Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
andy

Einige Fragen zum Langzeitfilter?

14 Beiträge in diesem Thema

Hey Leute,

 

Seit einiger Zeit habe ich einen Langzeitfilter im Einsatz. Es ist ein kleiner Teich mit etwa 2500 Litern. So sind drei Filtermodule von VF-8 im Einsatz und in den Beschreibungen liest es sich immer sehr gut. Jedoch die Praxis sieht eh anders aus.:unsure:

 

So kommt das Wasser aus dem HF-26, dann tropft es in den VF-8 und dann läuft das Wasser direkt durch den Schaum, wo dieser auftritt.

 

Der zweite VF-8 ist auch seitenverkehrt und dabei soll das Wasser besser durch den Ersten laufen.

 

Jedoch das Ergebnis sieht anders aus, denn der zweite VF-8 ist nach meiner Meinung völlig sinnlos. Die Filterfläche wird überhaupt nicht nass.:angry:

Die Pumpe bringt etwa 1700 Liter in der Stunde.

 

Wie kann ich das Ganze optimieren?

Wer kann mir helfen?

 

Vielen Dank.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüezi,

 

Dass dieses VF8 Module so gestapelt werden, das ist schon so okay.:D

Dieses Wasser muss, nachdem es den ersten Feinfilter passiert hat, auch direkt durchlaufen.

 

In der Theorie ist es immer so, dass diese erste Filtermatte den gesamten Dreck aufnimmt. Das können die nachträglichen Filtermatten nicht aufnehmen.

 

Es ist dann in der Praxis so, dass die nachfolgenden Filtermatten erst den Dreck aufnehmen, wenn die erste Filtermatte voll ist. Und das geht dann von der Zweiten zu Dritten.

 

So ist dieses System angelegt und ich denke, hier gibt es nichts mehr zu optimieren. Es ist der Sinn von einem Langzeitfilter.:rolleyes:

 

Du musst erst aktiv werden, wenn das letzte VF8 Modul voll ist, dann müssen diese Filtermatten geeinigt oder ausgetauscht werden.

 

Gruss

Phillipp

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Phillipp,

 

Gut, das kannst du so sehen. Jedoch in dem HF-26 befinden sich schon Schäume drinn.:(

 

Also bevor sich der VF-8 zusetzt, hier vergehen doch Jahre. Das kann ja auch gut sein und es wird nichts herausgeholt.

.

Oder ist mein Teich zu sauber?

Jetzt kommt mir die Idee, den Gitterboden in der ersten Hälfte mit Folie zu schliessen.:D

 

Dann muss das Wasser durch die halbe Matte und es wird etwas Schaum benutzt.

Das sind nach meiner Auffassung so 3 bis 4 cm die durch den Schaum gehen.:lol:

 

So müsste sich das auch dann verbessern, oder?

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüezi andy,

Bitte mache dir nichts vor, auch die feinsten Filtermatten holen nicht alle Algen heraus.^_^

Besonders die Schwebealgen befinden sich noch im Wasser. Wenn der Schaumstoff so fein wäre, dann würde es ja eine Ewigkeit dauern, bis das Wasser durchgeht. Auch wäre das dann schneller verstopft.:angry:

 

Bleibt der Feinfilter immer noch trübe, dann kann vielleicht eine UV-Lampe eine Abhilfe schaffen.:D

 

So verklumpen die feinsten Algen und bleiben dann in der Filtermatte zurück. Diese verschmutzen auch dann schneller.

 

Gruss

Phillipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus andy,

Also wenn das Wasser den Filter passiert und nichts hängen bleibt, dann ist die Verunreinigung zu gering. Es sucht sich auch den kürzesten Weg.B)

 

So hatte ich auch etwa zwei Jahre mit trübem Wasser zu kämpfen. Das liess sich auch nicht filtern, nicht mit Schaum und auch nicht mit einer Organikmatte.

 

Erst mit einer UV-Lampe habe ich das in den Griff bekommen. Das erfolgte dann zügig und es blieb viel mehr in der Matte hängen.:lol:

 

Hier ein Bild von meiner Filterreinigung.

 

Es ist ja immer die Frage, was soll aus dem Teich entfernt werden?

Viele Grüsse

Pauli

Filterreinigung.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Pauli,

 

Vielen Dank für deine Ausführungen.

Im Moment gibt es kein grosses Problem.:lol:

 

Meine Meinung ist eben, wenn ich schon so viele Matten habe, dann sollten diese auch das Wasser sehen.

 

Jedoch wahrscheinlich ist das eine falsche Einstellung. :ph34r:Jetzt werde ich schauen, wie das später wird.

 

Auch über UV werde ich nachdenken.:rolleyes:

 

Welche Leistung ist denn zu empfehlen?

 

Bei 2500 Litern, der Schlauch ist 1 ½ Zoll.

Danke andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Meinung ist eben, wenn ich schon so viele Matten habe, dann sollten diese auch das Wasser sehen. 

