Gebäude & Energie
Heizungsmonteur

Heizungsanlage

Heizungsanlagen werden von fast allen Haustechnik Unternehmen und Installateuren eingebaut, gewartet und repariert. Sie sind in allen Gebäuden nötig, da in hiesigen Breiten ein Raum nicht ohne Heizung ganzjährig genutzt werden kann.

29 Dezember 2014

Ob die Heizung zentral heizt, wie heute üblich, mit welchen Brennstoffen sie betrieben und welche Art der Heizungsanlage bevorzugt eingebaut wird, kommt auf viele Gegebenheiten und nicht zuletzt den Willen des Bauherrn an.

Heute immer öfter betrieben werden als Zusatz für die Heizungsanlage die sogenannten Feuerstätten für feste Brennstoffe, wie beispielsweise ein Kamin oder ein Kachelofen. Dieser muss nach der Schweizer Luftreinhalteverordnung zugelassen werden.

Die Heizungsanlage an sich kann mit vielen modernen Energieträgern gespeist werden. Für einige davon gibt es staatliche Zuschüsse, die man bei der Kantonsverwaltung beantragen kann. Das betrifft vor allem die erneuerbaren Energien wie Solar-, Umwelt und Bioenergie.

Die Nutzungsdauer ist zwar verschieden, doch im Grossen und Ganzen rechnet man heute für die Lebensdauer eines Heizkessels rund 20 Jahre. Armaturen und Tanks können bis 30 Jahre ihren Dienst tun. Doch es kann durchaus sinnvoll sein, eine Anlage auszutauschen, wenn diese nicht mehr den neuesten Möglichkeiten entspricht, auch wenn sie ihren Dienst noch für eine gewisse Zeit verrichten könnte.

Das trifft vor allem dann zu, wenn die Kosten der Energie unverhältnismässig hoch sind. Mit der neuen Brennwerttechnik, die Öl bzw. Gas verbrennt, kann die Energiebilanz bei weitem verbessert werden, was der Umwelt und auch dem Bankkonto gut tut.

Zudem sind heute Umstellungen auf Solar etc. möglich, die es vor 20-30 Jahren in dieser Art noch nicht gab. Sehr interessant sind Kombinationen aus verschiedenen Heizungsmöglichkeiten, beispielsweise eine Gasheizung mit Solarunterstützung oder auch das Zufeuern mit einem Kaminofen, während die Heizung mit Öl oder Gas betrieben wird. Dafür ist dann eine sognannte Wassertasche erforderlich, die die Wärme der Holzfeuerung mit nutzt.

Eine andere sehr innovative Methode eine Heizungsanlage zu betreiben, sind die verschiedenen Arten von Wärmepumpen. Hier tut sich Einiges und man darf gespannt sein, wie sich diese Techniken in den nächsten Jahren weiter entwickeln.

TEILEN:

Kommentar verfassen