Gebäude & Energie

Wintergarten mit Spiegelglas

Grosse Glasflächen an Gebäuden sind immer eine schöne Sache für diejenigen, die im Zimmer sitzen und nach draussen sehen wollen. Doch im Umkehrschluss kann man auch hineinsehen, und das gefällt Vielen nicht.

22 August 2015

In den Wintergarten hinein sehen

Dieses Problem hat man auch in einem Wintergarten, der zu nah an einem Weg oder dem Nachbargrundstück steht. Auch hier können die Passanten in den Raum sehen, was den Bewohnern nicht unbedingt angenehm ist.

Die Lösung: Spiegelglas

Eine verspiegelte Glasfläche ist die Lösung des Problems. Denn während man ungehindert hinaus sehen kann, ist der Blick nach innen verwehrt. Ausserdem hat solch verspiegeltes Glas einen weiteren grossen Vorteil: es fungiert gleichzeitig als Hitze-und Sonnenschutz, da es einen niedrigen g-Wert hat und dadurch der Energiewert geringer ausfällt.

Funktion des Spiegelglases

Die Funktionsweise eines solchen Spiegelglases bringt es mit sich, dass die Lichtverhältnisse günstig sein müssen. Die Glasscheibe funktioniert nur dann wie gewünscht, wenn der Lichteinfall von der verspiegelten Seite her grösser ist als umgekehrt. Das ist in einem Wintergarten tagsüber normalerweise der Fall. Anders sieht es aus, wenn es draussen dunkel ist und im Inneren Licht brennt. Dann ist der Spiegeleffekt nicht mehr vorhanden. Allerdings kann man sich dann gegen die neugierigen Blicke schützen, indem man Jalousien oder Vorhänge benutzt.

Die Preise

Solche verspiegelten Scheiben sind natürlich teurer als „Normale“. Geht man vom reinen Materialpreis aus, so liegt der Quadratmeterpreis des Glases (nicht als Fenster eingefasst) bei rund 250 Franken.

Alternativen

Wem das zu teuer ist, oder wer grosse Flächen damit ausstatten möchte, der kann auf einen kleinen Trick zurückgreifen: Spiegelglasfolie. Diese wird mit speziellem Kleber auf die Fensterscheibe aufgebracht und lässt sich im Bedarfsfall auch wieder entfernen. Die Kosten betragen hier um die 35 Franken pro Quadratmeter. Der Effekt ist der gleiche wie beim Spezialglas.

Fazit

Auf diese Art und Weise lässt sich die Privatsphäre im Wintergarten erhalten. Einfacher und preisgünstiger ist es, wenn Sie die Grenze zwischen Ihrem Grundstück und dem des Nachbarn oder dem vorüberführenden Weg grün gestalten. Pflanzen Sie Büsche, die immergrün sind, und Ihnen die Sicht nur bis zu Ihrem Grundstücksende gewähren. Dann sind Sie gleichzeitig vor neugierigen Blicken geschützt. Wer hier zu bunt blühenden Gewächsen greift, hat eine wunderbare Aussicht. Wegen des Sichtschutzes lassen sich immergrüne und laubwerfende Pflanzen kombinieren. Eine schöne blühende Heckenpflanze ist beispielsweise der Hibiskus.

TEILEN:

Kommentar verfassen