Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
maren.schulze

Kann ich das Haus ohne Eigenkapital bauen lassen?

11 Beiträge in diesem Thema

Grüezi,

Wir sind eine kleine Familie und wohnen in einer kleinen Mietwohnung. Jedoch das wollen wir verändern und planen dort auszuziehen.

 

Ein grosser Traum von uns ist, ein eigenes Haus zu besitzen. Das möchten wir selber bauen lassen, aber auch einen guten Altbau kaufen.

 

Jedoch hat die Sache einen kleinen Harken. Wie besitzen, noch kein Eigenkapital zum Hausbau. Jedenfalls noch nicht soviel.

 

Ich habe im Internet eine Seite gefunden, die meinen, so ein Hausbau ohne Eigenkapital, das funktioniert.

 

Was haltet ihr von dieser Variante?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey maren.schulze,

 

Wie ich sehe, hast du dich gerade in diesem Schweizer Bauforum angemeldet.

Also herzlich willkommen.:wub:

 

Jetzt zu deinem Anliegen.

Ich halte nichts, ein Haus bauen zu lassen, das ganze ohne Eigenkapital.

 

Etwas muss schon vorhanden sein. Sonst ist das Risiko einfach zu gross.

 

Es entstehen oft Mehrkosten, die müssen dann beglichen werden.

 

Also erst ein Haus bauen lassen, wenn etwas Eigenkapital vorhanden ist.

 

Das ist mein Tipp an euch.:rolleyes:

 

Viele Grüsse

andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt darauf an, wie hoch das Einkommen im Monat ist. Auch die Ausgaben sind entscheidend.:o

 

Aber einfach wird das nicht.^_^

VG

Luca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

Ich denke, wenn noch kein Eigenkapital vorhanden ist, dann muss ja ein Kredit aufgenommen werden.

 

Dabei wird es Probleme geben, denn die meisten Banken verlangen eine Sicherheit. Dazu zählt auch Eigenkapital.:D Über dem Daumen gepeilt sind das zwischen 20 und 30 % der gesamten Bausumme.

 

Sonst wird es schwierig, diese Investition zu stemmen.:D

Viele Grüsse

Urs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüezi,

 

Vielen Dank für die herzliche Aufnahme in diesem Schweizer Bauforum.:wub:

 

Also mein Mann ist seit 5 Jahren im Coachingbereich selbstständig. Die ersten 4 Jahre waren hart und es gab wenig Einnahmen. Jedoch seit dem letzten Jahr ist das anders.

Mein Mann konnte einige Aufträge mit grossen Firmen abschliessen. Die Honorare sind gut und unser Einkommen hat sich erheblich verbessert.:D

 

Unsere Mietwohnung ist eben zu klein:angry: und so der Wunsch nach einem Haus mit Grundstück. Auch für unsere Tochter soll das mehr Lebensqualität bringen.:wub:

LG

Maren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Honorare sind gut und unser Einkommen hat sich erheblich verbessert. 

Salü,

Das ist ja schon einmal positiv zu bewerten. Jetzt heisst es sich das Geld ansparen. Mit Eigenkapital lässt sich ein Hausbau auch ruhiger angehen. :D

Unsere Mietwohnung ist eben zu klein und so der Wunsch nach einem Haus mit Grundstück. Auch für unsere Tochter soll das mehr Lebensqualität bringen. 

Das kann ich verstehen, hier ist aber noch Geduld gefragt. Wie heisst das so schön: ohne Moos nichts los.:P

 

Gibt es denn keine anderen Quellen, um sich ein Darlehn zu beschaffen? Bei der Familie, Freunde oder Bekannten?

BG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Maren,

Ich finde es auch legitim, dass sich eine junge Familie einen Traum mit einem Haus erfüllen möchte.B)

 

Jedoch ist dieses Geld nicht oder noch nicht vorhanden, dann wird es verdammt schwer, bei der Bank einen Kredit zu bekommen.-_-

 

Deshalb mein Tipp an dich: Suche zuerst eure Hausbank auf. Rede mit ihr, denn die kennt ja am besten eure finanzielle Situation.

