Carport & Co.
Landhaus

Das Carport – moderne Alternative zur Garage

Eine offene und meist preisgünstigere Alternative zur Garage ist ein Carport. Witterungseinflüsse werden fast ebenso gut abgehalten, da es ein Dach hat, und an sonnigen Tagen wird der Wagen vor Hitze geschützt.

10 September 2015

Einen Carport bauen

Einen Carport bauen könne Sie bei entsprechendem handwerklichen Geschick komplett selber übernehmen, aber auch mit einem Eigenbausatz aufstellen. So ein Carport Bausatz ist ab rund 1.000 Franken erhältlich. Es gibt hier ebenso wie bei den Garagen verschiedene Modelle – für ein oder zwei Autos, mit Flach-und Satteldach und vieles mehr.

Der Carport Klassiker

Als Klassiker unter den Carports gilt das Modell mit Flachdach – so einen Carport bauen Sie ohne grossen Aufwand und wesentlich preisgünstiger als einen mit Satteldach. Es kann neben jede Dachkonstruktion des Haupthauses gestellt werden, weil es komplett anders aussieht und nicht wie eine andere Dachform eventuell in Disharmonie zum Dach des Hauses steht. Doch auch bei einem Carport mit Flachdach muss auf eine gewisse Neigung geachtet werden. Etwa 2 Prozent sind ideal, denn das Wasser muss ablaufen.

Möglich ist ein solches Carport mit Flachdach auch als sogenanntes Anlehnhaus, wobei eine Seite des Baues mit dem Haupthaus oder einer Scheune verschraubt wird. Hier ist darauf zu achten, dass die Neigung des Daches von der Wand des benutzten Hauses wegwärts führt.

Das Material

Werden an das Dach des Carports keine hohen Ansprüche gestellt, wie es beispielsweise bei einem Flachdach der Fall ist, kann bei der Dacheindeckung auf einfaches Material zurückgegriffen werden. Etwa Stahlblech oder Aluminium, Kunststoff oder Bitumen. Soll es etwas schöner aussehen, können die Kanten mit abgeschrägten Verblendungen verziert werden, die dann passend zum Hauptdach mit Schiefer, Ziegel oder Ähnlichem versehen werden.

Das nutzbare Dach

Wird das Carport entsprechend stabil gebaut, kann ein Flachdach auch noch extra genutzt werden. Beispielsweise für eine Begrünung oder Solaranlagen. Ideal ist es, wenn das Dach vom Haus aus begehbar ist und als Dachterrasse dienen kann. Dies muss aber natürlich in der Statik des Carports beachtet werden und so einen Carport zu bauen sollte einer Fachfirma überlassen werden.

Carport mit Satteldach

Schöner sieht – zumindest an einem klassischen Haus mit Satteldach- ein Carport mit einem Ebensolchen aus. Zumeist werden diese Dächer aus Holz konstruiert, doch wer es stylisher mag, kann auf Alu zurückgreifen. Auch dafür gibt es fertige Bausätze, aber der Aufbau ist wesentlich anspruchsvoller und sollte von einem Fachmann durchgeführt werden. Die Dacheindeckung kann mit Ziegeln erfolgen oder Schiefer und sollte zum Haupthaus passen. Geschickter Weise kann ein richtig schön gestaltetes Carport gleich noch als überdachte Terrasse dienen, wenn mal eine grössere Runde zu Besuch ist. Und als Überdachung für den Eingangsbereich lässt es sich ebenfalls nutzen, wenn die Planung zusammen mit dem Haus aus „einem Guss“ stammt.

 

TEILEN:

Kommentar verfassen

  1. Pingback: Carport zur Garage umbauen | Bauen und Wohnen in der Schweiz