Gebäude & Energie
Energieeinsaprung im ganzen Haus

Odörfer Haustechnik GmbH

Die Firma Odörfer Haustechnik steht ihren Kunden bei allen Arbeiten rund um Bad, Heizung und sonstige Haustechnik zur Verfügung. Dabei geht es um Kühlanlagen ebenso wie Wasser und Abwasser, Komfortlüftungen und Zentralstaubsauger. Ein grosses Augenmerk liegt auf den Energiesparmöglichkeiten.

15 Januar 2015

Beispiel Strom: will man hier sparen, kann es lohnen den Verbrauch pro Jahr von den Grossgeräten des Haushaltes zu berechnen. Dabei stellt sich schnell heraus, wo Einsparpotenzial besteht, etwa bei den Geräten, die auf Standby stehen oder den veralteten Kühlgeräten. Was kaum jemand denkt: das Standby-Schalten von Fernseher und Videorecorder kann bis zu 10 % des Stromverbrauches im Jahr verursachen. Kauft man neu, lohnt hier der Blick auf die Verbrauchsdaten. Denn ein moderner Videorecorder braucht nur noch ein Watt, während alte Geräte zum Teil um die 10 bis zu 15 Watt verbrauchen.

Der Kühlschrank läuft im normalen Haushalt rund 8.760 Stunden im Jahr. Die idealen Temperaturen sind 5 Grad im Kühlschrank und minus 18 im Gefrierschrank. Kälter muss man die Geräte nicht stellen. Was ebenfalls unterschätzt wird: stellt man die Kühlgeräte in einen ungeheizten Raum, etwa eine kühle Abstellkammer, wirkt sich das unmittelbar auf den Verbrauch aus. Denn ein Grad niedrigere Umgebungstemperatur bringt 4 % Stromeinsparung. Gefriertruhen sind übrigens sparsamer als Gefrierschränke. Auch sollte man die Geräte nicht zu gross dimensionieren. Regelmässiges Abtauen bringt ebenfalls eine Einsparung und ebenso die Angewohnheit, warme Speisen erst abkühlen zu lassen, ehe sie in den Kühlschrank wandern. Gummidichtungen an den Kühlgeräten sollten ausgetauscht werden, falls sie porös geworden sind. Sonst kann hier viel Energie entweichen. Ebenfalls energiesparend: Gefrorenes im Kühlschrank aufzutauen.

Bei der Beleuchtung kann ebenfalls viel gespart werden: LED sind gegenüber herkömmlichen Glühbirnen um 60 % günstiger im Verbrauch. Bewegungsmelder im Aussenbereich des Hauses sind energiesparend. Denn sie gehen nur an, wenn sie benötigt werden, und dann auch nur für ein paar Minuten. Ebenso können Leuchtstoffröhren Energie sparen.

TEILEN:

Kommentar verfassen