Jedoch diese Organikmatten sollen doch eher trocken bleiben. Es ist aber nicht der Fall, jedenfalls bei mir. Durch die Feuchtigkeit werden sie im Laufe der Zeit zersetzt.

Für mich bedeutet ein Langzeitfilter, dass ich eine lange Zeit diesen nicht reinigen muss. :lol:

 

Auch über UV werde ich nachdenken. 

Welche Leistung ist denn zu empfehlen?

Ist das Wasser nicht grün, dann braucht es auch keine UV-Lampe.:rolleyes:

Wenn doch, dann empfehle ich eine 55-Watt-Lampe. Dann ist es sicher, dass die Algen abgetötet werden und nicht resident Gegenüber der UV-Lampe werden.

VG

Luca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

Ich benutze auch eine UV-Lampe und das ist die Philipps Röhre mit einer Leistung von 55 Watt.:D

Damit bekämpfe ich in meinem Teich nicht nur die Algen, sondern auch die Bakterien.

Die Hersteller haben die Lebensdauer der Lampe mit 9.000 Stunden angegeben.

 

Ich habe diese gekauft und nach drei Tagen war der Teich wieder zu 75 % sauber. Jedoch habe ich jeden Tag den Filter sauber gemacht, denn der Schlamm hatte sich dort abgesetzt.

 

Ich denke, diese UV-Lampe wird ein Jahr halten und dann muss Ersatz herbeigeschafft werden. Dann lässt oft die Wirkung nach.:rolleyes:

 

Viele Grüsse

Urs

Teichklaerer.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Leute,

Es ist ja auch sinnvoll, dass diese Lampe nicht ständig läuft.:D Zum einem kostet das ja auch Strom und zum Zweiten ist das auch kontraproduktiv. So ist es besser, diesen Teich erst einmal grün werden zu lassen. Dann erst eine UV- Lampe einzusetzen:rolleyes:.

 

Viele Grüsse

Hubert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe diese gekauft und nach drei Tagen war der Teich wieder zu 75 % sauber. Jedoch habe ich jeden Tag den Filter sauber gemacht, denn der Schlamm hatte sich dort abgesetzt.   

Hallo Urs,

Darf ich fragen, wie gross dein Teich ist.:D Mein Nachbar hat auch so eine UV-Lampe im Einsatz, aber der brauchte acht Tage, bis sein Teich wieder etwas klarer wurde.:ph34r:

 

Lieben Gruss

Ilona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ilona,

Mein Teich besitzt ein Volumen von etwa 25.000 Litern. :lol:Jedoch darin befinden sich wenige Fische und nur einige Pflanzen.:rolleyes: Hier ist eben die Grösse entscheidend und der Grad der Verschmutzung.

Viele Grüsse

Urs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salü,

So habe ich auch Filteranlagen und eine UV-Lampe im Einsatz. Ein Foto von diesem Teich ist zu sehen.

 

Ich tausche einmal im Jahr diese Lampe aus. Auch wenn die Leuchten noch gut aussehen, aber die Wirkung lässt unheimlich nach.^_^ Leider lässt sich die Strahlung nicht direkt messen. Dadurch ist eben nur die Wirkung entscheidend.

 

Nach etwa 12 Monaten erhöhen sich die Keimzahlen in diesem Teich. Mit einer neuen UV-Lampe sinken dann diese erheblich.

Deshalb suche ich mir immer eine UV-Lampe aus, die im Preis sehr günstig ist.:lol:

BG

 

Teich.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

Ich habe mir auch einen Langzeitfilter gekauft. Jedoch mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden.:angry:

 

Seit letzter Woche ist dieser in Betrieb, aber das Wasser im Teich verändert sich kaum.:ph34r:

 

Alles ist auch nass und nichts bleibt trocken.

 

Jetzt meine Frage an die Experten, wie lange dauert das?

 

Sollte ich mir auch eine UV-Lampe zulegen?

Besten Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Louis,

 

Das dauert schon einige Zeit, bis etwas im Teich etwas zu bemerken ist. Es war bei mir nach 6 bis 8 Wochen der Fall.:D

Aber dann ging alles sehr schnell und ich konnte dann nach wenigen Tagen den Grund vom Teich sehen.:wub:

 

Ich habe dann im Mai mit einem Schlammsauger den ganzen Dreck abgesaugt. Unglaublich, was dort rausgekommen ist. Jedoch Ende Juni ging es dann sehr schnell und jetzt ist die Sichtweite etwa 30 cm.

 

Wichtig ist, dass der Filter regelmässig gereinigt wird. :rolleyes:Es ist auch klar, jetzt bei der Wärme wachsen die Pflanzen auch schneller.

 

Ein Bild von der Teichreinigung setze ich ein.

 

Viele Grüsse

Pauli

Teichreinigung.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Gleiche Inhalte

    • Von Norbert
      Hi,
      Ich möchte mir eine Zisterne im Garten zulegen. Das Ganze befindet sich jetzt in der Planung.
       
      Jetzt habe ich gehört, dass diese Zisterne vom Haus weg ein Gefälle haben muss. Damit das Wasser nicht in das Haus laufen kann.
       
