Balkon & Terrasse

Balkonverglasungen Schweiz Preis

Ob feste Balkonverglasung oder Falttüren aus Glas – die durchsichtigen Trennwände am Balkon haben derzeit Saison. Sie werden in den verschiedensten Ausführungen angebracht und können unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden.

11 August 2015

Aus diesem Grund sind auch die Preise deutlich verschieden. Angebote gibt es von unterschiedlichen Firmen für Balkonverglasungen in der Schweiz. Preis und Leistung richten sich dabei nach den Wünschen des Bauherrn und natürlich den örtlichen Gegebenheiten.

Balkonverglasungen vom Fachmann

Balkonverglasungen vom Experten sorgen mit hochwertigen Materialien für optimale Nutzung. So zum Beispiel mit Sicherheitsverglasungen, Aluprofilen, die nicht rosten können und vielen weiteren bequemen Details. Eine moderne und leichte Optik ist das Eine – das pflegeleichte und wartungsfreie Bauwerk etwas Anderes.

Falt-und Schiebetüren

Ganz besonders beliebt sind Falt-und Schiebetüren, die dafür sorgen, dass man den Balkon sowohl nach aussen ins Freie, als auch zum Raum hin öffnen oder schliessen kann. Die Preise sind so verschieden, dass keine Richtlinien dafür genannt werden können. Am einfachsten hat es der Interessent, wenn er eine entsprechende Baufirma vor Ort um einen Kostenvoranschlag bittet. Denn nur, wenn diese mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut ist und ein grobes Aufmass zu Hilfe nehmen kann, wird ein Kostenvoranschlag nahe an den tatsächlichen Kosten ausfallen.

Preise in der Schweiz

Da in der Schweiz die Löhne erheblich höher liegen als in den Nachbarländern, sind Arbeiten, die lohnintensiv sind, hier auch relativ teuer. Wer nahe der Grenze zu Deutschland oder Österreich wohnt, kann also prüfen, ob er mit einem Kostenvoranschlag einer dortigen Firma preiswerter seinen Balkon verglasen lassen kann. Viele Arbeiten werden über die Grenzen hinaus ausgeführt, wobei sich dies zumeist nur bei kurzen Wegen auszahlt.

Teuer – aber das muss nicht sein

Ist der Balkon auch noch relativ gross, kann man mit einer Anschaffung für eine Verglasung von mehreren Tausend Franken rechnen. Doch gerade wenn der Balkon kleiner ausfällt, kann es auch preiswerter von Statten gehen. Beispielsweise, wenn die Arbeiten selbst ausgeführt werden oder auch eine einfachere Ausstattung gewählt wird. Dies ist beispielsweise möglich, wenn der verglaste Balkon im Winter nicht geheizt werden soll, und daher keine Iso-Verglasung nötig ist. Vergibt man den Bau an eine Firma, sollte möglichst ein Festpreis ausgehandelt werden. Dann kann nicht wegen etwaiger Schwierigkeiten ein grösserer Unterschied zum Kostenvoranschlag ins Haus schneien.

 

TEILEN:

Kommentar verfassen