Tag Archives: Stockwerkeigentum

Stockwerkeigentum Verwaltung wechseln

Stockwerkeigentum Verwaltung wechseln

Stockwerkeigentum braucht eine gute Verwaltung. Darin besteht bei allen Miteigentümern Einigkeit. Denn eine ordentliche STWE Verwaltung sorgt dafür, dass die Liegenschaft gut unterhalten wird und administrative Belange akkurat ausgeführt werden. Sind Eigentümer mit ihrer STWE Verwaltung nicht mehr zufrieden, sollten sie die Verantwortung in andere Hände legen.

Stockwerkeigentum Verwaltung

Stockwerkeigentum Verwaltung

Die Schweizer entdecken das Wohnen im Stockwerkeigentum als Trend für ihre Zukunft. Doch Eigentum verpflichtet nicht nur, es muss auch anständig verwaltet werden. Denn in einer Gemeinschaft von Stockwerkeigentümern gibt es eine ganze Reihe von Angelegenheiten, die geregelt werden müssen. Das ist die Aufgabe der Stockwerkeigentum Verwaltung. Weil die passende STWE Verwaltung auch für eine gute Stimmung unter den Stockwerkeigentümern sorgt, sollte die Auswahl ordentlich überlegt und abgewogen sein.

Stockwerkeigentum Gemeinschaftliche Teile

Stockwerkeigentum Gemeinschaftliche Teile

Die Ausdrücke Stockwerkeigentum sowie gemeinschaftliche Nutzung schliessen sich nicht aus, sondern stehen – naturgemäss – in enger Verbindung zueinander. Das erfordert auch klare Regeln. Nur wenn klar definierte Regeln in der Hausordnung oder im Reglement zu finden sind, können auch klare Verhältnisse aufrecht bleiben, die ein friedliches Miteinander garantieren. Ist das nicht der Fall, können sehr wohl Konfliktherde aufflammen.

Stockwerkeigentum Gewichtungsfaktoren Wertquote

Stockwerkeigentum Gewichtungsfaktoren Wertquote

Die Wertquote und ihre Berechnung mag für viele Konsumenten sowie Bauherren eine grosse Herausforderung darstellen. Denn wie wird jene Wertquote berechnet und welche Faktoren sind gewichtig bzw. welche Faktoren können nicht in die Beurteilung miteingezogen werden?

Stockwerkeigentum – Berechnung Wertquote

Stockwerkeigentum – Berechnung Wertquote

Das neue Gesetz hat keinen Einfluss auf die Richtlinien einer Wertquotenermessung. Aus diesem Grund muss der Begründer des Stockwerkeigentums (also der Baurechtsinhaber einer Liegenschaft oder der Eigentümer) die Kriterien festsetzen. Änderungen sind nur in Ausnahmefällen möglich; das bedeutet, dass die Wertquoten solange aufrecht bleiben, solange sie im Grundbuch verankert sind.

Die Wertquote und das Sonderrecht

Die Wertquote und das Sonderrecht

Artikel 712e Absatz 1 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) sieht vor, dass bei der Begründung des Stockwerkeigentums sowohl die räumliche Ausscheidung (der Miteigentumsanteil) als auch der Anteil jedes Stockwerks am Liegenschaftswert oder am Wert des Baurechts in Bruchteilen (die Wertquote) mit einem gemeinsamen Nenner anzugeben sind.