Bauplanung & Bauleitung
Kellerausbau

Keller und Co bis Hausvariante – Überlegungen vor dem Hausbau

Vor dem Hausbau kommen viele Ideen und Überlegungen auf den Prüfstand – so auch die Notwendigkeit eines Kellers. Dieser kann durchaus nützlich sein und das Platzangebot im Eigenheim verbessern. Doch er macht den Bau des Hauses auch erheblich teurer.

19 Oktober 2015

Mehrarbeiten durch Kellerräume

So komfortabel ein Keller auch ist – die Mehrkosten sind erheblich. Angefangen von den Erdarbeiten, über Dämmwände und Abdichtungen bis zur Dämmung der Kellerdecke. Ein Bodengutachten ist vorher zu empfehlen, denn Grundwasser und Co sind wichtige Bereiche, die für die Kellerplanung von Belang sind.

Laufende Kosten durch einen Keller

Dabei ist der Keller nicht nur beim Bau eine Verteuerung, sondern verursacht auch laufende Kosten. Denn eine Erweiterung des nutzbaren Raumes braucht ein Mehr an Pflege. Doch eine Alternative ist die ebenerdige Erweiterung des Hauses, in der Hobbyraum oder Hauswirtschaftsraum untergebracht werden. Hier bleiben zwar die laufenden Kosten bestehen, aber die Baukosten fallen geringer aus. Ausserdem: hat man den Wohnraum ebenerdig erweitert, bedeutet dies Barrierefreiheit, für die man im Alter eventuell dankbar ist.

Welche Hausvariante soll es sein?

Eine der wichtigsten Überlegungen vor dem Hausbau ist die Variante, die errichtet werden soll. Also beispielsweise ein Einfamilienhaus oder ein Mehrfamilienhaus, ein Mehrgenerationenhaus oder eine noch andere Variante. Das Mehrgenerationenhaus kann für Familien sehr förderlich sein, und hilft jungen Familien mit der Kinderbetreuung. Im Gegenzug ist die ältere Generation nicht allein und hat bei Bedarf Hilfe im Haus. Viele junge Leute unterschätzen, welche Zeit es in Anspruch nimmt, sich später um die Eltern zu kümmern, wenn lange Fahrwege in Anspruch genommen werden müssen. Diese entfallen, wenn man in einem Haus lebt. Ein kluger Grundriss im Mehrfamilienhaus sorgt für Barrierefreiheit in zumindest einer Wohnung, und schafft abgetrennte Wohnungen, damit Rückzugsmöglichkeiten erhalten bleiben.

Das Mehrfamilienhaus sollte genau durchdacht sein. Vor allem Schallschutz ist ein Thema, das viele in Mietwohnungen beschäftigt, und dann beim Bau des eigenen Hauses ausser Acht gelassen wird. Garten-und Zufahrtsnutzungen müssen klug überlegt und festgeschrieben werden, damit es keinen Ärger gibt. Doch die Ersparnis beim Bau mit mehreren Familien zusammen ist immens. Entweder können die Wohnungen jeweils die gleichen Grössen haben, oder auch unterschiedlich ausgebaut sein. Dazu kommt, wenn dies behördlich möglich ist, Gewerberäume obendrein noch mit Platz finden. Dann ist die Ersparnis besonders gross, denn die Miete für Gewerberäume ist erfahrungsgemäss hoch.

TEILEN:

Kommentar verfassen