Renovieren
Moderner Wohnraum in rot/orange

Die Farbe bringt´s!

Gegen die Tristesse des Herbstes hilft eine Renovierung der Wohnung; und zwar in fröhlichen Farben und richtig peppig!

19 Oktober 2015

Abwechslung und mal ein bisschen Mut zur Farbe – das raten Experten, wenn die Renovierung von Wohnräumen ansteht. Vom persönlichen Geschmack und der jeweiligen Mode abgesehen, kann man das Ganze auch aus Expertensicht angehen und sich über die Raumwirkung Gedanken machen.

Die Atmosphäre und die Wirkung

Einige Grundregeln sollten Sie tatsächlich beachten, wenn Sie renovieren. So zum Beispiel, dass ein Zimmer, das in Richtung Norden zeigt und daher wenige Sonne abbekommt, in warmen Farben besonders gut zur Geltung kommt. Beispiele dafür sind rot, gelb oder orange. Bei einem Raum, der ohnehin sehr sonnig ist, kann man dagegen zu kühlen Blau-und Grüntönen greifen.

Ausserdem kann man mit warmen Tönen einen Raum kleiner, aber auch gemütlicher wirken lassen, während Grün oder Blau optisch ein wenig Grösse dazu mogelt.

Tricks, Tricks, Tricks

Ein paar ganz einfache Tricks helfen ausserdem, wenn die Proportionen des Zimmers nicht ganz so ideal erscheinen. Ist es zum Beispiel recht hoch, sollte man die Wände nicht ganz bis in volle Höhe streichen, sondern ca. 20-30 cm weiter unten eine gerade Kante ziehen. Möchten Sie mehr Höhe erzeugen, sollten Sie die Decken hell streichen und eventuell senkrechte Striche oder Muster verwenden, wie sie ohnehin derzeit auch bei den Tapeten „in“ sind.

Farben festlegen

Bevor Sie beginnen, sollten Sie sich eine hauptsächliche Farbe überlegen. Dazu dürfen noch ein bis zwei Nebenfarben kommen. Das können ähnliche Farben sein, wie rot und dazu gelb und orange, aber auch gerade Gegensätzliche, wie Gelb und Blau, oder auch Gelb und Violett.

Ein farbiges Highlight lässt sich übrigens auch mit Tapeten erzeugen. Zum Beispiel, indem man eine Wand tapeziert und den Rest dazu passend streicht.

Nicht nur die Wand

Beim Renovieren denken wir oft an die Wände und die Decke, doch auch der Fussboden kann ein wenig Farbe vertragen. Hier gibt es viele Möglichkeiten – doch dann sollten Sie sich mit den Wänden und auch mit den Einrichtungsgegenständen zurückhalten. Diese müssen dann ein wenig neutraler ausfallen. Ist der Boden beispielsweise in einer grüngemusterten Auslegeware gestaltet, passen dazu cremefarbene Wände, die eventuell mit Vorhängen aufgepeppt werden, die die Farbe des Fussbodens wieder aufnehmen.

 

TEILEN:

Kommentar verfassen