Fassade
Firma erneuert den Putz

Was kostet ein Fassadenputz?

13 November 2014

Diese Frage lässt sich natürlich nicht allgemein beantworten. Zu viele Kriterien spielen dabei eine Rolle:

  • Wie viele Wände müssen geputzt werden? (Reihenhaus nur 2, sonst 4?)
  • Welcher Untergrund ist vorhanden und muss dieser erneuert werden?
  • Welche Abrissarbeiten sind nötig?
  • Welcher Putz soll aufgetragen werden? (Qualität und Preis)
  • Ist der Putz farbig oder soll er danach gestrichen werden?
  • Ist aufgrund der Gegebenheiten am Haus ein Baugerüst erforderlich?

Ganz grob kann gesagt werden, dass für den Quadratmeter Aussenputz inklusive Nebenkosten wie einem Gerüst mit mindestens 80 CHF gerechnet werden sollte. Jedoch können die Beschaffenheit des Untergrundes und weitere unvorhersehbare Gegebenheiten durchaus dazu führen, dass das Doppelte nötig wird.

Nicht zuletzt ist es fraglich, zu welchem Preis das Unternehmen das Material kaufen kann. Eine Recherche kann lohnen: ist eine deutsche Firma im grenznahen Bereich vielleicht kostengünstiger? Kann diese das Material eventuell preiswerter besorgen, bei gleicher Qualität?

Ein Fachunternehmen wird Sie auch darüber beraten, wie dick der Putz aufgetragen werden muss. Das richtet sich meist nach dem Mauerwerk. Zum Beispiel kann bei Tonziegeln die Schicht dünner sein als bei vielen anderen Mauerarten. Die Firmen arbeiten heute mit sogenannten Putzmaschinen, mit denen das Material aufgespritzt wird. Dies verkürzt die Arbeitszeit erheblich und sorgt so für ein optimales Ergebnis zum vernünftigen Preis.

Für den Preis entscheidend ist ausserdem, ob eine Wärmedämmung angebracht werden soll, oder ob diese schon vorhanden ist. In diesem Fall muss diese dahingehend kontrolliert werden, ob alle Vorgaben eingehalten und die gesetzlichen Vorschriften erfüllt sind. Diese sind in der „Mustervorschrift der Kantone im Energiebereich“ festgelegt. Auch der Putz an sich kann eine  Wärmedämmung beinhalten. Bezüglich der Farbgebung muss man seine Wünsche frühzeitig an das Unternehmen weitergeben. Denn nicht jede Art von Putzmaterial ermöglicht jede Farbe. Hier gibt es Unterschiede je nach Zusammensetzung.

TEILEN:

Kommentar verfassen