Misterfong

Members
  • Gesamte Inhalte

    311
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Misterfong

  • Rang
    Silberrücken Member
  • Geburtstag 23.02.1976

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Bern
  1. Ciao, Also wenn mein Mousepad so richtig flutschen soll, dann verwende ich Silikonspray. Das hat bisher immer gut funktioniert. Also probiere das doch auch bei deiner Kinderrutsche aus. Vielleicht hilft es? Viel Erfolg. Viele Grüsse Misterfong
  2. Ciao Nora, Lasse dir Offerten von der Firma Zaugg AG Rohrbach senden und die haben unterschiedliche Hallen in ihrem Sortiment. Von denen habe ich schon einmal eine Viehhalle vermittelt. Auch einige Reithallen und Pferdestallungen haben sie schon aufgebaut. Suche den direkten Kontakt zu dieser Firma und so bist du auf der sicheren Seite. Viele Grüsse Misterfong
  3. Jedoch hier meinte der Architekt, es gibt nur bei der Nutzung des Kranes die Einsparungen. Sonst nichts. Das sehe ich auch so und bin derselben Meinung. Viele Grüsse Misterfong
  4. Ciao, Meine Eltern haben vor etwa 6 Jahren mit Lehner Holzhaus gebaut. Zu dieser Zeit wohnte ich bei meinen Eltern und konnte den Bau hautnah erleben. So wollten meine Eltern kein Haus von der Stange und so kamen ihnen Lehner Holzhaus sehr recht. Hier gibt es eben eine typische Bauweise. Dieses Haus ist schon etwas Einzigartiges und fällt in der Nachbarschaft schon auf. Auf Anraten hatten wir auch einen externen Bauberater und das hat sich als gut erwiesen. Das war gerade als Schnittstelle zu den Subunternehmen ausgesprochen gut. Das war auch eine Entlastung für den Bauführer. Ich denke, dass es wichtig ist, auch den Bauführer immer ein Feedback zu geben. So gab es dann auch eine ausgezeichnete Kommunikation. Die kleinen Mängel, die aufgetreten sind, wurden schnell behoben. Also rund um zufrieden und meine Eltern fühlen sich nach wie vor sehr wohl. Viele Grüsse Misterfong
  5. Hier kann auch eine Wärmepumpe für den Pool genutzt werden. Hallo zusammen, Noch eine Ergänzung zu meinem Satz. So denke ich, dass 8 KW etwas zu wenig ist. Ich halte eine Wärmepumpe für effizienter. VG Misterfong
  6. Im Moment möchten wir einen aufblasbaren Pool in unseren Garten stellen. Dieser soll etwa 3 Jahre halten. Hallo Ilona Das alles nachher, wieder verkaufen, oder? Hier kann auch eine Wärmepumpe für den Pool genutzt werden. VG Misterfong
  7. Hallo Nina, Ich kann dein Ansinnen verstehen und ich wäre auch für so einen Weg. Jedoch sollte sich das ein Fachmann vor Ort ansehen und euch beraten. Einfach so loslegen, hier kann einiges falsch gemacht werden. Es ist in meinen Augen wichtig zu wissen, wie die Aussenwand beschaffen ist. Ist das klar, dann auch die Hersteller kontaktieren, die können dann auch die richtige Auskunft geben. Viel Erfolg und VG. Misterfong
  8. Hallo Hubertbauer, Auf diesem Gebiet bin ich ein Laie. Aber für mich sind diese Kosten auch zu hoch. Wir haben auch ein rechteckiges Haus, das ist ähnlich wie dein Haus, jedoch sind doch einige Ecken vorhanden. Es wurde nach SIA ein Freundschaftspreis offeriert und der lag bei 125'000. So ist es sehr schwer dagegen vorzugehen, denn die Offerte steht ja. Vielleicht kann der Preis noch etwas herunter gehandelt werden? Aber im Endeffekt bleibt der Preis zu hoch. VG Misterfong
  9. Grüezi, Auf alle Fälle und ich werde auch alle Seminare besuchen. Das ist ein gemeinnütziger Verein, das sich den Schutz der Bienen auf die Fahnen geschrieben hat. Der Standort in der Schweiz ist Zürich und du musst eben sehr schnell sein mit der Anmeldung. Viele Seminare sind im Vorfeld schon ausgebucht. Die Gruppe ist 15 Leute stark und das ist eine gute Atmosphäre. Auch die Teamleiter sind kompetent und es gibt auf Fragen auch gleich die Antworten. Das sind eben Imker mit Herz und Seele. Viele Grüsse Misterfong
  10. Servus, Wir haben ohne Keller gebaut und das würde ich wieder so machen. Also was manche so an Kosteneinsparungen vorgaukeln, dass stimmt nicht wirklich. Es kommt auch auf den Platz im Haus an. Viele Grüsse Misterfong
