Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Nina

Schäden am Putz, wie kann die Fehlerbehebung erfolgen?

8 Beiträge in diesem Thema

Hey Leute,

Ich bin in einer verzwickten Situation.

Mein Sohn ist 5 Jahre alt und sehr aufgeweckt. Jetzt hat er am Haus des Nachbarn den porösen Putz an der Hauswand beschädigt. Er hat dort mit einem Stock diesen Putz abgetragen. Jetzt ist dort ein riesiger Schandfleck entstanden. Der Nachbar ist natürlich nicht erfreut und fordert von mir den Schaden zu beheben.

 

Jetzt möchte ich keine grosse Summe in eine Firma investieren, denn der Putz war ja schon lose.

 

Natürlich stehe ich für den Schaden meines Sohnes ein. Das ist nicht die Frage.

 

Wie kann die Fehlerbehebung erfolgen?

 

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nina,

Jetzt kommt es darauf an, wo du gewesen bist. Das soll jetzt kein Vorwurf sein, es geht hier um rechtliche Dinge.B)

 

Wenn du deine Aufsichtspflicht nicht verletzt hast, dann schaut der Nachbar in die Röhre.

Ansonsten regelt das ja deine Haftpflichtversicherung.:rolleyes:

 

Viele Grüsse

Franke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansonsten regelt das ja deine Haftpflichtversicherung. 

Grüezi,

Die kommt in der Regel nicht für Schäden auf, die von Kindern unter 7 Jahren verursacht wurden. Hier muss eine spezielle Versicherung abgeschlossen werden. :lol:

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nina,

Also ich würde mit dem Nachbarn verhandeln. Der Putz an seinem Haus ist ja eh nicht mehr gut, sonst kann der ja nicht von einem Stock abfallen.

 

Er muss eh, sein Putz kurz oder später neu verputzen lassen. Dann kannst du einen kleinen Zuschuss leisten.:lol:

 

Jedoch verputzen ist eh nicht schwer. Aber das sieht dann aus wie eine Flickschusterei.

 

Aber wenn du das machen möchtest, dann so.:rolleyes:

Zuerst alles entfernen, was rumbröselt. Dann mit Haftgrund behandeln und danach mit Fassadenspachtel ausgleichen. Das machst du mit einem breiten Spachtel.

 

Dann ist zumindest an dieser Stelle der Schaden behoben.

 

Besten Gruss

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute,

Vielen Dank für eure Ratschläge.:wub:

 

Ich war zu diesem Zeitpunkt im Haus. Wenn es schönes Wetter ist, dann spielen die Kinder immer im Freien. Zum Nachbargrundstück gibt es eine Hecke und dort ist auch ein Durchgang. Auch die Kinder vom Nachbarn spielen mit meinen Kindern und das ist kein Problem.:rolleyes:

 

Ich habe ein gutes Verhältnis zu meinem Nachbarn und das möchte ich auch so beibehalten. Dass er sein Haus verputzen lassen möchte, das ist demnächst nicht geplant.

 

Jedoch die Fehlerbehebung mit dem Haftgrund und Fassadenspachtel finde ich gut.:lol:

 

Liebe Grüsse

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüezi Nina,

Ich denke, diese Fehlerbehebung ist kein grosser Hit.:D

Seit Jahren verwende ich schon diesen Tiefengrund und das ist wirklich ein Spitzenprodukt.

 

Mit einer Packung, siehe Foto habe ich zuletzt das ganze Haus grundiert.

 

Für die Fassade nutze ich diesen Instant Spachtel, auch hier im Foto zu sehen. Dieser Spachtel lässt sich direkt aus dem Eimer verarbeiten. Es muss nicht einmal umgerührt werden, Eimer auf und schon kann das aufgetragen werden. Dieser Spachtel trocknet schnell und tropft auch nicht.

 

Diese Spachtelmasse ist schon enorm und hier spare ich viel Zeit ein. Es ist immer einsatzbereit.:lol:

 

Gruss

Phillipp

 

Tiefengrund.jpg

Instant Spachtel.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Phillipp,

Vielen Dank für deinen Ratschlag. Ich denke, das bekomme ich hin und werde mir diese Produkte besorgen.:D

 

Ich habe noch eine Frage:

Wie trägst du diesen Tiefengrund auf?

