Bad
Sanitäranlage

Planung von WC und Bidet

Baut man nicht neu sondern saniert ein altes Bad, kann es sein, dass gewisse Vorgaben eingehalten werden sollen. Das können zum Beispiel die Anschlüsse für Abwasser oder Wasser sein. Doch wo es möglich ist, sollte gut über die verschiedenen Möglichkeiten für WC und eventuell sogar ein Bidet nachgedacht werden.

20 Mai 2015

Stand- oder Hänge-WC?

Die Stand-WCs sind im Boden verschraubt. Der Anschluss kann aus dem Boden oder dem unteren Bereich der Wand kommen. Dazu passt ein Standard-Spülkasten. Alles ist gut zu erreichen – bei eventuellen Reparaturen und Auswechslungen ist jedes Teil des Konstruktes gut zu erreichen. Nur beim Putzen macht es einige Mühe, weil es Rohre und Verschraubungen gibt, an die man schlecht herankommt.

Ein Hänge-WC hat den Spülkasten in der Wand und ist viel putzfreundlicher. Denn der Fussboden kann einfach darunter gewischt werden. Ist die Wand nicht dick genug, um den Spülkasten darin unterzubringen, wird dieser an die Wand aufgeschraubt und kann dann per Leichtbauwand oder Mauer verschwinden.

Die unterschiedliche Konstruktion

Eine weitere Wahl beim Kauf des WCs ist, ob es Flach- Tiefspül- oder Absaugtoilette sein soll. Der Vorteil des Tiefspülklosetts ist die geringere Geruchsentwicklung. Absaugtoiletten sind mit Flugzeug- oder Eisenbahn-Toiletten zu vergleichen. Was angenehmer ist, kann man gut ausprobieren, wenn verschiedene WCs in öffentlichen Räumen aufgesucht werden.

Sitzkomfort

Die Frage der Höhe ist genormt. Eigentlich wird ein WC in 40 cm Höhe angebracht. Wer sehr gross ist, oder wenn die Toilette auch für Behinderte oder ältere Menschen gedacht ist, kann man die Sitzhöhe lieber auf 50 cm festlegen. Zu den Seiten sollte der Mindestabstand wenigstens 40 cm betragen, nach vorn 50 bis 60 cm.

Bidet – ja oder nein?

Wer viel Platz hat, sollte auf ein Bidet nicht verzichten. Dieses kann wegen der niedrigen Bauhöhe nicht nur zur Intimpflege und für Fussbäder genutzt werden, sondern auch gleich als Waschbecken für Kinder.

Die Wahl der Keramik

Hat man sich für spezielle Modelle entschieden, kann man diese in jeder üblichen Farbe der Sanitärkeramik kaufen oder bestellen. Ausgefallene Wünsche sind meist mit einiger Zeit zur Anfertigung verbunden, aber in fast allen Sanitärfachgeschäften können sie erfüllt werden. Allerdings sollten Sie bedenken, dass auch mal ein Teil davon ausgewechselt werden muss, und ausgefallene Farbtöne sind dann schwer wieder zu beschaffen. Wer Weiss, Manhatten oder Bahamabeige wählt, hat jederzeit die Nachkaufgarantie.

TEILEN:

Kommentar verfassen