Gebäude & Energie
Heizungsinstallation

Heizungsbau

Innerhalb der Schweiz gibt es fast unzählig viele Unternehmen, die sich mit Heizungsbau beschäftigen. Fast alle Haustechnikunternehmen haben in ihrem Portfolio ausser Sanitär und teilweise Solar sowie Spenglerei, die Heizung und dazu Lüftung bzw. Klima aufgenommen.

21 Dezember 2014

Erfahrene Mitarbeiter können beraten, planen und einbauen, installieren und warten sowie reparieren. Für Sie als Kunde ist dies eine ideale Zusammensetzung, da Sie so die Heizung aus einer Hand bekommen und auch die weitere Betreuung der Anlage aus dem gleichen Haus kommt. Daher ist es durchaus anzuraten, solche umfassenden Firmen zu beauftragen, die sich dann auch für ihre Arbeit und die installierte Anlage nach Abschluss der Montage verantwortlich fühlen.

Der Bereich des Heizungsbaus ist heute in viele Bereiche zu untergliedern:

  • Der eigentliche Einbau der Anlage im Gebäude
  • Die Auswahl und die Planung des Heizkessels
  • Die Installation desselben
  • Kombinationsmöglichkeiten mit verschiedenen Brennstoffen finden
  • Alte Anlagen sanieren und eventuell in Neue mit einbinden
  • Solarmöglichkeiten prüfen
  • Förderanträge stellen bzw. beratend zur Seite stehen
  • Solaranlagen montieren und integrieren
  • Weitere erneuerbare Energien prüfen
  • Fernwärmemöglichkeiten prüfen
  • Elektrische Heizungsmöglichkeiten als Zusatz einsetzen
  • Fussbodenheizungen für bestimmte Räume oder ganze Gebäude installieren
  • Den Kunden Designs und Varianten vorstellen, diese vom Hersteller beziehen und einbauen
  • Reparatur und Wartung für alle Anlagen

Heizung ist nicht gleich Heizung; doch die Ansprüche sind die gleichen. Sie soll effizient und kostensparend arbeiten, und das möglichst bei geringen Kosten für die Anschaffung und Installation. Selten lassen sich alle Komponenten zur völligen Zufriedenheit miteinander verbinden. Denn im Prinzip kann man sagen: die am preiswertesten einzubauenden Anlagen sind die mit Öl und Gas, wobei hier der Kostenfaktor des Brennstoffes nicht als ideal zu bezeichnen ist. Wenig Aufwand bei der Installation bieten elektrische Heizkörper, die jedoch teuer im Betrieb sind. Alternative Energien sind im Verbrauch sehr günstig, jedoch sind die Anlagen (zumindest heute noch) in der Anschaffung wesentlich teurer als die für klassische Brennstoffe.

TEILEN:

Kommentar verfassen