Finanzen & Recht
Kauf Verkauf

Wohnen in der Schweiz

„Wohnen in der Schweiz“. So lautet der Titel einer Broschüre, die 13 Partnerorganisationen unter der Federführung der Eidgenössischen Ausländerkommission (EKA) herausgeben. Sie beinhaltet mehrere Informationen, die das Thema „Mieten“ betreffen und nicht nur hilfreich für ausländische Mieter sind.

10 März 2016

Nahezu fast alles regeln die 21 Artikel des schweizerischen Mietrechts. Aber wer sich mit ihnen näher beschäftigt hat, stellt schnell fest, dass das Paragraphensammelsurium für manch einen schwierig nachzuvollziehen ist. Dabei haben jene, die die Schweizer Landessprache beherrschen, den Vorteil, dass sie sich anderweitig informieren können, wenn bestimmte Punkte näherer Erläuterung bedürfen. Alle anderen, die ohne derartige Sprachkenntnisse sind, müssen mitunter viel Geld in die Hand nehmen, um Rat zu erhalten.

Dieses Problem haben die 13 Organisationen, die aus den Bereichen Mieten, Wohnen und Migration sind, erkannt. Mit dem Ziel vor Augen nicht nur Menschen mit Migrationshintergrund bei diesen Themen zu helfen und hilfreiche Daten zur Verfügung zu stellen, gaben sie mit vereinten Kräften den Informationsflyer „Wohnen in der Schweiz“ in sechzehn verschiedenen Sprachen heraus. Mieter erhalten zum Thema Wohnen in diesen Broschüren wichtige Hinweise und Tipps und darüber hinaus Fakten zum Mietrecht in der Schweiz. Die farblich ansehnlich gestaltete Broschüre besteht aus zwölf Seiten und wurde so verfasst, dass Leser die Texte einfach verstehen können, wodurch in der Beamtensprache formulierte Paragraphen in den Hintergrund rücken.

Wichtige Informationen zum schweizer Mietrecht in sechzehn Sprachen

In Fällen, in denen Mieter mit den schweizerischen Landessprachen und mit der Kultur des Landes nicht betraut sind, können sich Probleme ergeben. Da verwundert es nicht weiter, dass Mietverträge und Mietrecht für sie Herausforderungen darstellen. Was es bedeuten kann, eine Wohnung zu mieten, ist lange nicht allen klar. Zu verdenken ist es den Menschen jedenfalls nicht. Um ihnen grundlegende Informationen zu vermitteln, eignet sich dieses Informationsblatt besonders. Dort werden nicht nur bestimmte Begrifflichkeiten erläutert, sondern auch Ratschläge für den Alltag gegeben.

Momentan sind folgende Sprachen verfügbar:

Deutsch Wohnen in der Schweiz
Französisch Le logement en Suisse
Italienisch Abitare in Svizzera
Albanisch Të banosh në Zvicër
Arabisch
Englisch Living in Switzerland
Griechisch Κατοικώντας στην Ελβετία
Kroatisch Stanovanje u Švicarskoj
Kurdisch Jiyan li Swîsra (Esvîçra)
Portugiesisch Residir na Suíça
Russisch Проживание в Швейцарии
Serbisch Stanovanje u Švajcarskoj
Spanisch Vivir en Suiza
Tamilisch
Tigrinya ምንባር ኣብ ስዊትዘርላንድ
Türkisch Isviçre’de oturmak

Ein erfolgreiches Projekt, das Kooperation erst ermöglicht hat

An dieser wichtigen Informationsquelle „Wohnen in der Schweiz“ haben sich mehrere Interessensverbände von Hauseigentümern, Mietern und Hausmeistern sowie Liegenschaftsverwaltungen beteiligt. Für die Gesellschaft ist dieses so wichtige Projekt ein enormer Gewinn, obwohl die sich beteiligenden Organisationen unterschiedlich ausgerichtet sind. Die erfolgreiche Kooperation der Verbände soll dabei nicht übersehen werden. Die Organisationen streben nämlich für die Zukunft an, ihren Dialog nicht nur fortzuführen, sondern ihre Vernetzung zusätzlich auszubauen. Einen Raum dafür bietet auch die Webseite des Bundesamtes für Wohnungswesen.

Das Informationsblatt kann hier heruntergeladen oder beim Bundesamt für Wohnungswesen direkt bestellt werden.

TEILEN:

Kommentar verfassen