Finanzierung

Baukredite im Vergleich – Welche Form ist die Richtige für mich

Baukredite im Vergleich – Welche Form ist die Richtige für mich

Wer den Erwerb einer Immobilie plant, steht vor der Herausforderung, die richtige Finanzierungsform zu finden. 20 % Eigenkapital sind in der Regel notwendig, den Rest finanziert die Bank. Die Grundschuld und die Hypothek, beides sind Möglichkeiten des sogenannten Grundpfandrechts, eine Immobilienfinanzierung zu stemmen.
Welcher Baukredit passt am besten zum eigenen Immobilienvorhaben? Dieser Beitrag gibt einen Überblick über gängige Verfahren und listet Vor- und Nachteile auf.

Ein Haus auf Mietkauf erwerben

Ein Haus auf Mietkauf erwerben

Wer sich den Traum von einer eigenen Immobilie erfüllen will, muss eine grosse Summe an Eigenkapital aufbringen. 20 bis 30 Prozent des Kaufpreises verlangt eine Bank an Eigenmitteln, damit die Finanzierung sicher genehmigt wird. Eine wenig bekannte Variante für den Immobilienkauf ist der Mietkauf. Unter bestimmten Umständen kann er sich lohnen.

Eigenleistung beim Hausbau

Eigenleistung beim Hausbau

In Zeiten niedriger Zinsen ist es verlockend, mit dem Bau der eigenen vier Wände zu beginnen. Ist das benötigte Eigenkapital knapp bemessen, tendieren viele Bauherren dazu, in Eigenleistung den Hausbau zu unterstützen. Diese auch Muskelhypothek genannte Finanzierungsform stellt in Aussicht, dass der Bauherr einen definierten Teil der auszuführenden Arbeiten am Haus in Eigenleistung übernimmt.

Nebenkosten beim Einfamilienhaus

Nebenkosten beim Einfamilienhaus

Die Miete beinhaltet viele Nebenkosten, wenn Sie Häuser oder Wohnungen mieten. Beim Einfamilienhaus fallen Nebenkosten zusätzlich neben dem Hypothekarzins und der Amortisation an. Haben Sie berechnet, was auf Sie von den Kosten her insgesamt zukommt?

Finanzierung von Wohneigentum

Finanzierung von Wohneigentum

Vom eigenen Haus oder der eigenen Wohnung träumen viele Menschen. Immobilien in Zeiten niedriger Zinsen stellen eine attraktive Wertanlage dar. Interessenten sehen sich heute mit der Frage nach der richtigen Finanzierung von Wohneigentum konfrontiert.

Das Grundbuch – Dienstbarkeiten und Lasten

Das Grundbuch – Dienstbarkeiten und Lasten

Das Grundbuch dient nicht nur dazu, die jeweiligen Eigentumsverhältnisse des Grundstücks zu beurkunden und diese gegenüber jedem potentiellen Grundstückskäufer glaubhaft zu machen. Neben dem Eigentum werden in Grundbüchern viele andere Rechte eingetragen. Die bekanntesten weiteren Rechte sind die Hypothek und die Grundschuld.