Bauplanung & Bauleitung
Baubewilligung

Geheimtipps zur Immobilien- und Baulandsuche in der Schweiz

Viele träumen den Traum vom Eigenheim – allerdings, in der Schweiz wird es immer schwieriger auch das passende Land für den Bau des Eigenheims zu finden. Deshalb haben wir uns aufgemacht, ein paar Tipps für die Leser zusammenzustellen:

20 Januar 2016

Immobiliensuche Schweiz

Ob Sie Ihr Traumhaus kaufen wollen oder nach dem passenden Stück Bauland für einen Neubau suchen – es ist nicht einfach in der Schweiz das passende zu finden. Vor allem in gefragten Lagen ist kaum etwas zu finden oder die Preise so hoch, dass die Immobiliensuche am Budget scheitert. Wichtig ist bei der Immobiliensuche Schweiz alle Möglichkeiten Auszuschöpfen um mit etwas Geduld das richtige Objekt zu finden. Wir haben hier für Sie die besten Quellen für Immobilien und Bauland in der Schweiz zusammengestellt.

1. Immobilienplattformen

Ja, tatsächlich nicht riesig neu dieser Tipp, aber umso wertvoller. Möglichst aktiv sein, heisst hier das Motto. Alle verschiedenen Plattformen sollte man zur Immobiliensuche in der Schweiz benutzen, denn trotz vieler gegensätzlicher Aussagen, wirklich alle Immobilien hat niemand gelistet! Also los und Suchabos anlegen wo immer möglich. Viele Plattformen bieten die Möglichkeit auch Anzeigen zur Suche von Immobilien anzuliegen, das sollte ebenfalls genutzt werden. Beispiele schweizer Plattformen zur Immobiliensuche sind immoscout24.ch, homegate.ch, aber auch z.B. newhome.ch und unzählige weitere, die einfach über Google zu finden sind.

2. Immobiliensuche mit Makler

Wenn auch nicht von allen geliebt, trotzdem meisten am Puls der Immobilien in Ihrer Region sind die verschiedenen Makler. Haben Sie sich einmal für eine Region der Schweiz entschieden in der Sie eine Immobilie erwerben möchten, dann unbedingt alle Makler in der Region ausfindig machen und das Bedürfnis platzieren. Am besten gleich schriftlich, damit es auch nicht vergessen geht. Die grossen Makler wie Remax oder Betterhomes sind einfach zu finden – aber die Lokalhelden nicht vergessen. Die alteingesessenen Makler sind immer für eine Überraschung gut!

3. Treuhänder

Treuhänder, seien es Immobilien-Verwaltungen, oder auch sonstige Treuhänder – haben immer etwas zu sagen zum Thema Immobiliensuche in der Schweiz. Auch diese meist lokal gut verankert, kann sich eine Kontaktaufnahme durchaus lohnen. Dasselbe gilt übrigens auch für spezialisiert Anwälte.

4. Zeitungen

Auch in der digitalen Welt gibt es noch Leute, die Zeitung lesen und – sogar Inserate schalten. Auch eine Möglichkeit ist hier das „gesucht“ Inserat – spricht vor allem die älteren Immobilien-Besitzer an, aber genau bei denen sind die Filetstücke. Beispiele dafür sind der Tagesanzeiger oder die Berner Zeitung. Jetzt mal nicht verlinkt, geht ja um die Zeitung.

5. Businessbroker

Firmen Käufe- und Verkäufe können Immobilien beinhalten die unter Umständen interessant sind. Z.B. die Firma Businessbroker welche sich mit dem Handel von Firmen beschäftigt, hat sogar eine separate Sparte zu Thema Immobilien, prüfen!

6. Zwangsversteigerungen

Immer wieder mal nötig, sei es aufgrund einer Scheidung, eines Konkurses oder Sonstigem. Im Internet gibt es einschlägige Plattformen, welche sich mit diesem Thema beschäftigen.

7. Gemeindeverwaltung

einfach mal nachfragen. Gewisse Gemeinden haben eigenes Bauland oder Immobilien zu vergeben, andere führen Register, wieder andere kennen einfach nur die richtigen lokalen Ansprechpartner. Aber ein Besuch kann jedenfalls nicht schaden.

8. Banken

allen voran die Hausbank. Da sie die Finanzierung sicherstellen, wissen Sie meist sehr früh wenn ein Besitzerwechsel ansteht. Je mehr Gewicht (sprich Geld) man bei einer Bank hält, je mehr wird einem auch zugehört wenn man seinen Wunsch kund tut.

9. Baugesuche & Baubewilligungen

Den Markt kann man beobachten mit Baugesuche und Baubewilligungen. In der Schweiz gibt es verschiedene Dienste wie Bindexis oder Olmero welche gesammelt solche Informationen zur Verfügung stellen. So weiss man immer wo welches Objekt gebaut wird, welches später auch einen Käufer sucht.

10. Man selber

der beste Tipp überhaupt. Wenn alles nicht mehr hilft, muss man selber aktiv werden um die Nase vorn zu haben. Also Lage prüfen, Besitzer von Land evaluieren und direkt ansprechen. So lange man anständig fragt, wird einem in den meisten Fällen auch zugehört. Und das kostet auch nicht ausser die eigene Zeit und Mühe.

Wer weitere, unverzichtbare Tipps für die Immobiliensuche in der Schweiz hat – darf sich gerne auf der Kommentar-Funktion melden.

TEILEN:

Kommentar verfassen