Boden
Parkettboden

Parkett gebraucht kaufen

In Zeiten billigen Baugeldes steht auch die Sanierung hoch im Kurs. Wenn sowieso das Haus oder die Eigentumswohnung saniert werden, ist meist auch der Fußboden dran. Und wer es noch nicht hatte, sollte die eine oder andere Überlegung auf die Fußbodenerneuerung mit Parkett verwenden. Parkett macht nicht nur jede Immobilie wohnlicher, es ist auch strapazierfähig und langlebig.

24 November 2014

Ganz im Gegensatz zu etwa Laminat. Denn Parkett kann mehrfach abgeschliffen werden, oberflächenbehandelt und ist dann wie neu. Natürlich muss das Parkett sich in das übrige Ambiente der Wohnung einpassen. Allerdings kostet neues Parkett auch eine Menge Geld. Wer dieses nicht ausgeben kann oder will, greift zu gebrauchtem Parkett. Wobei gebrauchtes Parkett noch sorgfältiger ausgewählt werden muss als Neues. Das gebrauchte Parkett ist per Kleinanzeigen in den einschlägigen Anzeigenblättern sowie im Internet erhältlich. Auch Fachhändler bieten so etwas Ähnliches an.

Doch was genau ist bei gebrauchtem Parkett besonders wichtig?

Zunächst einmal muss es von der Farbe her in die geplante Wohnumgebung passen. Das dürfte nicht allzu schwierig sein. Schwieriger ist schon die Berücksichtigung der physikalischen Eigenschaften von gebrauchtem Parkett. Von der Holzart einmal abgesehen ist es wichtig, die richtige Parkettart auszuwählen. Bei den Parkettarten gibt es im Wesentlichen 2: Massivholzparkett und Mehrschichtparkett. Wobei Massivholzparkett als gebrauchtes Parkett zu bevorzugen ist, da es belastbarer ist und mehrfach verwendbar. Zudem kann es öfter abgezogen werden. Wichtig bei der Auswahl des richtigen gebrauchten Parketts ist auch die vorgesehene Anwendung. Im Eingangsbereich oder Räumen mit Zugang nach draußen sollte ein härteres Parkett verwendet werden als im Schlaf- oder Wohnraum. Nachdem alle diese grundsätzlichen Entscheidungen gefällt wurden, geht es an die Suche nach dem richtigen gebrauchten Parkett.
Der Vorteil von Kleinanzeigen im Internet ist, dass anhand eines Fotos das gesuchte Parkett schon einmal ausgewählt werden kann. Dies entfällt bei gedruckten Annoncen meist. Wer gebrauchtes Parkett kaufen möchte, muss sich über den Transport Gedanken machen. Der Baumarkt liefert meist an. So etwas ähnliches wie gebrauchtes Parkett bieten auch einige Fachhändler an: Parkett 2. Wahl. Dieses Parkett hat beispielsweise mehrere Astlöcher oder andere kleinere Fehler, ist aber tadellos. Was bei gebrauchtem Parkett aus 2. Hand nicht unbedingt der Fall sein muss. Dieses Parkett 2. Wahl ist deutlich günstiger zu haben. Allerdings wird man hier nicht bei Baumärkten fündig werden, sondern nur eben beim Fachhändler.Wer dennoch gebrauchtes Parkett von privat kauft, sollte, bevor er es bezahlt, sich dieses genau ansehen. Jeden einzelnen Parkettstab. Denn er muss lange Zeit damit leben!

TEILEN:

Kommentar verfassen