 

Liebe Grüsse

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüezi Nina,

 

Also diesen Tiefengrund trage ich mit einer Schaumstoffwalze. Das macht sich am Besten.:D

Der Pluspunkt dabei ist, dieser lässt sich gut verdünnen.

Bei dieser Wand beginnst du von unten nach oben. Dabei schiebst du die Grundierung vor dir her. Es tropft fast nichts herunter. Meine Wände bestehen aus Porenbeton und damit habe ich das auch grundiert. Das kann pur erfolgen.

 

Gestern habe ich gespachtelt und hier sind zwei Fotos davon.:rolleyes:

Das hat sich wunderbar gemacht und mit diesem Fertigspachtel bin ich mehr als zufrieden.

 

Hier habe ich schon einige Produkte getestet. Vorher hatte ich einen Spachtel aus der Tube benutzt. Diesen habe ich bei einem Discounter gekauft. Aber das war nichts, denn dieser Spachtel liess sich schlecht aus der Tube drücken.

 

Dieser Instant Spachtel ist hier ganz anders. Lieber etwas mehr Geld ausgeben und dann gibt es einen geringeren Aufwand. Gerade wenn es schnell gehen muss, dann ist dieser Spachtel der grosse Hit.:wub:

 

Gruss

Phillipp

 

 

Spachteln1.jpg

Spachteln2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Gleiche Inhalte

    • Von Nancy
      Hey Leute,
      Ich schneide heute ein Thema an, wo es nicht viele Ratgeber im Internet gibt. Es geht um den Brandschutz.
      Vor einer Woche gab es beim Nachbarn einen Brand. Dort gab es in seinem Gartenhaus einen Schmorbrand. Jedoch wurde das rechtzeitig bemerkt und so konnten grössere Schäden verhindert werden.
       
      Jedoch dadurch gab es eine Art Weckruf und so befasse ich mich jetzt intensiver mit dem Thema Brandschutz.
       
      So freue ich mich, wenn wir hier Informationen zusammentragen.
       
      Was ist für euch wichtig beim Thema Brandschutz?
       
      Vorab vielen Dank
      Nancy
       

       
    • Von Thomas
      Servus,
       
      Ich habe ein Problem mit meiner Heizung und dort hat sich ein Fehler eingeschlichen.
      Jetzt versuche ich, das Problem einmal zu beschreiben und zuerst einige Eckdaten.
       
      Wir benutzen einen Kesseltyp Fröling S4 und die Anlage ist etwa 2,5 Jahre alt. Als Brennstoff benutze ich Holz und Halbmeter.
       
      Bisher gab es keine Probleme. Seit weiniger Zeit fängt die Heizung an zu gurgeln. Das ist relativ stark und ich habe das bei den Mischern lokalisiert.
      Jetzt habe ich auch alles überprüft und es tritt kein Wasser aus. Also alles ist dicht.
       
      Der Radiator liegt etwas tiefer und hier gurgelt es auch. Er ist aber entlüftet.
      Wird geheizt, dann werden Puffer und Boiler geladen. Im Haus wird auch alles warm.
       
      Eigentlich ist alles gut, aber ich mache mir eben Sorgen. Bisher hatte ich dieses gurgeln noch nicht.
       
      Als Zubegrenzer im Schornsteinzug befindet sich ein Chromstahlrohr. Die Temperaturen im Kessel liegen bei 68 Grad und beim Abgas so um die 200 Grad. Der Pufferspeicher hat 1.000 Liter.
       
      Ich hoffe, das reicht so als Beschreibung und ich freue mich über die Fehlerbehebung.
      Vielen Dank.






       
    • Von Andrin
      Servus Leute,
      Leider habe ich gestern entdeckt, dass der Dachboden feucht ist. So hat sich auch leichter Schimmel auf das Holz gesetzt.
       
      Im November des letzten Jahres wurde unser Haus verputzt. Der Estrich folgte im Januar 2017.
      Das Dach ist ungedämmt und die Dämmung wird auf der Betondecke verlegt.
      Im Moment ist die Dämmung aussen schon verlegt. Das wurde so gemacht, weil das Dach sehr flach ist. Sonst kommt dann keiner mehr ran.
      Auf den Dachboden befindet sich die restliche Dämmung und die Dachluke fehlt noch.
       
