Gebäude & Energie
Landhaus

Wie unterscheiden sich Stadthaus und Landhaus?

Ein Stadthaus ist in der Regel als mehrstöckiges Reihenhaus definiert, in dem mehrere Parteien wohnen. Die Bewohner haben meist keinen Einfluss auf die äussere Gestaltung des Hauses. Im Landhaus dagegen lebt häufig nur eine Familie. Es ist einzelstehend und oft sehr individuell gestaltet.

12 Dezember 2014

Leben in der Stadt oder lieber auf dem Land? Darüber streiten sich die Geister. Das Ganze ist oft auch Geschmacksache und hängt von den Lebensumständen ab. Deutlicher sind die Unterschiede zwischen einem Stadt- und einem Landhaus – und wir erklären Ihnen die wichtigsten

Die Vorteile von Stadt- und Landhaus

Die wichtigsten Vorteile eines Stadthauses sind die nahe Anbindung zu allen Orten des täglichen Lebens. Denn meist sind diese Häuser in zentralen Lagen errichtet. Der öffentliche Nahverkehr ist sehr gut ausgebaut und auch die sonstige Verkehrsanbindung sorgt für Flexibilität. So sind Arbeitsstätte, Schule, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten und ähnliches schnell und einfach zu erreichen.

Ausserdem zeigen Stadthäuser eine sehr gute Energiebilanz. Durch die gemeinsamen Wände mit den angrenzenden Nachbarn können Heizkosten gespart werden, was unter dem Strich eine ganze Menge ausmacht.

Das grosse Platzangebot ist der wichtigste Vorteil beim Landhaus. Hier gibt es sowohl im Haus als auch im Garten jede Menge Spielraum und Entfaltungsmöglichkeiten. Kleinere Nebengebäude können problemlos errichtet werden und gleichzeitig kann auf Sichtschutz weitgehend verzichtet werden, da oft genügend Abstand zum Nachbarn besteht. Die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten sind ebenfalls vorteilhaft und bieten Freiraum.

Ein weiteres Plus ist die Ruhe und die Nähe zur Natur. Meist liegen direkt vor der Haustür Wald oder Wiesen, Industriegebiete und grössere Strassen sind weiter entfernt und die Luft dadurch sauberer.

Die Nachteile

Das Leben in der Stadt ist insgesamt sehr begehrt. Deswegen sind Wohnungen in schönen Stadthäusern und Toplage seltener zu finden und entsprechend teuer. Die Nähe zu den Nachbarn erfordert gegenseitige Rücksichtnahme, da sonst die Gefahr von Streitigkeiten besteht. Grünflächen sind in Stadthausnähe eher selten vorhanden und auch mit Parkplätzen sieht es teilweise schlecht aus.

Bau- und Heizkosten für ein Landhaus können sehr hoch ausfallen. Teuer können auch die Erschliessungskosten werden, wenn beispielsweise der Gas,- Wasser- oder Abwasseranschluss neu verlegt werden muss. Für wen das wichtig ist, der sollte zudem vorher überprüfen, ob eine schnelle Internetverbindung vorhanden ist. Auch die Wege zu Arbeit oder Schule können lang sein und dadurch viel Zeit für die Anfahrtswege notwendig werden.

TEILEN:

Kommentar verfassen