Sanierung
Wasserhahn der tropft

Tropfenden Wasserhahn reparieren

Jeder kennt es: das nervtötende Geräusch eines Wasserhahnes, der unaufhörlich tropft. Um dieses Problem bestmöglich zu beseitigen, ist meist schon der Wechsel einer Dichtung hilfreich. Doch diese muss in den meisten Fällen erst einmal beschafft werden. Für eine Soforthilfe kann ein Bindfaden bereits Abhilfe schaffen.

10 Mai 2015

So wird der Wasserhahn wieder dicht

Bevor der Wasserhahn in seine Einzelteile zerlegt wird, es wichtig, den Druck abzulassen. Hierzu sollte der Wasserhahn aufgedreht werden, ehe die Armaturgriffe entfernt werden. Hierzu reicht bereits ein kräftiger Zug am Griff aus. Müssen jedoch Schrauben entfernt werden, so ist der Hahn komplett aufzudrehen, während mit einer geeigneten Zange die Schrauben gelöst werden. Um den Wasserhahn nicht zu zerkratzen, kann ein guter Lappen zwischen dem Material und der Zange gelegt werden. Das nun freigelegte Ventil wird schlicht herausgenommen, denn an der Unterseite findet sich auch die Dichtung an. Diese ist zumeist mit einer Mutter an einer Metallscheibe befestigt. Wird die Mutter gelöst, so kann auch die Dichtung zum Beispiel mit einem Schraubenzieher entfernt werden. Wer noch keine neue Dichtung hat, der kann diese anfangs noch umdrehen. Das ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn die Rückseite der Dichtung noch glatt und eben ist. Ist diese Massgabe nicht gegeben, so muss im Baumarkt eine neue Dichtung beschafft werden. Doch was kann getan werden, wenn der neue Dichtungsring auch dieses Übel nicht löst?

Mischbatterie bestmöglich säubern

Der handelsübliche Wasserhahn verfügt über eine spezielle Kartusche mit Keramikscheiben, welche für den Abdichtvorgang zuständig sind. Wenn der Hahn tropft, können Kalkablagerungen in der Mischbatterie verantwortlich sein. Hierfür reicht es aus, die Verschmutzungen zu beseitigen. Nachdem der Griff entfernt wurde, kann die Kartusche im Inneren des Hahns losgeschraubt werden. Mit Essigreiniger und/oder Zitronesäure gelingen die besten Resultate. Nachdem die Reste mit Wasser entfernt wurden, wird die Kartusche wieder eingesetzt.

Soforthilft, die wirkt

Müssen diese Reparaturmassnahmen jedoch verschoben werden, kann das Tropfgeräusch mit einem Faden kurzweilig beseitigt werden. Hierzu wird der Bindfaden um den Wasserhahn gebunden und das lose Ende in den Ausguss gehängt. Die jeweiligen Tropfen laufen entlang des Fadens und erzeugen keine störenden Geräusche mehr. Damit das Manko jedoch schnellstmöglich behoben werden kann, sollten die oben stehenden Vorgehensweisen vollzogen werden.

TEILEN:

Kommentar verfassen