 

Eine ander Variante ist, ein Haus zu mieten. :lol:Zumindest in der Übergangszeit. Auf dem Land stehen viele Häuser leer und dort lässt sich bestimmt etwas finden.

 

Viel Erfolg wünsche ich dir.:wub:

 

BG

Louis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoi zäme,

Die Option mit dem Mieten ist schon einmal gut. Im Internet findest du einige Anbieter und ich kann dir immoscout24 empfehlen. Die haben dort gute Suchfunktionen.:P

 

So habe ich vor Kurzem auch ein Haus für meine Tante gesucht. Sie möchte auch ein Haus mieten.

 

Ich habe dann vier Angebote erhalten. Zwei Angebote stelle ich mal hier ein und das nehmen wir auf keinen Fall in Anspruch.:)

 

1. Dieses Haus befindet sich in Mühleberg und besitzt 5,5 Zimmer. Der Mietpreis beträgt im Monat 2'470.- CHF und die Wohnfläche beträgt 170 m².

 

Dieses Haus liegt sehr idyllisch und es wurde im Jahr 1995 gebaut. Es liegt etwa 12 km südlich von Bern. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wo dein Mann seinen Job ausüben muss?

 

2. Das Haus liegt im Remigen und hier die monatliche Miete 1'750.- CHF hoch. Dieses Haus verfügt über 6,5 Zimmer und 180 m² ist die Wohnfläche gross. Das liegt sehr zentral mitten in der Gemeinde Remigen. Dieses Haus wurde im Jahr 2014 teilweise saniert.

 

Der Mietvertrag sollte längerfristig abgeschlossen werden. So wird verhindert, dass der Besitzer kurzfristig eine grosse Renovation ankündigt.B)

 

Liebe Grüsse

Nana

1.Haus.jpg

2. haus.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüezi,

Vielen Dank für die vielen Informationen.:wub:

Mein Mann bekommt die Aufträge von Firmen, die sich in der gesamten Schweiz und sich in Süddeutschland befinden. Muss er vor Ort erscheinen, dann ist er oft einige Tage dort. Dann übernachtet er in einem Hotel. So spielt der Anfahrtsweg keine grosse Rolle.:D

 

Ein Haus mieten, das hatten wir auch schon in Bedacht gezogen. Aber damit können wir uns nicht anfreunden, denn es ist nicht unser Eigentum. Etwas eigenes, dass ist schon besser.:rolleyes:

 

VG

Maren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

Das mit den 20 und 30% an Eigenkapital für einen Hausbau, das ist so eine Grundregel aus der Vergangenheit. Natürlich halten viele Banken daran fest. Das ist heute auch noch sinnvoll und mit diesem Eigenkapital wird das Risiko vermindert.:wacko:

 

Jedoch bieten einige Banken auch eine Vollfinanzierung an. Dabei muss beachtet werden, dass es hohe Zinsaufschläge gibt. Für diese Bank ist ja das Risiko erheblicher und damit möchte sie sich absichern.

 

Hier sind auch die Offerten unterschiedliche Banken einzuholen. Wichtig ist dabei, das von einem Finanzfachmann prüfen zu lassen.:lol:

 

Vg

Misterfong

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

Meine Schwester mit ihrer Familie hatte auch so eine Vollfinanzierung im Blickfeld.

Die haben dann einen Finanzdienstleister gefunden, der bereit war, ein Darlehen zu finanzieren.

 

Aber das waren schon harte Zeiten und meine Schwester war oft bei mir und hat sich ausgeheult. :wacko:Das Geld war einfach zu knapp und bei den Nebenkosten hat das überhaupt nicht mehr hingehauen. Wir haben dann oft finanziell ausgeholfen.:ph34r:

 

Die Finanzierungsdauer ist dann auch auf 30 Jahre festgelegt. Das ist schon eine lange Zeit und was dann für Zinsen gezahlt werden muss, das ist schon erheblich.

