Boden
Schiffsfussboden

Der Schiffsboden: auch noch heute mehr als aktuell

Parkett ist und war zu allen Zeiten modern. Bereits vor 300 Jahren begannen die Menschen, ihre Häuser mit edlem Fussbodenholz auszustatten. Damals vorwiegend aus Eiche. Heutzutage gibt es Parkett ausserdem aus Birne, Kastanie, Ahorn, Fichte, Kiefer und aus Bambus. Letzteres eignet sich jedoch nicht zur Verlegung mit dem Schiffsbodenmuster.

2 Dezember 2014

Die Bezeichnung Schiffsboden für Parkett oder Laminat rührt aus der Optik der Segelschiffe her. Obwohl von Alters her überkommen, wird dieses Muster im modernen Wohnungsbau immer mehr angewendet. Der besondere Vorteil von Schiffsboden ist es, dass zu so gut wie allen Innendesigns kompatibel ist. Egal ob rustikal, historisch, hell und modern oder klassisch und elegant – Schiffsboden passt immer.

Egal, aus welchem Parkettmaterial das Schiffsbodenmuster gestaltet wurde, die Grundlage sind stets 3 nebeneinander fixierte Parkettstäbe. Die zu einer Einheit montierten Module werden kombiniert, es entsteht optisch der Eindruck einer Bewegung, wie beim Schiff eben. Deshalb ist es erforderlich, dass die Einzelteile der zu Modulen zusammengesetzten Parkettelemente exakt zugeschnitten und passen zueinander ausgesucht wurden. Die einzelnen Module werden bei der Montage so zueinander montiert, dass ein Versatz der Dielen gegeben ist. Dadurch wird der Raum, in dem Schiffsboden verlegt wurde, optisch gestreckt. Daher eignet sich diese Verlegetechnik vorwiegend für kleinere Räume oder Räume, deren Anmutung optisch erhöht werden soll.

Welchem Stil der Inneneinrichtung der Schiffsboden folgen soll, hängt wesentlich von der Art des verwendeten Holzes ab. So wird etwa helles Holz wie Birke oder Buche mehr einem modernen Interieur entsprechen, rustikaler wird es bei Verwendung von Nussbaum oder Eiche. Schiffsboden gibt es sowohl als Massivholzparkett als auch als Mehrschichtparkett sowie Laminat. Wegen seiner universellen Anwendbarkeit ist dieses Muster eines der am häufigsten eingebauten. Insbesondere als Fertigparkett sowie Laminattafeln ist es auch leicht vom Heimwerker zu verlegen. Die modernen Verbindungssysteme mit Nut und Feder als Klickparkett ermöglichen, waagerechten Untergrund und Lagerung auf Lagerholz vorausgesetzt, unkomplizierte Montage.

TEILEN:

Kommentar verfassen