Gebäude & Energie
Heizungsanlage

Horn Haustechnik

Die Horn Haustechnik GmbH aus Eichelhardt steht ihren Kunden mit rund 30 Mitarbeitern und hochwertiger technischer Ausstattung zur Verfügung. Rund um die Haus-und Gebäudetechnik ist man beim Unternehmen Horn mit allen Arbeiten vertraut. Solaranlage und Badsanierung, Pelletheizung oder Wärmepumpe – im Eigenheim oder der Industriehalle, alles dies ist möglich.

15 Januar 2015

Die Kunden können sich bei Horn ein komplettes neues Bad planen lassen. Dafür kommen die Mitarbeiter zu Ihnen nach Hause und prüfen die Gegebenheiten wie Anschlüsse und Raumgrösse. Gemeinsam mit den Kunden kann in einer Ausstellung Ihrer Wahl festgestellt werden, in welche Richtung das Design gehen soll. Dann können Ideen entwickelt, Skizzen angefertigt und Möglichkeiten abgesprochen werden. Anschliessend werden das Konzept und die Planung so weit fertiggestellt, dass ein Angebot möglich ist. Vor Baubeginn werden dann Details besprochen und Alternativen aufgezeigt. Erst dann gibt es einen verbindlichen Ausführungstermin für die Arbeiten. Haben die Bauarbeiten begonnen, wird das alte Bad demontiert und entsorgt. Wenn dies von Ihnen gewünscht wird, koordiniert die Horn Haustechnik auch die anderen Gewerke, wie Tischler oder Maler.

Doch das Unternehmen bietet noch mehr Arbeiten an. So zum Beispiel Dachentwässerungen für Flachdächer, Feuerlöschanlagen, Gasversorgung des Grundstücks bzw. Gebäudes oder Druckluftanlagenbau. Verschiedene Heizungen können ebenfalls über Horn Haustechnik geordert und installiert werden, von klassischen Energieträgern wie Öl oder Gas bis zu den regenerativen Energien wie Wärmepumpen und Solar. Hallen-und Flächenheizungen können installiert werden, Nahwärmesysteme inklusive der anstehenden Tiefbauarbeiten und vieles mehr.

Auch zu den Themen Kühlung und Lüftung hat das Unternehmen einiges zu bieten, von Kaltwassersystemen über Kühlsegel bis zu Schwimmbäderlüftungsanlagen und der Wärmerückgewinnung. Gerade dieser kommt eine immer grössere Bedeutung zu, da sie dazu beiträgt, schädliche Stoffe geringer zu halten und Energie effizient einzusetzen. Damit wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch der Geldbeutel des Kunden. Denn rückgewonnene Energie kann neue Energie sparen – wird etwa Wasser vorgewärmt, braucht es nur noch mit geringem Aufwand aufgeheizt zu werden. Dies kann sowohl in Sachen Heizung als auch bei der Warmwasseraufbereitung genutzt werden.

TEILEN:

Kommentar verfassen