Garten
steingarten kakteen

Der richtige Steingarten Aufbau – in 3 Schritten

Steingärten sind nicht sehr pflegebedürftig. Einmal angelegt, können Sie sich mit nur sehr wenig Aufwand an Ihrem Steingarten erfreuen. Jedoch gibt es bei der Vorbereitung und beim Anlegen einiges zu beachten. Hier zeigen wir Ihnen den perfekten Steingarten Aufbau für einen Garten ohne Unkraut.

22 Januar 2016

Schritt 1: Bereiten Sie die Fläche vor

Zunächst müssen Sie die Grundfläche präparieren. Zwar sind Steingärten relativ anspruchslos, aber gleiches gilt auch fürs Unkraut. Folgende Massnahmen sollten Sie deshalb beim Anlege beachten:

  • Wählen Sie die richtigen Anlagestellen aus. Beachten Sie dabei nicht nur Grösse und Bodenbeschaffenheit, sondern auch den Lichteinfall. Bedenken Sie, dass dieser zu unterschiedlichen Jahreszeiten auch variiert.
  • Entfernen Sie die Fläche von Pflanzen, Gräsern und auch Baumwurzeln.
  • Stellen Sie einen reibungslosen Abfluss der Bewässerung sicher. Eventuell müssen Sie eine 15cm dicke Extraschicht anlegen, die aus Kies, Schutt, kleinen Steinen und grobem Sand besteht, um die Entwässerung effektiver zu gestalten.
  • Legen Sie unkrautresistenten Stoff aus. Dieses sogenannte Unkrautvlies lässt Wasser durch, verhindert aber das Wachstum von Unkraut.
  • Eine günstige Alternative zum Unkrautvlies ist simples Zeitungspapier, das Sie auslegen und nur mit einer dünnen Schicht Mutterboden und Steinen abdecken müssen.

Schritt 2: Legen Sie den Steingarten an

Nach der Vorbereitung geht es dann ans Eingemachte, der Steingarten wird angelegt. Hier ist zwar vor allem Ihre Kreativität gefragt, aber es gibt auch diverse Grundlagen, die für jeden Steingarten gelten können:

  • Stellen Sie eine gute Mischung aus grossen und kleinen Steinen zusammen, die ähnlich strukturiert sind und die gleichen Farbnuancen aufweisen.
  • Verteilen Sie anschliessend Muttererde zwischen den einzelnen Steinen, so dass diese ein wenig ins Erdreich eingelassen werden. Achten Sie hier aber auch wieder auf Unkraut, das sich in der Muttererde befinden kann.
  • Treten Sie danach die Erde fest und nässen Sie sie mit einem Gartenschlauch. Dies führt dazu, dass Lufteinschlüsse entweichen.
    Warten Sie darauf ein paar Tage, bis sie mit dem Anpflanzen beginnen.

Schritt 3: Den Steingarten anpflanzen

Wenn Sie bis hierhin alle Tipps beachtet haben, ist der schwierigste Teil bereits erledigt. Nun können Sie ganz nach Ihrem Geschmack den Steingarten bepflanzen:

  • Steingarten-Pflanzen sind sehr anspruchslos, trotzdem sollten Sie darauf achten, welche Pflanzen für die besonderen Lichtverhältnisse Ihres Gartens geeignet sind und welche nicht.
  • Mit Dickblattgewächsen und zum Beispiel Fiederpolster können Sie den Boden bedecken. Diese Pflanzen sorgen dafür, dass Unkrautwachstum zusätzlich verhindert wird.
  • Sorgen Sie dafür, dass sich die einzelnen Pflanzenarten auch miteinander vertragen.
  • Lassen Sie den Pflanzen auch Raum zum Wachsen. Sie sollten Ihren Steingarten also nicht direkt komplett bedecken.

TEILEN:

Kommentar verfassen