Gebäude & Energie
Hausumbau

Umbau am Haus – das ist zu beachten

Ganz gleich, ob die Familie Zuwachs erwartet oder ob das Haus aus Hobbygründen erweitert wird – der Platzbedarf kann durchaus mittels erweitert werden. In den meisten Fällen wird der Speicher ganz einfach modernisiert, aber auch im Keller lassen sich ungeahnte Möglichkeiten vollziehen. Ganz gleich, welche Massnahme in Betracht gezogen wird: gewisse Regel und Vorschriften gilt es immer zu beachten.

5 Dezember 2014

 

Vorschriften sorgen oft für Ratlosigkeit

Ein Bungalow kann aufgestockt und bei einem Haus eine Erweiterung vorgenommen werden. Dennoch ist nicht alles möglich und erlaubt. Wer einen Plan hat, der sollte die Möglichkeiten abklären, ehe der Kauf von Baumaterialien angestrebt wird. Einige Gesetze sehen es nämlich vor, dass die jeweiligen Gebäude nur eine maximale Geschossanzahl haben dürfen. Ebenso darf die Wohnfläche im oberen Geschoss nur höchstens zwei Drittel der Erdgeschossfläche beinhalten. Auch an die jeweiligen Anbauflächen sind Einschränkungen geknüpft. So muss bei einem Anbau immer der Grenzabstand eingehalten werden, was bedeutet, dass ein gewisser Abstand zum Nachbar einzuhalten ist. Meist ist hier ein Mindestabstand von drei Metern üblich, doch auch dies hängt vom jeweiligen Bauamt ab.

Eignungen abklären, ehe der Plan in die Tat umgesetzt wird

Nicht jedes Dach ist für den Ausbau geeignet und jeder Keller bietet sich als Wohnraum an. Daher sollten die Mindesthöhen und Anforderungen, die meist in den Bauverordnungen wiederzufinden sind, studiert werden. Hier spielen weiterhin die Laufbreite, die Durchgangshöhe und die Nutzungsbedingungen eine grosse Rolle. Wer demnach erweitern und bauen möchte, muss gewisse Grundvorschriften einhalten. Hierzu ist vor dem Bau eine Baugenehmigung massgeblich. Auch der Plan eines Architektenentwurfes ist niemals verkehrt. Wer jedoch alle Pläne und Genehmigungen unter Dach und Fach hat, der sollte auch über Modernisierungen nachdenken. Experten raten an, beim Ausbau auch gleich veraltete Technikstandards wie Heizkessel oder Warmwasserspeicher mit zu erneuern. Auch Kollektoren auf dem Dach bieten sich an, um das Haus nachzurüsten und den Umbau zu rechtfertigen.

TEILEN:

Kommentar verfassen