Gartengestaltung

Warum ein Garten nicht gross genug sein kann

Warum ein Garten nicht gross genug sein kann

Für jeden Hausbauer ist es eine quintessenzielle Frage: Wie gross soll das Grundstück sein? Nicht nur auf die Gesamtfläche bezogen, sondern auch im Verhältnis zur Hausgrösse gesehen. Vor allem in Anbetracht steigender Grundstückspreise und ebenso grösser werdender Katalog- und Fertighäuser tendieren immer häufiger dazu, im Zweifelsfall „mehr Haus“ den Vorzug zu geben – und ärgern sich mit den Jahren immer mehr über das zwergenhafte Stückchen Land, das ihnen als Garten verblieben ist. 200m² beträgt die Durchschnitts-Gartengrösse in der Schweiz, oft auch noch vor und hinter dem Haus aufgeteilt. Der folgende Kommentar plädiert deshalb für XXL-Gärten – und präsentiert einige gute Gründe dafür.

Teichfolien im Garten nutzen

Teichfolien im Garten nutzen

Teiche sind für viele Gartenbesitzer ein Muss oder zumindest ein Wunsch, den man sich irgendwann einmal erfüllen will. Der Teich im eigenen Garten ist nicht nur ein optischer Genuss, sondern kann auch für eine interessante und spannenden Tierwelt sorgen, die es sich lohnt zu bestaunen.

Wintergarten Pflanzen richtig aussuchen

Wintergarten Pflanzen richtig aussuchen

Der Wintergarten wird erst durch seine Pflanzen richtig schön. Bei der Auswahl der Pflanzen sind neben persönlichen Vorlieben die Größe des Wintergartens und die dort im Winter herrschende Temperatur entscheidend. Die richtigen Pflanzen für den jeweiligen Wintergarten-Typ Wird der Wintergarten gar nicht beheizt, spricht man von einem kühlen Wintergarten. Er sollte immer nach Süden hin …

Gehwegplatten selber verlegen

Gehwegplatten selber verlegen

Die Gestaltungmöglichkeiten eines Gartengehwegs sind vielfältig. Ob Naturstein, Kies, Beton, Pflaster- oder Verbundsteine – die Materialienauswahl ist nahezu grenzenlos. Die häufigste Methode, einen Gehweg im Garten anzulegen, ist das Verlegen von Gehwegplatten.

Der Wohlfühlgarten – einfach gemacht!

Der Wohlfühlgarten – einfach gemacht!

Wer liebt das nicht? Die Freude der ersten Schneeglöckchen. Die lauen Abenden die man im Sommer draussen im Garten verbringen kann. Das bunte Herbstlaub oder das Vogelhäuschen mit einer dicken Schneekappe.

Wurmkompostierung

Wurmkompostierung

Sie kennen den Komposthaufen im Garten, der Abfall aufnimmt und später als Dünger wieder in die Beete gebracht wird. Sie haben keinen solchen Haufen, möchten aber ihren Küchenabfall gerne sinnvoll nutzen ? Dann empfehlen wir Ihnen die Wurmkompostierung. Damit können Sie ihre Küchenabfälle mit Hilfe von Kompostwürmern und nur wenig Zeitaufwand rasch verwerten.