Gebäude & Energie
neues Bad

Heizung und Sanitär

Die Begriffe Heizung und Sanitär liegen im Sprachgebrauch nahe beieinander, weil fast alle Firmen, die sich mit Haustechnik beschäftigen oder auch Installateure diese beiden Bereiche zusammen betreuen.

29 Dezember 2014

Da die Heizung in aller Regel eine wasserführende Anlage ist, liegen beide in einem Bereich der Arbeiten im Haus. Während Sanitär alles umfasst, was sich mit Wasser und Abwasser sowie den dazugehörenden Anlagen und Einrichtungen beschäftigt, gehört zur Heizung auch Gas und dessen sichere Verlegung.

Heute sind die Firmen, die mit diesen Arbeiten betraut sind, meist Allrounder, die ganze Bäder einbauen, Konzepte dafür erstellen und Planungsarbeiten übernehmen. Sie vertreiben Badkeramik und bringen Bad-Accessoires an, vom Duschvorhang bis zum WC-Sitz. Auch bezüglich der Heizung ist das Spektrum viel grösser geworden. Man denke nur an die Unterkonstruktionen zum Aufhängen von Heizungsthermen, den Auskleidungen von alten Schloten, wenn diese für moderne Abgasrohre saniert werden müssen und so einiges  mehr.

Die meisten Kunden sind froh darüber, dass ein Handwerker beides erledigen kann, da so eine gemeinsame Planung leichter fällt. Gerade in Bädern, bei denen der Bauherr  oft mit begrenztem Platzangebot leben muss, kann es von immenser Bedeutung sein, dass Heizkörper und  Badeinrichtungen ein harmonisches und funktionelles Ganzes ergeben. Geschickte Raumaufteilungen und fachkundige Möglichkeiten zur Platzersparnis machen so manches Bad zu einer Wohlfühloase, wo es zunächst nach mangelnden Varianten ausgesehen hat.

Die Aus-und Weiterbildungen für Installateure sind vielfältig und sehr umfangreich, da in vielen Gewerken und Sparten gearbeitet wird. Besonders die vielen Bestimmungen, wenn es um Gasverlegungen etc. geht, verlangen ständige Fortbildungen und das Einholen von Genehmigungen bzw. die Kenntnis gesetzlicher Vorschriften.

Wird ein Gebäude saniert, ist es meist sinnvoll, sowohl Sanitäranlagen als auch Heizung gleichzeitig auszutauschen. Denn in der Regel sind beide Arbeiten von der Warmwasserzubereitung betroffen und auch die Heizung im neuen Bad kann bei einer neuen Anlage gleich integriert werden. Fussbodenheizungen, die mit an der allgemeinen Anlage hängen, sind meist effizienter als einzelne, elektrisch Betriebene. Daher kann man sich bei einem Zusammenlegen der Arbeiten gewisse Vorteile schon in der Planung verschaffen.

TEILEN:

Kommentar verfassen