Gebäude & Energie
Haustechnik modernisieren

Moderne Haustechnik

Im Bereich der Haustechnik hat sich in den letzten Jahren viel getan. Das umfasst alle Bereich der Branche, angefangen von Sanitär, über Heizung, bis zu Klima und Lüftung, und natürlich auch im Bezug auf die erneuerbaren Energien. Besonders hier hat der Fortschritt regelrechte neue Arbeitszweige hervorgebracht.

20 Dezember 2014

Prinzipiell kann heute gesagt werden, dass eine veraltete Haustechnik, auch wenn sie noch problemlos funktioniert, unnötig Energie verbraucht. Gerade das sollte aber vermieden werden – zum einen aus Umweltgründen, zum anderen wegen der eigenen Kosten.

Deshalb gehört die Haustechnik bei Sanierungsarbeiten als einer der ersten Bereiche auf den Prüfstand. Eine Erneuerung in diesem Bereich geht immer auch mit Einsparungen und einer Steigerung des Komforts einher. Das betrifft die neue Heizungsanlage ebenso wie neue sanitäre Anlagen.

Hier ist eine grosse Veränderung im Bewusstsein der Menschen eingetreten; denn das Bad ist längst nicht mehr nur funktionell, sondern eine Wohlfühloase, die auch der täglichen Erholung dient und für die meisten die Möglichkeit bietet, sich vom Alltagsstress zu erholen. Dies wiederum stellt auch neue Anforderungen an den Haustechniker, der das Badezimmer plant. Ein modernes Bad sollte nicht allzu klein sein, sondern auch Platz für Möbel bieten und eventuell sogar für eine besonders grosse Wanne oder einen Whirlpool. Ausserdem muss die Heizung im Bad eine schnelle Wärme ermöglichen, was unter Umständen auch mit der Kombination zweier Heizmöglichkeiten in diesem Zimmer zu gewährleisten ist. Funktionale Elemente wie ein Handtuchheizkörper müssen in ihrem Design hohen Ansprüchen genügen und selbst Spiegel und Co sollten rechtzeitig ausgewählt werden, da sich hiernach eventuell Anschlüsse und dergleichen richten. (Lampen neben dem Badspiegel)

Eine Modernisierung der Heizung muss nicht die gesamte Anlage umfassen. Ist diese in Ordnung und es sind keine Veränderungen an den Stellplätzen der Radiatoren nötig, geht es vielmehr um den Ersatz des Heizkessels. Dieser erwärmt bei einer klassischen Zentralheizung das Wasser, das die Temperatur im Haus verteilt. Und genau hier kann mit der Modernisierung angesetzt werden. Denn welche Energiequelle für die Wassererwärmung in der Heizung genutzt wird, muss heute mit den gegeben Möglichkeiten völlig neu überdacht werden.

TEILEN:

Kommentar verfassen