Dach
Dachgeschoss

Der Ausbau im Dachgeschoss

Wer mehr Platz in der Wohnung braucht, zieht in eine grössere Mietswohnung. Doch wer im Eigenheim lebt, hat meist mehr Wohnraum zur Verfügung, kann allerdings nicht so ohne Weiteres auf grössere Flächen ausweichen. Eine vielfach genutzte Möglichkeit ist der Ausbau des Dachbodens, sofern dieser bis dahin nur als Abstellfläche diente. Vor allem in alten Häusern ist dieser Platz oft ungenutzt und kann daher noch zu Wohnzwecken ausgebaut werden. Als Kinderzimmer oder Schlafzimmer, bis hin zu kompletten kleinen Wohnungen sind die Flächen sehr beliebt.

20 Januar 2015

Wie teuer ist ein Dachausbau?

Das hängt nicht nur von den Innenbauarbeiten ab, sondern vor allem davon, wie die Gebäudehülle beschaffen ist und welche Massnahmen hier nötig sind. Die Behörden, die einen solchen Dachgeschossausbau genehmigen müssen, stimmen dem heute fast immer zu. Da der Wert des Gebäudes mit dem Ausbau steigt, haben auch die meisten Bauherren keine Probleme damit, einen Kredit für die Ausbausumme zu erhalten.

Bautechnische Probleme mit dem Fachmann klären

Zwar können bautechnische Probleme auftreten, doch für fast alle gibt es auch eine Lösung. Wichtig ist, dass Sie als Bauherr im unbebauten Zustand die Etage mit einem Fachmann besichtigen, der eventuelle Schwierigkeiten aufzeigen kann. Wer keine fachliche Eignung hat und einfach so mit dem Bau beginnt, riskiert schwerwiegende Schäden am Gebäude.

Genehmigung einholen

Der Ausbau des Dachgeschosses muss vom örtlichen Bauamt genehmigt werden. Welche Vorschriften zur Anwendung kommen, entscheidet sich nach Gemeinde und der Lage der Liegenschaft. Dazu gibt es Ausnahmeregelungen etc. Meist wird die Genehmigung recht grosszügig erteilt, jedoch kann man sich darauf nicht verlassen. Keinesfalls sollten Sie mit den Arbeiten beginnen, bevor die Genehmigung erteilt wurde. Ebenfalls genehmigungspflichtig ist der Einbau von Dachfenstern. Denkmalpflegerische Einwände sollten Berücksichtigung finden. Bei den Fenstern ist es von Behördenseite üblich, 10 % der Bodenfläche als Grösse zu verlangen. Schleppgauben und Ähnliches dürfen jedoch nicht mehr als ein Drittel der Fassadenlänge betragen. Bei den Dachfenstern hat man allerdings eine grössere Lichtausbeute. Zudem sind sie relativ preiswert. Mit Einbau verlangen spezialisierte Handwerker rund 2.500 Franken pro Fenster. Beschränkt man sich in der Breite auf den Abstand der Dachsparren, kann man sparen.

Gebäudehülle und Dach

Konstruktion und Gebäudehülle sollten in einem guten Zustand sein. Sind sie das nicht, muss geprüft werden, welche Arbeiten nötig sind. Kann auch die Tragkonstruktion nicht verwendet werden, steigen zwar die Kosten erheblich, aber bei einem solchen kompletten Austausch kann gleich Einiges Berücksichtigung finden, wie beispielsweise die Erhöhung des Kniestocks. Es gibt heute die Möglichkeit, ein Dachgeschoss vorzuproduzieren und innerhalb eines Tages zu montieren.

TEILEN:

Kommentar verfassen