Gebäude & Energie
Moderner Hängekamin

Kaminofen mit Brenngel

Wer sich einen Kaminofen wünscht, aber keinen Schlot in der Nähe hat, greift gern auf die Alternativen zurück, die da beispielsweise Ethanol- oder Gelkamine sind. So ein Kamin mit Brenngel ist im handumdrehen aufgestellt und bei der Befeuerung fällt kein Dreck an. Ein paar Dinge sollten Sie jedoch beachten.

24 September 2015

Wie funktioniert ein Gelkamin?

Enthalten sind in einem solchen Kaminofen 1-3 Brenndosen, die mit Brenngel befüllt werden. Das Brenngel ist eine dicke Flüssigkeit, die in den Brenndosen steht und diese wiederum werden in Sicherheitsdosen hineingestellt. Nun wird das Brenngel angezündet. Zum Löschen der Flammen benötigt man einen Löschlöffel, der im Allgemeinen im Lieferumfang des Kamins enthalten ist.

Vorteil des Brenngels

Das Brenngel gilt als sehr sicher und die Dosen können einfach befüllt werden. Dabei hat man eine gute Kontrolle über den Füllstand. Das Brenngel lässt sich einfach im Baumarkt oder speziellem Kaminhandel kaufen und wird in praktischen Flaschen angeboten. Der Kaminofen mit Brenngel kann ohne bauliche Massnahmen, platzsparend und ohne Genehmigung eines Schlotfegers betrieben werden. Somit ist er auch für Gartenhäuser, Zweitwohnungen etc. ideal, weil damit keine baulichen Veränderungen einhergehen. Beim Verbrennen von Gel entstehen weder Russ noch Funkenflug und auch keine Asche.

Nachteil des Brenngels

Die Brenndosen müssen regelmässig gereinigt werden, da sonst ein unangenehmer Geruch entsteht. Zudem müssen die Dosen nach einiger Zeit komplett erneuert werden. Bei Brenndosen aus Weissblech spricht man von einer Lebensdauer von ca. 10 bis 15 Brennvorgängen. Viel länger halten solche aus Edelstahl, die zwar teurer in der Anschaffung sind, aber dafür fast endlos benutzt werden können. Ein Kamin, der mit Brenngel betrieben wird, dient im Allgemeinen nur zu Dekozwecken, eine wirkliche Heizleistung ist nicht vorhanden.

Über das Brenngel

Das Brenngel ist verdicktes Ethanol oder Isopropanol. Durch die zähflüssige Konsistenz ist das Ethanol weniger gefährlich und zudem langsamer im Verbrennvorgang. Ein halber Liter dieses Gels brennt ca. 100 Minuten, wobei beachtet werden muss, dass solche „Schmuckkamine“ zwar Wärme abgeben, aber keinesfalls als Ersatz für eine Raumheizung oder einen gewöhnlichen Kaminofen dienen können.

Vorsicht beim Kauf

Besonders sehr preisgünstige Angebote solcher Kamine mit Brenngel sollten Sie auf Herz und Nieren überprüfen. Sie können grobe Sicherheitsmängel bezüglich der Bauweise und der Zusammenstellung aufweisen und sollten daher lieber nicht betrieben werden. Der Kauf beim Fachhändler lohnt sich allemal, weil Sie dann davon ausgehen können, eine fachkundige Beratung erhalten zu haben und einen Artikel kaufen, der allen Sicherheitsanforderungen, die in der Schweiz bestehen, entspricht.

Die stilvollen, in allen möglichen Ausführungen erhältlichen Kamine für Brenngel sind auch wenn sie nicht in Betrieb sind ein gern gesehenes Dekoelement, welches jeden Raum aufwerten kann. Besonders in kleineren Räumen wie beispielsweise einer Gartenhütte kann ausserdem damit eine gewisse Temperatur zum Wohlfühlen erreicht werden.

 

TEILEN:

Kommentar verfassen