      So möchte ich das auch mit meinem Hausanschluss verbinden. Es ist geplant, dass ich eine Tauchpumpe verwende. Hier soll bei Bedarf die Zisterne mit Frischwasser gefüllt werden.
       
      Das soll mit einem Schlauch über das Kellerfenster erfolgen.
      Jetzt gibt es aber kein Gefälle zur Zisterne, sondern nur zum Haus.
       
      So habe ich so eine Mehrspateneinführung und hier sollen auch das Stromkabel und der Schlauch durchgeschleust werden. Somit ist alles dicht.
       
      Eine Gasleitung haben wir nicht.
       
      Das Wasser der Zisterne soll für die Toilette und für die Waschmaschine genutzt werden.
       
      Kann ich das so umsetzen oder gibt es eine andere Idee?
       
      Vielen Dank und Besten Gruss
      Norbert
    • Von Gritli
      Hallo Leute,
      Manche werden über diese Story lachen, jedoch erhoffe ich mir hier Hilfe.
       
      Folgendes ist passiert. Gestern hatte ich Besuch von meiner besten Freundin. Die hat zwei Kinder, das Mädchen ist 8 Jahre alt und der Junge ist 5 Jahre alt.
       
      Der Junge ist ein kleiner Satansbraten und hyperaktiv.
      Nun sassen wir gestern bei einem Glas Wein zusammen und unterhielten uns. Plötzlich hörten wir ein Geräusch vom Teich her.
       
      Wir schauten sofort und sahen etwas Blinkendes, was sinkt. Wir fragten sofort die Kinder und das Mädchen erzählte uns, das ist mein Samsung. Der Junge hat es dort versenkt.
       
      Wie würdet ihr entscheiden, das Handy sofort rausholen oder warten, bis es wärmer wird?
       
      In diesem Teich befinden sich Fische und vor allem Kois. Das ist ein Hobby von meinem Mann.
       
      Wenn jetzt das Handy anfängt zu rosten, können die Fische einen Schaden nehmen?
       
      Dieses Handy besitzt die Schutzklasse IP 67. Der Teich hat eine Tiefe von etwa 1,20 Metern.
       
      Ich bin für jede Hilfe dankbar.
       
      Vielen Dank.
    • Von Franke
      Hallo,
      Meinen Teich möchte ich automatisch nachfüllen lassen. Damit soll das Füllniveau konstant gehalten werden. Vorhanden ist schon ein Magnetventil, jedoch mit dem Messen des Füllstandes des Teiches habe ich meine Probleme. Auch haben die ganz normalen Schwimmerschalter einen sehr grossen Schaltbereich. Das soll mir auf 2 cm genau sein.
       
      Vielleicht kann so eine Wassernachspeisung auch selbst konstruiert werden.
       
      Für jede Hilfe bin ich dankbar.
    • Von Norbert
      Hi,
      Ich habe im Garten einen Brunnen angelegt. Damit möchte ich Wasser sparen. Es ist das erste Mal. Dass ich so etwas mache. Dabei ist mir ein Fehler unterlaufen. So habe ich das Rückschlagventil zum Schluss montiert, jedoch nicht über die Filterspitze.
       
      Jetzt meine Frage: Welche Zollrohre kann ich für einen Brunnen verwenden?
      So habe ich halb Zoll Rohre verwendet.
      Oder wären Zoll Rohre besser gewesen?
      Besten Dank
    • Von Renzo
      Hi,
      Ich habe ein altes Haus bei einer Zwangsversteigerung erworben. Auf dem Grundstück gibt es eine eigne Hauswasserversorgung.
      Jetzt habe ich den Schlüssel von der Bank erhalten. So konnte ich mich erst jetzt über die Haustechnik informieren.
       
      In dem Technikraum des Hauses befindet sich eine Wasserkobold WZ 2000 Pumpe. Diese befindet sich neben dem 300-Liter-Druckspeicher und 2 Berkefeld Filter.
      Dort in diesen Technikraum befindet sich auch ein Hinweis, dass eine Grundfos SP 4-16 verbaut ist.
      Jetzt habe ich dazu einige Fragen.
       
      Diese beiden Pumpen arbeiten, die parallel an einem Brunnen?
      Kann es sein, dass eine Pumpe zum Fördern des Wassers aus dem Brunnen ist?
      Ist die andere Pumpe zum Druckaufbau?
      Es kann ja auch sein, dass es 2 Brunnen gibt. Einen alten und einen neuen und beide in die Hauswasserversorgung einspeisen?
       
      Diese beiden Pumpen werden durch einen Druckschalter an dem 300 Liter Wasserspeicher gesteuert.
       
      Jedoch die Wasserkobold WZ 2000 Pumpe kann ich mit einem gesonderten Schalter steuern. Dort gibt es die Stellungen: Automatik. O und Hand.
      Ich stelle hier zwei Bilder ein, damit es deutlicher wird.
       
      Ich freue mich über eure Meinungen.
      Vielen Dank.