Gebäude & Energie
Moderner dunkler Kamin

Kaminofen mit Bodenplatte

Ein Kaminofen braucht nicht nur eine feuerfeste Unterlage, sondern diese muss auch vor dem Ofenloch weit genug ins Zimmer ragen, damit Funken und Glut keinen Brand verursachen.

21 September 2015

Kaminofen Bodenplatte nötig

Somit wird überall dort, wo kein nicht brennbarer Untergrund – wie zum Beispiel Fliesen- vorhanden ist, wird eine Kaminofen Bodenplatte benötigt. Also ein zusätzlich aufgebrachter „Boden“, der auf den Fussboden gelegt wird. Meist muss diese Platte aufgrund ihres Eigengewichtes und des Ofens gar nicht befestigt werden, sondern liegt nur „lose“ auf. Je empfindlicher der Bodenbelag ist, desto grösser sollte die Bodenplatte des Kaminofens ausfallen, um vor evtl. Funktenflug zu schützen.

Material

Als Material für Kaminofen Bodenplatten kommen alle nicht brennbaren Stoffe in Frage. Besonders üblich sind Spezialglas oder Stein, Feinsteinzeug oder auch Fliesen, die dann allerdings fest verlegt werden müssen. Auch Bleche als Bodenplatten sind als einfache und meist kostengünstige Variante möglich.

Was muss beim Kauf beachtet werden?

Jeder Kaminofenhersteller hat entsprechende Bodenplatten im Angebot, die zu seinen Kaminofen passen. Diese Bodenplatten werden in vielen Grössen und Formen angeboten, sodass eine Auswahl nötig ist. Manche Kaminofen werden mit der passenden Bodenplatte angeboten und verkauft.

Sind besondere Gegebenheiten am Aufstellort zu finden, kann die Bodenplatte auch auf Mass angefertigt werden. Das kann zum Beispiel passieren, wenn der Ofen in der Ecke stehen soll, dort aber die Wände keinen rechten Winkel bilden. Für die Ausmasse gibt es Vorschriften. In der Schweiz wird davon ausgegangen, dass vor dem Feuerloch ca. 40 cm nach vorn und je 30 cm seitlich der Boden durch die Bodenplatte geschützt werden sollte.

Glasplatten

Die Bodenplatten aus Glas sind besonders dann begehrt, wenn der darunter liegende Boden weiterhin sichtbar sein soll. Ausserdem ist es pflegeleicht. Doch man sollte darauf achten, dass das Glas rundum mit einer Gummidichtlippe eingefasst ist, damit kein Schmutz unter die Glasplatte kommt, der dann nur schwer hervorzuholen ist.

Bodenplatte für Kamin selbst bauen

Viele kreative Köpfe wollen die Bodenplatte für ihren Kamin selbst bauen. Bei einem absolut geraden und glatten Untergrund können z.B. Fliesen lose ohne Kleben verlegt werden. Dabei sollten keine Fugen entstehen. Eine andere Variante ist es, dass Laminat so auszusparen oder im Nachgang auszuschneiden, dass Fliesen klassisch auf dem Untergrund verlegt werden können. Grosser Vorteil: es entstehen keine Stolperkanten zu der Bodenplatte, da diese dann ebenso hoch ist wie der restliche Fussboden z.B. das Laminat.

Für welche Variante Sie sich auch immer entscheiden – die Bodenplatte sollte nicht zu knapp bemessen sein. Das ist nur gefährlich und gibt Ärger mit dem Schlotfeger bei der Abnahme der Feuerstelle.

TEILEN:

Kommentar verfassen

  1. Pingback: Bodenschutz Kamin | Bauen und Wohnen in der Schweiz