Innenausbau
Ein Mann mit Akkubohrer

Was macht ein Trockenbauer?

Der Trockenbau ist der Teil des Bauwesens, der keine wasserhaltigen Baustoffe verwendet (wie das Mauern mit Mörtel), und auch keine tragenden Teile verbaut (wie ein Zimmermann). Die Montagearbeiten eines Trockenbauers umfassen beispielsweise das Anbringen von Gipskarton-Platten, das Verkleiden von Decken und Wänden für die nachherige Weiterverarbeitung eines Malers oder andere Gewerke. Installationswände-und Kanäle können zur Arbeit eines Trockenbauers gehören und auch das Anbringen von Einbauten wie Leuchten oder Zargen sowie Fenstern oder Lüftungsschächten.

29 Januar 2016

www.berufskunde.chWas macht ein Trockenbauer?

Auf dieser Seite geht es um die Berufsbeschreibung eines Trockenbauers. Dabei wird schnell klar, dass das Tätigkeitsgebiet des Berufes mit den Jahren immer breiter gefächert wurde. Es geht immer öfter auch um Dämmungen, die im Inneren von Gebäuden oder deren Fassaden angebracht werden. Verlangt werden für diesen Beruf handwerkliches Geschick und Genauigkeit, aber auch ein gewisses Interesse für die Arbeit mit Werkzeugen und Maschinen.

www.bau-auf-holz.de/Trockenbau-TrockenbauerWas macht ein Trockenbauer?

Diese Homepage vermittelt viele Gestaltungsmöglichkeiten, die ein Trockenbauer hat. Denn es gibt viele noch relativ neue Arbeitsfelder, von Schallschutz über Brandschutz bis hin zu besonderen Gestaltungen. Im Gewerbe- wie im Privatbereich kann das Unternehmen Besonderheiten zeigen, die bereits realisiert wurden; vom klassischen Ausbau bis zu Trockenbauwänden, die als Raumteiler fungieren oder sogenannten „runden Räumen“, in denen Platz geschaffen wird durch das Anlegen runder Formen bei Zimmern oder Einrichtungsgegenständen, die fest eingebaut werden.

www.schweizermessebau.chWas macht ein Trockenbauer?

Ein besonderer Teil des Trockenbaus ist der Messebau. Darauf haben sich diverse Firmen spezialisiert. Dort geht es darum, Messestände zu errichten, die montiert und auch wieder abgebaut werden müssen. Dafür ist der Trockenbau die ideale Bauweise. Sortiert nach Preis, Design, Grösse oder Branche werden hier Arbeiten vorgestellt, die bereits ausgeführt wurden. Messestände sollen eine Firma entsprechend repräsentieren, ihre Arbeit und ihre Möglichkeiten. Dies muss ansprechend und dekorativ geschehen, weil der Messestand ein großer Werbeartikel der Firma ist. Aus diesem Grund werden auch unkonventionelle Maßnahmen ergriffen, wie der Bau von Häusern im Miniformat, überhaupt der Modellbau und vieles mehr. Oft ist eine Sitzgruppe integriert oder ein Arbeitstisch für den Betreuer des Standes bzw. die Gäste, die sich für die Arbeit der Firma interessieren.

Das alles in ein günstiges Verhältnis zu bringen und dies auf engstem zur Verfügung stehendem Raum – das ist das besondere und anspruchsvolle an einem Messestand. Die Messebauer sind daher Trockenbauer, deren Kreativität ebenso gefordert ist, wie handwerkliches Geschick und hochwertige Arbeit.

TEILEN:

Kommentar verfassen