      Jetzt ist die ganze Feuchtigkeit nach oben gezogen und hat sich auf die Folie und auf den Dachstuhl innen abgesetzt.
       
      Die Folie ist an einigen Stellen feucht und es hat sich auf dem Holz Schimmel gebildet. Das ist nicht viel, aber sofort sichtbar. Auch die Dämmung, die dort liegt, ist feucht.
       
      Welche Empfehlungen gibt es zur Fehlerbehebung?
      Lasse ich zuerst alles trocknen und beseitige dann den Schimmel?
       
      Ist die feucht gewordene Dämmung auszutauschen?
      So würde ich auch gern die Dachluke einbauen, jedoch habe ich Angst das dann die Feuchtigkeit sich dort festsetzt.
       
      Jedoch wenn ich das weiterhin offen lasse, dann steigt weitere Feuchtigkeit nach oben.
       
      Welche Methoden zur Lüftung empfehlt ihr mir?
      Die Heizungsmonteure sind noch am Arbeiten und ich denke so, in 2 Wochen ist die Heizung fertig.
       
      Mir ist schon klar, dass es ein Fehler war, die Dachluke noch offen zu lassen. Aber bei uns ging es in den letzten Wochen drunter und drüber. Erst eine schwere Krankheit, dann OP und zuletzt Reha.
      Ich freue mich über jeden Tipp.
      Vielen Dank.
       
       
    • Von Nina
      Hallo Leute,
      Seit einigen Wochen lese ich hier schon mit. Der Tipp ist von einer Freundin gekommen. Jetzt habe ich mich aber angemeldet und muss gleich ein Problem schildern.
       
      Ich war gestern auf unserem Grundstück und unser Haus befindet sich im Rohbau. Bei meinem Rundgang stelle ich fest, dass beiden Kellertüren, die nach aussen gehen nicht die gleiche Höhe besitzen.
       
      Das Haus und die Garage besitzen jeweils einen eigenen Keller. Der Keller unter dem Haus besitzt einen stärkeren Estrichaufbau als in dem anderen Keller. Dieser Keller befindet sich unter der Garage und soll als Abstellraum genutzt werden. Dort befindet sich auch keine Fussbodenheizung.
      Das ist für uns okay und haben diesem Projekt so zugestimmt.
       
      Durch die unterschiedliche Höhe des Estrichs sind auch die Kellertüren unterschiedlich hoch.
      Diese Türen befinden sich auch in unmittelbarer Nähe.
      Das gefällt mir nicht und sieht schon im Rohbau sehr komisch aus. Auch liegen die Keller zum einen Teil nicht unter der Erde.
       
      Für mich ist das ein glatter Baumangel, oder?
      Meine Auffassung ist, darauf muss der Architekt achten.
      Seine Reaktion auf meinen Einwand war nur: Wir haben ja die Pläne gesehen und deshalb gewusst, dass der Estrich eine unterschiedliche Höhe besitzt.

      Jetzt sind wir keine Bauexperten und wir haben eben das nicht auf dem Plan gesehen?
      Was könnt ihr uns empfehlen?
       
      Vielen Dank für die Hilfe
    • Von Nana
      Hallo Leute,
      Ich suche Rat hier und ich hoffe, ich bekomme diesen von euch.
      Es ist folgender Fakt. Etwa 7 Meter von unserem Haus entfernt steht ein Kran der Firma Liebherr.
      Gestern entdeckte ich am Haus Ölflecke und auch auf dem Carport sind Ölspritzer zu sehen.
       
      Auch auf den Stufen sind diese zu entdecken.
      Beim Nachbar befinden sich auch einige Ölflecke.
      Gestern haben wir den Polier angesprochen und der wiegelt alles ab. Bevor der Baukran dort stand, gab es diese Ölflecke nicht.
       
      Jetzt möchten wir natürlich, dass durch diese Firma eine Fehlerbehebung erfolgt.
      Wie können wir das geltend machen und wie sollen wir uns verhalten?

      Viele Grüsse
      Nana