Gebäude & Energie
Holzfeuer ist gemütlich und preiswert

Die Heizung im Haus

Wärme ist etwas, das Menschen wohl fühlen lässt. Am angenehmsten ist die der Sonne, die wir tagtäglich spüren, auch wenn wir sie nicht sehen können. Doch die Heizung im Haus ist in unseren Breiten unumgänglich und in einem Land wie der Schweiz, wo hohe Bergregionen bewohnt werden, ist sie ohnehin nicht erlässlich.

20 November 2014

Doch heute möchte man modernsten Heizungskomfort mit grosser Leistung und geringem Energieverbrauch verbinden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, die auch je nach örtlicher Gegebenheit angebracht sind oder nicht.

Viele Varianten stehen zur Auswahl; sie alle haben Vor-und Nachteile. Da wäre zum Beispiel die Heizung mit elektrischer Energie. Diese ist sauber aber teuer. Dafür ist sie im Haus unabhängig von Schornsteinen und Ähnlichem. Dann wären die Heizungsanlagen, die mit Gas oder Öl laufen. Erdgas ist nicht überall möglich, da die Zuleitung nicht flächendeckend gewährleistet werden kann. Öl braucht dagegen die Lagerung für einen Tank.

In puncto erneuerbare Energien sind die Holzheizungen der Favorit. Vor allem im Bergland, wo viele Wälder sind und das Holz preiswert geschlagen werden kann, eine prima Alternative. Doch auch hier gibt es Unterschiede, von Pellets über die Holzscheite und viele weitere Varianten, die jedoch auch Lagerkapazität verlangen.

Die Sonnenenergie wäre noch zu nennen, doch diese ist auf dem momentanen Stand der Technik noch so teuer, dass sich Fotovoltaik nicht für den privaten Haushalt lohnt. Auch der Platzbedarf ist hoch; doch in der Schweiz stehen inzwischen mehrere solcher Sonnendachhäuser, die selbst im Winter funktionieren.

Das neueste und saubere Heizungssystem heisst Infrarot. Hierfür wird nur eine Steckdose gebraucht, und die Heizkörper haben viele Vorteile; sie können zum Beispiel an Wand oder Decke montiert werden und sind sehr flach. Die Energiekosten sind gering – doch die Anschaffung ist –noch- sehr preisintensiv.

Teuer in der Anschaffung ist ausserdem eine Wärmepumpenheizung, auch wenn sie dann im Unterhalt mit günstigen Preisen punkten kann. Zum Beispiel gibt es keinen Schornstein und demzufolge auch keinen Schlotfeger. Doch ob sie effizient betrieben werden kann, kommt auf das Gebäude an.

TEILEN:

Kommentar verfassen