Carport & Co.
Gartenhäuser aus Holz

Gartenhäuser aus Holz

Der eigene Garten ist ein idealer Ort zum Entspannen vom hektischen Alltag. Für viele Menschen ist der Garten deshalb eine Art Urlaubsort vor der eigenen Tür, der jederzeit für einen kurzen Trip zur Verfügung steht. Gartenhäuser bestimmen wie kaum ein anderes Element die Atmosphäre des Gartens, weshalb viele auf Gartenhäuser aus Holz setzen.

26 Februar 2016

Das Gartenhaus als Holz im eigenen Garten

Es gibt inzwischen unzählige Bauformen und Arten von Gartenhäusern, die nicht nur funktionalen, sondern auch ästhetischen Ansprüchen gerecht werden. Es ist also eigentlich für jeden Zweck und jeden Geschmack das passende dabei.

Trotzdem setzen die meisten auf den Klassiker: das Gartenhaus aus Holz.

Es gibt sie als kleine Gartenhäuschen, die zum Beispiel als Geräteschuppen und Lagerräume genutzt werden, aber auch massive Konstruktionen, die teilweise Holzwände einer Dicke von bis zu 10 cm aufweisen. Letztere dienen nicht nur als Pavillon oder Grillkotta, sondern können auch als voll funktionsfähiges Gästehaus eingesetzt werden.

Diese Holzgartenhäuser bieten auf bis zu 30 Quadratmetern Platz für komfortables Wohnen und erinnern kaum noch an die kleinen Blockhütten, die einem in den Sinn kommen, wenn man an ein Gartenhaus aus Holz denkt.

Welches Holz soll es eigentlich sein?

Funktion und Optik sind die entscheidenden Eigenschaften bei der Wahl des perfekten Gartenhauses für den eigenen Garten. Diese beiden Punkte definieren Form, Bauweise und eben auch das Material. Viel zu oft wird beim Holzgartenhaus aber die Optik zu sehr betont und die Funktion vernachlässigt. Doch Holz ist nicht gleich Holz.

Das Grundmaterial Holz hat für sich betrachtet natürlich allgemeingültige Vorteile. Denn Holz fügt sich nahtlos in die natürliche Umgebung Ihres Gartens ein und erzeugt auch diesen rustikalen und warmen Charme, den sich die meisten wünschen. Gleichzeitig ist Holz sehr widerstandsfähig und bietet eine gute Wärmedämmung. Darüber hinaus kommen bei der Verarbeitung hochwertiger Gartenhäuser aus Holz nur schonende Stoffe zum Einsatz – eine Schadstoffbelastung kann daher ausgeschlossen werden.

Aber gerade bei der Witterungsbeständigkeit gibt es deutliche Unterschiede:

  • Weichhölzer wie Fichte und Lärche sind sehr gut verfügbar und bieten eine Witterungsresistenz, die vielen Anforderungen standhält.
  • Hartholzarten, wie Buche oder Esche sind qualitativ hochwertiger und damit noch widerstandsfähiger, dafür aber auch teurer.

In jedem Fall ist der entscheidende Punkt jedoch, dass Sie Ihr Holzgartenhaus auch richtig pflegen müssen. Denn zum einen wollen Sie natürlich die Optik Ihres Hauses bewahren, zum anderen geht es aber auch darum einen möglichen Schimmelbefall von vornherein ausschließen zu können. Sorgen Sie also immer für den bestmöglichen Schutz durch die passenden Pflegemittel.

TEILEN:

Kommentar verfassen

  1. Pingback: Holzpavillon: Der Klassiker im eigenen Garten | Bauen und Wohnen in der Schweiz

  2. Pingback: Gerätehaus für Ihren Garten | Bauen und Wohnen in der Schweiz

  3. Pingback: Gartenhaus Fundament | Bauen und Wohnen in der Schweiz