  11. Servus, ich habe auch mit der Imkerei angefangen und vorher hatte ich Seminare besucht. Darauf hat mich ein Kollege gebracht. Hier gibt es die Angebote auf stadtbienen.org und das hat sich unheimlich bezahlt gemacht. Das dort vermittelte Wissen hat mir sehr geholfen. So gibt es ein Seminar zum Auftakt und weitere sechs Seminare. Ich habe so angefangen und dabei ging es erst einmal um die Theorie: Das Ganze ging über 6 Stunden: 1. Bienen und warum sie so wichtig für uns sind 2. Biologie der Bienen 3. Grundlagen des Imkerns 4. Ökologische Bienenhaltung 5. Die einzelnen Bauteile der BienenBox und deren Funktion 6. Vorbereitende Schritte: Standortwahl & Woher bekomme ich meinen Schwarm 7. Überblick über die die Betreuungsschritte über das Bienenjahr So ging es weiter und das ist das Praxisseminar 1: Einlogieren der Bienen und das ging über 2 Stunden: 1. Einlogieren des Schwarms 2. Erweiterung des Brutraums 3. Erste Durchsicht Im Juli 2017 geht das so weiter: Ameisensäurebehandlung Honigernte Zeitraum 2 Stunden: 1. Lesen der Gemüllwindel 2. Kontrolle des Varroabefalls 3. Behandlung gegen die Varroamilbe mit Ameisensäure 4. Honigernte Das ist unbedingt zu empfehlen und das hat mich auch bei der Bienenhaltung weiter gebracht. Viele Grüsse Misterfong
  12. Hallo Ruben, Ich glaube dir, das ist keine einfache Situation. Es oft schwierig Nachbarn zu einem rücksichtsvollen Umgang zu bewegen. Gerade, wenn es um das Stockwerkeigentum geht. Ein Auszug ist ja oft nicht möglich, denn das Geld steckt ja in der Wohnung. Bei der Mietwohnung ist das oft anders, denn hier kann schnell ausgezogen werden. Wie nehmen denn das die anderen Stockwerkeigentümer auf? Dann gibt es doch die Verwaltung, die kümmert sich doch um die Belange im Haus, oder? So existieren, doch verschiedene Verwaltungsvorschriften und die gelten doch für jeden Besitzer. Auch wenn dem Nachbarn die vier Wände gehören, dann kann der nicht einfach machen, was er möchte. Es existieren ja bestimmte Zeiten, wo auch Ruhe herrschen muss. Ich würde diesem Nachbar noch eine Frist geben, und wenn diese Intervention nicht erfolgreich ist, dann gibt es eine Anzeige bei der Polizei. Die haben zwar auch andere Aufgaben, aber darum müssen die sich kümmern. Viel Erfolg.
  13. Hallo Andrin, Vielen Dank für dein Beispiel. So denke ich auch, dass es unterm Strich das Gleiche ist. Gehe ich zu einer Bank und möchte dort investieren, dann gibt es eine Beratung. Klar, die Bank ist "neutral" und bietet mir nur die besten Produkte an. Jedoch jetzt bin ich von Natur aus auch misstrauisch und gehe zu einer anderen Bank. Dort raten die mir, nicht in diese Produkte zu investieren und schlagen mir ihre Produkte vor. Die sind natürlich auch viel besser. Das reicht mir aber nicht und ich suche noch eine Versicherung auf. Auch dort werde ich selbstverständlich neutral beraten. Ihr Vorschlag ist, ihre Produkte zu nutzen, die natürlich auch viel besser sind. Jetzt macht sich bei mir eine Verunsicherung breit, wem glaube ich nun? Alle Berater erhalten natürlich eine Provision, wenn ich abschliesse. Für mich eine schwierige Situation. Neues Beispiel ist die Autoversicherung. Schliesse ich hier ab, dann bekommt der Berater einen Teil der 1. Rate. Das habe ich selbst erlebt und das ist leider die Realität. Jedoch habe ich bis heute noch nichts abgeschlossen. Gruss
  14. Hallo Franke, Ob diese Implenia AG die grösse Baufirma ist, das wage ich, zu bezweifeln. Aber das ist eigentlich unwichtig, denn es geht ja um euer Projekt. Ich habe einen Bekannten, der arbeitet in dieser Firma im Bereich Finanzen. Er ist dort relativ zufrieden und das sagt ja auch einiges aus. Diese Firma hat einige grosse Projekte errichtet und scheint auf dem Markt etabliert zu sein. Viele Grüsse Misterfong
  15. Hallo, Ich finde, manche Warnungen sind auch übertrieben. So ist es wichtig, dass unabhängige Vermögensberater ausgesucht werden. Die müssen neutral agieren und von keiner Bank oder Finanzdienstleister abhängig sein. Dabei muss jeder selbst entscheiden, was er macht und ist auch dafür selbst verantwortlich. Auch gilt hier, wer nichts wagt, der kann auch nichts gewinnen. Das ist ja auch wie bei einer Lotterie und hier verlieren ja auch jede Woche Millionen Menschen ihren Einsatz. Gruss