Gebäude & Energie
Bad

LG Haustechnik

Die Firma LG Haustechnik blickt inzwischen auf eine 25jährige Geschichte zurück. Für die Kunden werden alle Arbeiten rund um Heizung, Sanitär und Elektro ausgeführt und zuvor geplant. Auch können Sie Ersatz-und Zubehörteile im angeschlossenen Handel kaufen.

15 Januar 2015

Im Bezug auf die Heizung hat sich viel getan in den letzten Jahren. Die Energieträger sind andere, und klassische Energien wie Gas und Öl werden sparsamer. So sind Gasbrennwertkessel im Angebot, aber auch Wärmepumpen und Pelletheizungen. Flächenheizkörper oder Tieftemperaturheizkörper sorgen dafür, dass die Wärme im ganzen Haus verteilt wird, und überall dort geregelt werden kann, wo es der Kunde wünscht.

Im Bereich Sanitär geht es um die Ortung von Lecks und deren Beseitigung. Ausserdem werden ganze Bäder gebaut und Installationen durchgeführt. Auch die Elektroarbeiten werden vom Unternehmen angeboten, und der Handel mit den entsprechenden Materialien.

Die Stromerzeugung, Photovoltaik und die Produktion von Strom für den Eigenbedarf sind Gebote der Zukunft, die schon viele Bauherren auf ihren Neubauten oder auch bei der Sanierung von Altbauten berücksichtigen.

Die Photovoltaik, also die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie, braucht dafür sogenannte Solarzellen. Diese werden zwar seit Jahrzehnten in der Raumfahrttechnik genutzt, aber erst seit wenigen Jahren für den privaten Gebrauch hergestellt. Inzwischen werden damit Taschenrechner oder Uhren betrieben, Parkscheinautomaten und mehr.

Innerhalb Europas werden heute rund 3 % des Strombedarfs auf diese Weise erzeugt. Spitzenreiter ist hier Italien mit rund 8 %. Aktuell arbeitet man rund um den Erdball daran, die Effizienz dieser Anlagen zu verbessern, und die gewonnene Energie besser speichern zu können. In vielen Ländern wird der Einsatz solcher Module steuerlich oder über Fördermittel von staatlicher Seite unterstützt. So auch in der Schweiz, so sich der Kunde auf der Seite von swissolar.ch kundig machen kann. Fast alle Kantone und Gemeinden beteiligen sich an der Förderung. Bei den Verwaltungen von Städten und Kantonen kann man auch die Fördermittel beantragen oder sich zumindest darüber informieren.

TEILEN:

Kommentar verfassen