Bad
Badezimmerbeleuchtung mit Lichtakzenten

Wie Sie Ihr Badezimmer jederzeit optimal beleuchten

Im Bad halten Sie sich meist morgens als Erstes nach dem Aufwachen und abends als Letztes vorm Zubettgehen auf. Die Badezimmerbeleuchtung spielt eine wichtige Rolle bei vielen Tätigkeiten im Bad wie Rasur und Schminken. Sicherlich nutzen Sie das Badezimmer bei schummriger Beleuchtung auch gerne als Ihre ganz persönliche Wellness-Oase zur Entspannung in der Badewanne oder beim Duschen.

18 November 2014

Dabei werden unterschiedliche Anforderungen an die Badezimmer Beleuchtung gestellt: Morgens sollte der Spiegel gut beleuchtet sein, damit die Rasur perfekt wird und der Lidstrich sitzt. Abends kann die Badezimmerbeleuchtung gerne etwas gedämpfter sein, um die vom Tage gestressten Augen schonen. Und fürs Relaxen zaubert indirektes weiches Licht eine tolle Atmosphäre in Ihr Badezimmer. So schaffen Sie die passende Bad-Beleuchtung:

Die Grund-Beleuchtung im Badezimmer

Eine ausreichende Grundbeleuchtung sorgt im ganzen Badezimmer für optimales Licht. Dazu verwenden Sie Einbaustrahler in der Decke oder Decken- bzw. Wandleuchten. Wichtig ist, dass die Lampen dimmbar sind und Sie die Helligkeit an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Inzwischen gibt es als Badezimmerbeleuchtung auch LED Lampen für’s Bad, die einen angenehm warmen Lichtton haben.

Spiegel Beleuchtung

Eine gezielte Ausleuchtung des Badezimmer Spiegels hilft Ihnen bei den notwendigen Verrichtungen wie Rasieren oder Schminken. Montieren Sie links und rechts neben der Spiegelfläche längliche Lampen, die diesen Bereich schatten- und blendfrei beleuchten. Oder Sie entscheiden sich für einen Badspiegel mit bereits integrierten Leuchten. Sehr breite Spiegel können Sie zusätzlich mit einer Lampe von oben beleuchten. Vermeiden Sie bei der Spiegel Beleuchtung auf jeden Fall, Spots direkt auf den Spiegel zu richten, da Sie sonst geblendet werden. Für einen angenehmen Blick in den Spiegel sollte das Licht eine warm-weisse Farbe haben.

BadewanneJunge Frau relaxt in Badewanne

Für Ihr entspannendes Bad eignet sich behagliches, blendfreies und nicht zu helles Licht in einer warmen Farbe. Verwenden Sie beispielsweise Wandkästen aus Acrylglas, indirekte Beleuchtung oder Leuchten mit Opalglas. Für eine besonders schöne Atmosphäre eignen sich natürlich auch Kerzen bestens zur Badezimmer Beleuchtung bei einem gemütlichen Bad.

Dusche

Ein besonderes Duschvergnügen erreichen Sie mit Deckeneinbauleuchten, die einen sanften fokussierten Lichtkegel werfen oder auch mit farbigem Licht. Einer Duschkabine lässt oft die Badezimmerbeleuchtung nicht ausreichend herein, so dass hier zusätzliche Badezimmerlampen eingesetzt werden müssen.

Beleuchtungs-Akzente

Für überraschende Lichteffekte und stimmungsvolle Badatmosphäre sorgen verschiedene LED-Varianten – wenn Sie möchten, auch in unterschiedlichen Farben. Damit können Sie beispielsweise Nischen, Regale oder Deckenpartien effektvoll beleuchten. Die LED Lampen sind so energiesparend, dass diese Badezimmerbeleuchtung kaum Energie verbraucht.

Badezimmer Beleuchtung und die Raumgrösse

Ihr kleines Bad können Sie optisch vergrössern, indem Sie eine vertikale Beleuchtung an Wand und Decke anbringen. Wollen Sie das Raumgefühl in einem grossen Bad verstärken, sind zusätzliche Wandleuchten in den Nischen eine sinnvolle Ergänzung. Eine gut geplante Badezimmerbeleuchtung kann sowohl ein kleines oder auch großes Badezimmer perfekt in Szene setzen.

Sicherheit

Badezimmerleuchten sollten feuchtigkeitsdicht und spritzwassergeschützt sein – achten Sie beim Kauf auf die entsprechenden Sicherheitsprüfzeichen und lassen sie die Badezimmerbeleuchtung von einer Fachfirma installieren.

TEILEN:

Kommentar verfassen