Finanzen & Recht
Tiefe Hypothekarzinsen Gefahr Chance

Die Finanzplanung auf sichere Füße stellen

Der Traum von einem Eigenheim, das ist der Wunsch der meisten Mieter. Jedoch ein Hauskauf oder ein Hausbau, dies ist keine Kleinigkeit. Dabei kommt es auf eine solide Finanzplanung an. So eine Eigenheimfinanzierung ist kein Kinderspiel und leider bleiben auch einige auf der Strecke.

9 Januar 2016

Damit das nicht passiert so sind einige Regularien einzuhalten. Dabei gilt es, die eigenen finanziellen Möglichkeiten real einzuschätzen. Aber eine Immobilie kostet auch später Geld und das ist mit im Budget einzuplanen. Das ist ähnlich wie bei einem Auto. Nachdem Neukauf werden später Reparaturen fällig, es müssen neue Reifen gekauft werden, Versicherungen usw. fallen ebenfalls an. Viele Hauseigentümer können ihren Traum nur über Baukredite möglich machen. Damit müssen sie sich im Klaren sein, das sind langjährige Verpflichtungen. Diese müssen auch regelmäßig bedient werden und deshalb müssen immer die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Dabei fallen Zinsen an, Nebenkosten und das Haus muss unterhalten werden. Oft stoßen viele Hauseigentümer an ihre finanziellen Möglichkeiten. Deshalb ist es wichtig, eine Finanzplanung aufzustellen. Natürlich lässt sich im voraus nicht alles berechnen. Auch ist das Budget großzügig zu kalkulieren, damit es später kein böses Erwachen gibt.

Das Eigenkapital eine Basis der Finanzplanung

Für viele Hauseigentümer ist es das Ziel, den Anteil der Baukredite möglichst tief zu halten. Dabei werden Zinsen gespart und die Unabhängigkeit zu den Darlehnsgebern ist gering. Eine gute Basis der Finanzplanung bildet das Eigenkapital. Mit dem Eigenkapital ist es oft erst überhaupt möglich, Wohneigentum zu erwerben. Die meisten Banken und Finanzdienstleister fordern 20 Prozent Eigenkapital von der Bausumme. Das ist oft gerade für junge Familien eine hohe Hürde. Hier gilt es, viele Möglichkeiten auszuschöpfen. Zum Eigenkapital zählen natürlich das eigene Guthaben und geerbtes Land. Auch Darlehen von der Familie und Verwandten werden oft von den Banken mit angerechnet. Das muss aber auch klar geregnet sein und hier ist die Hilfe von einem Bankexperten oder Notar sehr hilfreich. Aber auch Eigenleistungen wie Handwerkerarbeiten werden anerkannt und hier wird auf ein Limit geachtet. Das sollte nicht 5 Prozent der gesamten Bau- und Anlagekosten übersteigen. Auch der Einsatz von finanziellen Mitteln aus der Pensionskasse oder der Säule 3a können als Eigenkapital gewertet werden. Jedoch hier sollte vorher geprüft werden, ob es für den Betroffenen Nachteile gibt.

Betrachtung der Neben- und Unterhaltskosten

Bei einer Finanzplanung müssen auch die Neben- und Unterhaltskosten genau eingeschätzt werden. Der Löwenanteil dieser Kosten sind die Hypothekarzinsen. Für einen längerfristigen Zeitraum sollte der Durchschnittszins von 4,5 bis 5 Prozent als Ansatz betrachtet werden. Der Bauherr der Baukredite von einer Million Franken aufnimmt hat eine Zinsbelastung von 45.000 bis 50.000 Franken. Es macht nicht nur Sinn diese Baukredite zu bedienen, sondern auch die Schulden abzubauen. Hier wird in der Regel ein Prozent pro Jahr von dem gesamten Baukredit angesetzt. Auch die Nebenkosten müssen in der Finanzplanung erscheinen. Hier erscheinen oft im Ansatz 0,7 Prozent und wichtig ist, dass alle Nebenkosten erfasst werden. Das sind unter anderem Versicherungsprämien, Abgaben für die öffentliche Hand und dazu zählen Wasser und Kehricht. Je nach Kanton werden auch Liegenschaftssteuern fällig. Auch die Betriebskosten sind zu erfassen und das ist Energie, Warmwasser, kleinere Reparaturen, der laufende Gebäudeunterhalt, die Pflege, sowie Unterhaltung des Gartens und etc. Auch an die Rückstellung sollte jeder Wohneigentümer denken. In der Regel werden hier 0,3 Prozent des Gebäudewertes veranschlagt. Dieses Geld wird dann später für Renovation und Sanierung eingesetzt.

Fazit: Der Wohneigentümer, der die Kosten der Finanzplanung genau einschätzt und dokumentiert, wird am Ende erfolgreich sein. An dieser Stelle muss auch externer Sachverstand hinzugezogen werden.

TEILEN:

Kommentar verfassen