Fassade

Fassadenputz: Die verschiedenen Arten

Die optische Attraktivität von Fassadenputz hängt sehr stark von der verwendeten Fassadenputz Art und ihrem Zustand ab. Die haltbarkeit eines Faddadenputzes ist von der Witterungs- und Lichtbeständigkeit abhängig. Zusätzlich soll der Fassadenschutz vor Schimmel schützen, vor Algen und eine Wärmedämmfunktion aufweisen.

2 Dezember 2014

Fassadenputz – das Gesicht ihres Hauses

Eine Fassade erneuern zu lassen, ist mit grossem finanziellen Aufwand verbunden. Deshalb sollte sich der Eigenheimbesitzer vorher mit Fachleuten in Verbindung setzen. Damit er nicht buchstäblich Geld in den Sand setzt. Welche Art Fassadenputz für sein Haus geeignet ist, kann nur der Fachmann unter Zuhilfenahme seiner Erfahrungen vor Ort wissen. Die mineralischen Fassadenputze aus Kalk, Zement oder auch Gips, die klassisch verwendet werden, werden heutzutage immer mehr durch Fassadenputz auf Kunststoffbasis verdrängt. Alle Fassadenputz Arten müssen in 2 Schichten aufgebracht werden. Der Unterputz dient dazu, Haftgrund für den Oberputz zu sein. Er deckt Unebenheiten der Hausfassade, Kabel, Risse und Fugen ab. Der Oberputz hingegen bietet neben seiner farblichen Komponente auch eine Strukturvariante. So ist etwa die Körnung des Putzes bei jeder Fassadenputz Art anders wählbar.

Die Aufbringung

Die Art der Aufbringung des Fassadenputzes wie etwa Rolle, Kratzputz, Reibeputz, Spritzputz oder der am meisten verwendete Glättputz geben jedem Objekt sein eigenes Gesicht. Eine andere Spezifizierung der Fassadenputz Arten ist die nach der Herstellungsart. Manche Putze werden im Werk hergestellt und angeliefert, andere vor Ort. Auch Handputz oder Maschinenputz sind ein Unterscheidungsmerkmal. Letztlich entscheidet die Fassadenputz Art auch über die Verwendung als beispielsweise Akustikputz, Wärmedämmputz, Magnetputz oder Sanierputz. Zusätzlich gibt es Dickschichtputze und Dünnschichtputze. Letztere werden vorwiegend aus Kunststoffmaterial hergestellt und weisen eine erhöhte Bindekraft, eine geringere Austrocknung und verbesserte Verarbeitungseigenschaften auf. Eine spezielle Art von Fassadenputz ist die sogenannte Haftbrücke. Sie wird als Vorbehandlung von Betonflächen für die spätere Verputzung verwendet. Als Unterputz sowohl als auch als Oberputz eignen sich. Bei ihnen wird zum Putzmaterial Dämmmaterial gemischt. Dieser Dämmputz kommt vorwiegend bei älteren Objekten zum Einsatz, die etwa unter Denkmalschutz stehen und deshalb eine Verwendung anderer Dämmsysteme nicht gestatten.

TEILEN:

Kommentar verfassen