Boden
Arbeiten im Bad

Der Bodenbelag im Haus

Für den Fussboden gibt es unendlich viele Möglichkeiten, wobei durch heutige Varianten (fast) nichts mehr ausgeschlossen ist, wie zum Beispiel Holz im Bad oder andere scheinbar nicht günstige Lösungen. Designer entwickeln immer neue Highlights, und so kann jeder etwas für seinen Geschmack finden.

14 November 2015

Teppichboden

Teppichboden ist für Viele immer noch die erste Wahl, wenn es um Gemütlichkeit geht. Derzeit sind kräftige Farben wieder sehr im Kommen und bei den Mustern kehrt die Geometrie zurück.

Fliesen

Fliesen sind längst nicht mehr nur in Bad und Küche zu Hause. Das liegt aber vor allem daran, dass sich heute unzählige Dekore darauf wiederfinden, die sogar Holzfussböden oder Ähnliches imitieren. Viele wohnliche Fliesendesigns sind im Handel erhältlich. Und so wundert es nicht, dass die Fliese in vielen Wohnungen dominiert.

Vinylboden

Besonders eine Innovation der letzten Jahre ist der Vinylboden. Er lässt sich mit Klickverbindungen ähnlich dem des Laminats gut verlegen und kann in jedem Design punkten. Er nimmt das Aussehen von Fliesen ebenso selbstverständlich an wie das von Holzdielen. Ausserdem ist er robust und fusswarm und daher sehr beliebt. Die Aufbauhöhe ist zudem sehr gering, was bei Sanierungsarbeiten Pluspunkte bringt und eventuell noch nicht einmal das Kürzen von Türen verlangt.

Laminat

Laminat galt lange Zeit als Alleskönner, zumal auch hier die Designs vielseitig sind. Doch dass das Laminat sehr feuchtigkeitsempfindlich war, hat viele gestört. Nun gibt es Technologien, bei denen das fertig verlegte Laminat samt der winzigen Spälte mit einer wasserabweisenden Schicht versehen wird, und schon ist die Oberfläche so unempfindlich wie nie.

Holz/Parkett

Das gute alte Holz in Form von Dielen ist immer noch und wieder beliebt. Es muss allerdings Hartholz sein, damit nicht jeder Schuh Schrammen hinterlässt. Der Vorteil: dieser Fussboden kann mehrfach abgeschliffen und neu versiegelt werden, und ist er tatsächlich nicht mehr schön, lässt sich immer noch Teppich oder Vinyl darübergelegt werden.

Parkett ist das Holz der Reichen, sagte man früher. So ganz von der Hand zu weisen war das nicht, denn die kleinen Stäbe mussten mit viel Aufwand verlegt werden. Das ist auch heute noch möglich, allerdings kann man als Bauherr auch zu Fertigparkett greifen. Dies gibt es ähnlich wie Laminat in handlichen Paneelen und lässt sich gut verlegen. Der Effekt ist der Gleiche: ein haltbarer Holzfussboden, der seinem Namen alle Ehre macht. Die Kosten sind erträglich: günstige Sorten gibt es schon ab ca. 35 CHF in Baumärkten, für alle, die sich an die Verlegung selbst trauen.

 

TEILEN:

Kommentar verfassen