Gebäude & Energie

Wintergarten Einfachverglasung

Soll ein Wintergarten entstehen, haben die Bauherren meist schon eine Vorstellung, wie sie diesen nutzen wollen. Ein sogenannter Warmwintergarten ist voll isoliert und wärmegedämmt, wird das ganze Jahr über genutzt und beheizt. Er dient als vollwertiges Zimmer.

20 August 2015

Kaltwintergarten

Ein sogenannter Kaltwintergarten dagegen ist ein Regen- und Windschutz zum Sitzen, der die Möglichkeit bietet, die Zeit von Terrasse und Balkon ein wenig zu verlängern und im Winter diverse Pflanzen frostfrei zu überwintern. Diese Kaltwintergärten sind natürlich leichter zu erbauen und wesentlich preisgünstiger. Die Elemente können zumeist verschoben werden und sorgen so für eine gewisse Verwandelbarkeit.

Die Lage des Kaltwintergartens

Besteht die Möglichkeit, so sollte ein Kaltwintergarten am Süden des Hauses angebaut werden. Denn durch die Sonneneinstrahlung ist es möglich, drei Jahreszeiten lang die wunderbare Atmosphäre zu geniessen. Für Sie zum sitzen, Ihre Gartenmöbel, und empfindliche Pflanzen ist der Kaltwintergarten ein Eldorado.

Die Einfachverglasung

Die Seiten des Wintergartens bestehen aus Einmalverglasungen, die also nicht isoliert sind. Der Vorteil: so wird der Wintergarten durch die Sonne schnell aufgeheizt. Ausserdem ist der Bau so deutlich billiger.

Die Vorteile eines Kaltwintergartens

Er ist vor allem für Hobbygärtner zu empfehlen, die ihre Pflanzen überwintern wollen. Der Eigenbau ist ausserdem einfacher möglich, da nicht so viele Schwierigkeiten bedacht werden müssen. Trick: Ist es im Wintergarten auch mal für die Pflanzen zu kalt, kann man tagsüber eine Tonne mit Wasser hineinstellen. Die Sonne heizt dieses Wasser auf und die Temperatur wird über Nacht wieder abgegeben. So erhöht man diese im Kaltwintergarten, um die Pflanzen über sehr kalte Tage zu bringen. Besonders geeignete Pflanzen für ein solches Überwintern sind Zitronenbäume und Trompetenbaum, mediterrane Kräuter oder auch Zimmerazaleen.

Weiterer Nutzen

Ein Kaltwintergarten mit Einfachverglasung ist im Frühjahr der ideale Platz, um Pflanzen vorzuziehen und Kübelpflanzen wieder an den Garten zu gewöhnen. Gemüse-und Nutzpflanzen lassen sich hier wie in einem Gewächshaus säen, man kann Stecklinge ziehen und Knollen wie Dahlien schon frühzeitig in ihre Kübel pflanzen, in denen sie den Sommer verbringen sollen. Auch für die Gartenmöbel ist der Wintergarten ein gutes Winterquartier, wo sie im Frühling bei den ersten Sonnenstrahlen gepflegt und gegebenenfalls repariert werden können. Ein neuer Anstrich für die Deko des Gartens lässt sich ebenfalls gut anbringen und so ist durch den Kaltwintergarten schon im März der Sommer ein wenig zurückgekehrt.

 

 

TEILEN:

Kommentar verfassen