Garten
gepflegte Feuerstelle aus Stein im Garten

Eine Feuerstelle im Garten anlegen

Wenn noch ein wenig Platz im eigenen Garten ist, lässt sich dieser prima nutzen, um eine romantische Feuerstelle anzulegen. Dabei muss aber das ein oder andere beachtet werden.

14 Oktober 2016

Welche Materialen brauchen wir für unsere Feuerstelle?

Die erste Frage ist natürlich, aus welchem Material unsere Feuerstelle angelegt werden soll. Denn auch wenn wir in der Regel eine Feuerstelle nur für wenige Monate im Jahr nutzen, ist sie dennoch das ganze Jahr über der Witterung ausgesetzt. Einfaches Holz einzusetzen, ist daher keine sehr gute Idee, da Holz unter dem Einfluss von Feuchtigkeit sehr schnell zersetzt wird. Eine Feuerstelle, die lange halten soll, kann aus Stein, Holz oder rostfreiem Metal hergestellt werden.

Nach dem Material ist die wichtigste Frage, ob wir eine Feuerstelle mit Mauer oder einer Feuerschale errichten wollen. Feuerstellen mit Mauern sind eine stabilere Konstruktion und generell langlebiger, allerdings kann ab einer gewissen Größe auch Anmeldepflicht bestehen. Eine Feuerstelle mit Feuerschale hingegen ist mobiler und kann zum Beispiel auch spontan zum nächsten Strandausflug mitgenommen werden. Dafür sind Feuerschalen keine Dauerlösung.

Was brauchen wir noch für unsere Feuerstelle?

Passend zur Feuerstelle brauchen wir natürlich auch Sitzgelegenheiten. Diese sollten witterungsbeständig sein, genügend Gästen Platz bieten, nicht zu teuer werden und am besten auch Mobilität bieten. Herkömmliche Gartenstühle sind weniger geeignet, da sie häufig teurer sind und auch mehr Pflege bedürfen. Sinnvoller sind Konstruktionen aus massivem Holz.

Neben einer Sitzgelegenheit sollte auch eine Art Ablage gegeben sein. Denn gerade wenn die Feuerstelle zum Grillen eingesetzt werden soll, kommt eine saubere Ablage gerade recht. Auch die Ablagen können aus massivem Holz, passend zur Sitzgelegenheit, hergestellt werden. Allerdings ist hier darauf zu achten, dass die Ablage durch Feuchtigkeit und eventuell von Kleintieren aus dem Boden angegriffen werden kann. Eine Platte aus Stein oder sogar Metal ist für die Holzablage also empfehlenswert.

Wie sieht die rechtliche Lage bei Feuerstellen aus?

Leider ist die rechtliche Lage nicht immer ganz klar, wenn es um die Feuerstelle im eigenen Garten geht. Im Allgemeinen gilt, dass Feuerkörbe und Feuerschalen genehmigungsfrei genutzt werden dürfen. Zu beachten ist dabei, dass die Feuerstelle mindestens 3 Meter Abstand zu Gebäuden und brennbaren Umgebungsgegenständen einhält und es dürfen beim Betrieb weder Nachbarschaft, noch Allgemeinheit gefährdet oder belästigt werden.
Auf Brandbeschleuniger sollte verzichtet werden und zur Sicherheit muss Löschmittel, wie ein Wassereimer oder der angeschlossene Wasserschlauch, griffbereit sein.

Neben diesen allgemeinen Tipps gelten aber natürlich die Vorgaben des Bundes-Immissionsschutzgesetz (BimSchG) und der bundeslandspezifischen Landes-Immissionsschutzgesetze.

TEILEN:

Kommentar verfassen