Garten
Rasen düngen

Rasen düngen im Herbst

Im Sommer können wir den Rasen häufig einfach nur geniessen – grosser Pflegeaufwand ist nicht gegeben. Doch sobald die Sonne dem unangenehmen Herbstwetter weicht, muss gehandelt werden. Denn im Herbst wird der Grundstein für einen gepflegten Rasen im kommenden Frühling gelegt.

9 Juni 2017

Rasen für den Herbst vorbereiten

Das härtere Wetter steht vor der Tür, der Rasen muss vorbereitet werden. Daher lässt sich die allgemeine Frage nach dem Rasendüngen im Herbst mit einem einfachen „Ja“ beantworten. Doch darüber hinaus gibt es im Herbst noch andere Dinge zu beachten:

  • Harken – Harken Sie Laub, Blätter und kleinere Äste auf der Rasenfläche zusammen
  • Moos – Moos sollte nun entfernt werden
  • Schneiden – Schneiden Sie den Rasen und die Kanten
  • Anfeuchten – Falls es noch nicht regnen sollte, müssen sie bei der Feuchtigkeit etwas nachhelfen
  • Düngen – Nun können Sie den Rasen düngen

Im Optimalfall haben Sie diese Massnahmen alle bis Ende Oktober abgearbeitet – dann kann ihr Rasen ideal überwintern.

Spezieller Herbstdünger für den Rasen

Klassischer Dünger kann zum Problem werden: Der hohe Kohlenstoff- und Stickstoffgehalt dieser Dünger regt das Wachstum des Rasens an; die Folge sind im Winter anfällige Grashalme, und damit Frostschäden.

Setzen Sie daher lieber auf einen Herbstdünger. Dieser enthält eine andere Nährstoffzusammensetzung als klassischer Dünger und ist dadurch effizienter, artgerechter und wirtschaftlicher. Herbstdünger enthält:

  • einen hohen Nährstoffgehalt
  • einen geringeren Stickstoffgehalt
  • optimierte Wirkstoffabgabe
  • gute Streueigenschaften
  • schwer auszuwaschenden Dünger

Weniger stark bewachsene Stellen können übrigens schon im Spätsommer gedüngt werden.

Garten winterfest machen

Nachdem der Rasen für den Winter vorbereitet wurde, können Sie nahtlos dazu übergehen, den ganzen Garten winterfest zu machen. Schneiden Sie hier Bäume, Sträucher und Stauden zurück, lagern Sie Kübel- und nicht winterfeste Pflanzen nach Innen und leeren Sie Gartenschlauch und Wasserleitungen im Freien.

Der Rasen selbst braucht nun nicht mehr viel Pflege und kann sich automatisch beim Herbstdünger bedienen. Lediglich zusätzlich abgefallenes Laub sollte regelmässig entfernt werden; mähen müssen Sie den Rasen ab Ende November nicht mehr.

Rasen Düngen im Herbst: Das Wichtigste zusammengefasst

  • Bereiten Sie den Rasen vor, indem sie ihn von Laub, Blättern und Ästen befreien. Er sollte gegen Ende November das letzte Mal gemäht werden.
  • Setzen Sie zum Düngen am besten auf Herbstdünger, da dieser die ideale Nährstoffzusammensetzung aufweist. Klassischer Dünger kann zu Problemen und sogar Frostschäden am Rasen führen.
  • Entscheidend sind beim Dünger der niedrige Stickstoffanteil und ein hoher Kaliumanteil. Ein Dünger mit diesen Voraussetzungen sorgt für eine hohe Frostresistenz.

TEILEN:

Kommentar verfassen