 

Deshalb rate ich allen, nie ein Haus bauen zu lassen oder einen Altbau kaufen, wenn kein oder zu wenig Eigenkapital vorhanden ist.B)

 

Das ist oft ein Fass ohne Boden und am Ende weiss keiner, was dabei herauskommt.:blink:

 

Lieben Gruss

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Gleiche Inhalte

    • Von Nana
      Hi,
      Wir befinden uns bei der Planung unseres Hausbaus auf der Ziellinie.
      Unser Hausbau erfolgt mit dem Nachbarn und seine Parzelle befindet sich nebenan.
       
      Jetzt geht es um die Kosten und um die Finanzierung. Auch dieser Hausbau erfolgt zeitgleich mit unserem. Eigentlich müsste doch der Hausbau für beide preiswerter werden, oder?
       
      So kann doch der Kran auf beiden Parzellen zum Einsatz kommen, so meine Logik?
       
      Das ist nur ein Beispiel und hier können ja weitere folgen. In welchem Bereich können noch Kosten gespart werden?
       
      Sind meine Überlegungen richtig oder liege ich hier falsch?
       
      Ich freue mich auf eure Inputs.
      Vor dem Baubeginn möchte ich noch den Bauleiter kontaktieren.
       
      Lieben Gruss
      Nana
    • Von andy
      Hallo Leute,
      Ein Freund hat mich auf die Idee gebracht und bringt ein Vermögensberater in das Spiel.
      Er meinte hier, dass ich viel Geld einsparen kann. Das ist für mich auch im Moment ausgesprochen wichtig.
       
      Jedoch habe ich hier keine Erfahrungen. Ich habe auch Bedenken, dass ich hier auf schwarze Schafe treffe und dann ist mein Geld futsch.
       
      Was meint ihr, sind Vermögensberater seriös oder eher nicht?
       
      Vielen Dank für eure Meinungen.
    • Von Ruben
      Hallo Leute,
      Ich bin der Ruben und lese hier seit 3 Monaten intensiv in diesem Forum. Zurzeit lebe ich im Berner Umland.
       
      Heute habe ich mich angemeldet, weil ich gleich eine Frage habe.
       
      Ich möchte ein kleines Haus kaufen oder auch bauen lassen.
      So habe ich eine Festanstellung und verdiene relativ gut.
      Ich habe etwas Geld auf der hohen Kante, aber noch nicht so viel.
       
      Jetzt suche ich nach Tipps zur Finanzierung.
       
      Vielen Dank für die Antworten
      Ruben
       
    • Von UrsBigler
      Hallo Leute,
      Unsere Einliegerwohnung möchten wir vermieten. Einen Mieter haben wir schon gefunden. Jedoch es gibt ein Problem, denn der kann im Moment die Mietkaution nicht leisten. Er ist nach der Scheidung klamm, jedenfalls so seine Aussage.
       
      Jetzt möchte er, dass ich eine Mietskautionsbürgschaft akzeptiere. Ich vermiete zum ersten Mal diese Einliegerwohnung in unserem Haus und habe davon keine Ahnung.
      Welche Vorteile und auch Nachteile kann es denn geben?
       
      Wenn dieser Mieter auszieht und es sind Schäden durch in entstanden, wie kann ich dann diese Mietkaution in Anspruch nehmen?
       
      Über eure Erfahrungen freue ich mich und bin auch darauf gespannt.
      Vielen Dank.

       
    • Von Noah
      Hallo Leute,
      Ich möchte für die Kinder etwas Geld auf die Seite legen. Mir geht es in erster Linie an die Finanzierung eines Hauses. Jetzt dachte ich an einen Bausparvertrag.
      Dabei möchte ich jeden Monat eine bestimmte Summe einzahlen. Ich denke dann, auf langer Sicht gibt es dann schon etwas Kapital.
      So ist es dann ein Beitrag zur Finanzierung eines Eigenheimes. Jedoch habe ich in diesen Dingen keine praktischen Erfahrungen. Ich möchte aber auch nicht, das zig Versicherungsvertreter in mein Haus kommen.
       
      Deshalb freue ich mich hier, von euch Tipps zu bekommen.
      Vielen Dank.