Bauplanung & Bauleitung
gestapelte Wohncontainer in rot

Im Wohncontainer wohnen

Haben Sie sich einmal überlegt, wie viel Platz zum Wohnen Sie wirklich benötigen? Sind es 50 qm, 60 qm oder gar 100 qm? Überlegen Sie auch, wieviel Fläche in Ihrem Haus fast gar nicht benutzt werden und wieviel extra Fläche für unnötige Flure und offene Flächen im Raum verwendet wird.

25 Mai 2017

Wenn Sie Anhänger der Tiny House Bewegung fragen, würde man Ihnen mitteilen, dass die Fläche eines handelsüblichen Schiffscontainers, der zu einem Wohncontainer ausgebaut wurde, für alle elementaren Bedürfnisse an Wohnkomfort ausreicht – zumindest für Alleinstehende. Doch kann ein Leben auf rund 10 qm wirklich lebenswert sein? Dieser Frage gehen wir in diesem Ratgeber nach. Und schauen außerdem, wo man überhaupt Wohncontainer kaufen kann.

Tiny House – Der Trend

Insbesondere in unseren Großstädten wird bezahlbarer Wohnraum immer knapper. Nicht selten muss die Hälfte oder gar noch mehr des monatlichen Einkommens in Miete investiert werden. Dabei bezahlt man in der Regel für viel Fläche, die überhaupt nicht benötigt wird. In den urbanen Zentren dieser Welt wird daher immer häufiger der Trend zum Downsizing erkennbar. Die Generation Internet schafft sich immer weniger materielle Dinge an, wodurch natürlich auch immer weniger Platz benötigt wird, um diese Dinge aufzubewahren. Weiterhin sinkt die durchschnittliche Haushaltsgröße. Kinderreiche Familien sind in den Städten mittlerweile die Ausnahme, die meisten Wohnungen werden von Singles bewohnt. Und genau diese Zielgruppe ist es, die die Tiny House Bewegung so erstarken lässt.

Wohncontainer – eine echte Alternative!

Tiny House lässt sich in etwa mit „Kleinem Häuschen“ übersetzen. Und tatsächlich sind die Häuser, die sich unter diesem Begriff tummeln, wirklich winzig. Wobei Haus hier auch der falsche Begriff ist, denn Wohncontainer trifft viel besser zu. Diese praktischen Elemente lassen sich bereits fertig eingerichtet erstehen, sind einfach per LKW an den Bestimmungsort zu transportieren und kosten nicht mehr als ein handelsüblicher Kleinwagen.

Einen Wohncontainer kann man sich vorstellen wie einen Schiffscontainer mit Fenstern und Türen. Was von außen winzig erscheinen mag, ist im Inneren ganz groß. Denn durch kluge Raumaufteilung lassen sich die rechteckigen Kisten so gestalten, dass eine vollwertige Wohnung Platz findet. Sanitärräume, Wohn-, Ess- und Schlafbereiche – alles kein Problem in einem klug geplanten Wohncontainer!

Container fertig kaufen oder selber bauen?

Einen fertig eingerichteten Wohncontainer kaufen ist eine praktische Sache. Sofern das passende Grundstück vorhanden ist und alle nötigen Baugenehmigungen erteilt wurden, kann der Wohncontainer einfach aufgestellt, im Boden verankert und bezogen werden. Leider ist diese Art zu Wohnen nicht ganz billig. Zwischen 10000 und 15000 Euro müssen mindestens eingeplant werden. Günstiger geht es, wenn man den Ausbau selber übernimmt. Ein Schiffscontainer Haus ist hier die beste Wahl. Ein Schiffscontainer Haus besteht aus einem ausrangierten Schiffscontainer, die es bei einigen Anbietern schon für kleines Geld käuflich zu erwerben gibt. Mit genügend handwerklichem Geschick, dem passenden Werkzeug und viel Improvisationstalent lässt sich ein Schiffscontainer Haus innerhalb weniger Wochen bezugsfertig einrichten!

Schiffscontainer Haus – klein aber oho!

Ein Schiffscontainer Haus bietet auf minimaler Fläche maximale Freiheit. Wer einmal ohne überflüssigen Plunder und vor allem ohne monatliche Mietzahlung gelebt hat, der will selten wieder zurück in eine zwar grosszügig geschnittene, aber dafür auch umso teurere Wohnung. Es ist bei Wohncontainern allerdings immer zu beachten, dass die zur Verfügung stehende Fläche optimal genutzt wird. Perfekt hierfür sind verschiebbare Elemente, die je nach Bedarf den Innenraum eines Wohncontainers flexibel abtrennen und so selbst auf kleinem Raum Privatsphäre ermöglichen.

TEILEN:

Kommentar verfassen