Heizung

Einen Kaminofen montieren

Kaminöfen erfreuen sich größter Beliebtheit. Sie aufzustellen bzw. zu montieren kann zwar von einem geübten Handwerker selbst durchgeführt werden, aber im Grunde sollte man bei dieser wichtigen Anschaffung lieber einen Fachmann ans Werk lassen.

14 September 2015

Planung und Kauf

Schon vor Planung und Kauf ist es sinnvoll, den Schlotfeger mit ins Boot zu holen. Er sollte die Wünsche und Gegebenheiten kennen und entsprechende Ratschläge erteilen, bevor gekauft wird. Der Schornsteinfeger kann einschätzen, welcher Ofen ratsam ist und wie welche Auflagen beim Kaminofen montieren eingehalten werden müssen. Er prüft auch den Schlot und sorgt dafür, dass er für den Kaminofen geeignet ist. Notfalls muss dieser umgebaut werden.

Natürlich ist ein solcher Beratungstermin keine Pflicht, aber er ist sinnvoll. Denn so kann man sicher gehen, dass es bei der Abnahme im Nachgang keine Probleme gibt. Gegebenheiten, die für den Schlotfeger zu prüfen sind, ist zum Beispiel der Abstand von Ofen und Wand, oder der Fussboden, auf dem der Ofen aufgestellt wird.

Kauf im Baumarkt oder via Internet

Wer beim Fachhändler kauft, hat meist das Paket „Montage“ gleich dabei oder kann es für wenig Geld zukaufen. Anders sieht es aus, wenn man im Baumarkt kauft oder übers Internet bestellt. Der Kaminofen an sich ist ja in einem „Stück“, sodass ein Anschluss für einen Heimwerker kein Problem darstellt. Die Bohrung in den Schornstein sollte man jedoch besser vom Ofenbauer machen lassen, damit hier das fachgerechte Arbeiten sicher ist. Auch der Anschluss des Ofenrohrs am Kamin muss fachgerecht und Luftdicht erfolgen.

Kaminofen montieren aus einem Bausatz

Allerdings gibt es auch für Kaminöfen Bausätze, die dann schon etwas mehr Kenntnisse erfordern. Besonders gilt dies für Kaminöfen die wasserführend sind. In diesen Fällen sollten Sie lieber den Heizungsfachmann ans Werk lassen. Dieser wird alle geltenden Vorschriften einhalten, was der Schlotfeger ohnehin bei Abnahme der Feuerstätte bestätigen muss.

Bausatz selber errichten

Wer sich zutraut, den Bausatz selbst aufzustellen, der braucht auf alle Fälle noch einen starken Mann, da allein schon die Bauteile sehr schwer sind. Auch ist es von Vorteil, wenn dieser schon einmal einen Kamin aufgebaut hat und auch mit Rat und Tat zur Seite stehen kann.

Einem Bausatz liegen entsprechende Beschreibungen bei, die unbedingt beachtet werden müssen, da nur so ein sicherer Betrieb zu gewährleisten ist. Bei Fragen oder Unklarheiten gibt es zumeist eine Hotline des Herstellers, die im Notfall kontaktiert werden kann. Auch fehlende Teile oder dergleichen können hier nachbestellt werden. Hat man sich völlig übernommen und kann den Ofen nicht ohne Unklarheiten aufstellen, sollte sich niemand scheuen, doch noch einen Fachmann zu Rate zu ziehen, da es hier um die Sicherheit der gesamten Familie geht.

 

TEILEN:

Kommentar verfassen