Garten
Stahlpool Schweiz

Der Stahlwandpool

Der Stahlwandpool gehört zu den häufig genutzten Varianten beim Poolbau in der Schweiz. Unterschieden wird er unter anderem von Edelstahlpools. Man kann ihn oberirdisch aufstellen, sodass sich die Seitenwände komplett über den Erdboden erheben. Alternativ lässt man den Pool teils oder komplett in die Erde ein, was allerdings den Preis für den Poolbau erhöht. Einen Stahlwandpool erhält man in diversen Formen und Größen, sodass viel Gestaltungsspielraum bleibt.

17 September 2014

Stahlwandpool Varianten

Unterscheiden muss man den auch im Selbstbau erstellbare Stahlwandpool vom Edelstahlpool, den man am besten ausschließlich von Fachleuten aufbauen lässt. Das Innere eines Stahlwandpools besteht meistens aus einer PVC-Hülle, mit der das Stahlbecken ausgekleidet wird.

Die Bandbreite der Schwimmbecken reicht von relativ kleinen und meist oberirdisch aufgestellten runden Stahlwandpools mit einem Durchmesser von 150 Zentimetern über die runde Variante mit 800 Zentimetern Durchmesser bis zu einem in den Boden eingelassenen Großpool mit beispielsweise sieben mal vier Metern Größe. Mögliche Formen sind beim Stahlwandpool neben dem Kreis das Rechteck, die Acht oder das Oval. Je nach Poolgröße macht Zubehör wie etwa eine Gegenstromanlage oder Unterwasserscheinwerfer Sinn. Ein Einstieg in den Stahlwandpool ist über eine Leiter oder Treppe möglich.

Der Aufbau ist einfach

Als ein Vorteil gilt beim Stahlwandpool der relativ schnelle und einfache Aufbau. Mit handwerklichem Geschick kann man hier auch selbst tätig werden, braucht allerdings mindestens einen Helfer. Möchte man das Becken in den Boden einlassen, sind in der Regel Profis gefragt. Nachteile beim Stahlwandpool: Die Pool-Innenhülle sollte nur bei Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius angebracht werden, das sie ansonsten zu hart oder weich wird. Bei oberirdisch stehenden Stahlwandpools kann zudem das Wasser schneller auskühlen als bei anderen Poolvarianten – dies kann bei einer Ausseninstallation von einem Stahlwandpool in der Schweiz ein deutlicher Nachteil sein..

Wichtig beim Stahlwandpool: der solide Untergrund

Der solide Untergrund ist eine wichtige Voraussetzung beim Bau eines Stahlwandpools, unabhängig davon, ob der Pool komplett oberirdisch oder als ins Erdreich eingelassene Variante geplant wird. Empfohlen wird eine Betonplatte als Untergrund. Zwingend nötig ist sie nicht. Allerdings sollte der Untergrund in jedem Fall verdichtet und eben sein.

Und der Preis?

Im Vergleich zu anderen Pool-Systemen ist der Stahlwandpool relativ preisgünstig. Allerdings sind pauschale Preisangaben auch hier schwierig. Bei kleinen Varianten zahlt man für den reinen Stahlwandpool bisweilen nur zwischen 500 und 1’000 Franken, bei größeren Pools sind aber auch Preise von deutlich über 5’000 Franken möglich (inklusive Filtersystem). Je nach Planung kommen beispielsweise Kosten fürs Einlassen des Beckens in den Boden oder generell Arbeitskosten hinzu, wenn man das Stahlwandbecken nicht selbst aufbauen kann oder möchte.

TEILEN:

Kommentar verfassen