Garten
Haftung Kleingewässer

Einen Gartentraum sich selbst erfüllen

Ein Garten ist etwas Herrliches und kann zum Träumen verführen. Gerade in den Sommermonaten ist der Garten eine Oase, wo sich viele Personen wohlfühlen. Die Kinder können im Garten ausgiebig toben und brauchen kaum auf andere Leute Rücksicht nehmen. Die Eltern erholen sich im Garten von einer anstrengenden Arbeitswoche.

11 Januar 2016

Am Abend werden dann Familienmitglieder und Freunde zu einer zünftigen Grillparty eingeladen. Die Stimmung ist dann etwas niedergeschlagen, wenn dann der Herbst und der Winter Einzug hält. In dieser Zeit ist die Erholung im Garten eingeschränkter, denn das Wetter verhindert oft einen längeren Aufenthalt. Jedoch viele Hobbygärtner nutzen die Wintermonate zur Gartenplanung. Jetzt die Ideen sprießen lassen und dann im Frühjahr mit der Gartenarbeit einfach loslegen. Das ist das Ziel der meisten Gärtner.

Der Garten zum Träumen

Die meisten Hobbygärtner sind so handwerklich versiert, dass sie viele Arbeiten im Garten selbst erledigen können. Mit der Gartenplanung wird der erste Schritt zur Neugestaltung des Gartens geschaffen. So gibt es die Inspirationen im Internet, aber auch ein Blick in den Garten der Nachbarn kann auch hilfreich sein. So liegen Kräuterbeete im Blickpunkt vieler Gartenbesitzer. Es ist einfach toll, den Duft der unterschiedlichen Kräuter einzuziehen. Diese Kräuterbeete können entlang der Wege angelegt werden. Als Material für die Wege können Kies und Steinmaterialien verwendet werden. Das besitzt den positiven Aspekt, dass hier zusätzliche Wärme gespeichert wird. Beliebte Kräuter sind Minze und Zitronenmelisse, die auch einen schattigen Standort bevorzugen.

Die meisten Gärtner wünschen sich etwas Besonderes in ihrem Garten. Der Garten ist ja nicht nur ein Ort der Erholung, sondern ein echter Hingucker. Das kann mit einem Würzgarten erfüllt werden. Der Thymian ‘Ginger’ besitzt ein tolles Aroma mit einem etwas süsslichen Duft. Hier sind Ingwer, Orange und Zitrone enthalten. Viele Kinder mögen die wohlriechende Eberraute (Artemisia procera) und sind total begeistert. Die Blattspitzen von dieser Pflanze riechen und schmecken nach Coca-Cola. Hier schlägt jedes Kinderherz höher.

Den Garten mit einem Blumenmeer versehen

Bei der Gartenplanung ist zu berücksichtigen, dass nicht alle Pflanzen auf jeden Boden gleichermaßen gedeihen. Die meisten Gartenbesitzer mögen es bunt in ihrem Garten und entscheiden sich für einen Blumengarten mit Staudenbeeten. Dazu kommen typische Sommerblumen und das sind vor allem Balsaminen, Gauklerblumen und der blaue Waldmeister. Diese Blumen beginnen ab Juni an zu blühen und verwandeln den Garten in ein wunderschönes Blumenmeer. Im Frühsommer können zweijährige Blumen wie den Fingerhut und die Marien-Glockenblume gesät werden. Im Herbst werden sie dann an der endgültigen Stelle verpflanzt. Zur Freude der Gartenbesitzer erstrahlen dann diese Blumen mit einer prächtigen Blüte.

Wer es etwas einfacher möchte, der legt sich einen Kiesgarten zu. Das kann auch eine reizvolle Alternative zu einem Staudenbeet sein. Der Pluspunkt ist an dieser Stelle, der Wasserverbrauch ist nicht hoch. Das ist auch ökologisch und besitzt eine ansprechende Ästhetik.

Tipp: Egal, welchen Stil der Garten bekommen soll, es wird mit der Gartenplanung immer eine Lösung geben. Viele Gärtner nutzen den Winter, um ihren Garten neu zugestallten. Dafür existieren im Internet Foren, die sich damit befassen. Eines ist auch klar, der Sommer kommt gewiss.

TEILEN:

Kommentar verfassen