Garten
steingarten koniferen

Schöner Steingarten, trotz Trockenheit und Hitze

Ein heißer Sommer muss nicht gleich welke Pflanzen bedeuten. Hierbei kommt es auf die richtige Pflanzenwahl an, denn dann machen Ihre Blütenstauden auch bei längerer Hitze und Trockenheit nicht schlapp.

18 Januar 2016

Gerade im Winter und Frühjahr fragt man sich des öfteren, dass es wieder Sommer wird. Durch den Klimawandel werden die Sommer in Zukunft jedoch heißer, als einem lieb sein kann. Wenn Sie sich jedoch für trockenheitsverträgliche Pflanzen im Steingarten entscheiden, sind Sie gut für hohe Temperaturen gerüstet. Bei länger anhaltender Trockenheit und Hitze blühen einige Pflanzen sogar erst richtig auf. Einige Arten können trotz wenig Wasser schöne Blüten in Blau, Weiß und Violett hervorbringen.

Wie kann ich meinen Steingarten vor Trockenheit schützen?

Die besten Pflanzen für trockene und heiße Standorte erkennen Sie meistens an folgenden Merkmalen:

  • Die Pflanzen besitzen meisten kleinere Blätter, da diese die Oberfläche reduzieren und so die Verdunstung reduzieren. Ein Beispiel wäre z.B. das Eisenkraut.
  • Häufig ist ein feiner Flaum auf den Blättern zu erkennen. Dieser beugt Austrocknung vor und ist z.B. beim Woll-Ziest zu finden.
  • Die Blätter besitzen eine graue oder silbrige Farbe, da diese das Sonnenlicht reflektiert. Die Pflanzen heizen dadurch weniger stark auf. Die Blauraute ist ein Vertreter dafür.
  • Die Blätter können zudem ziemlich hart und derbe sein. Diese zusätzlichen Zeltschichten wirken schützend. Ein Beispiel ist die Edeldistel.
  • Es gibt auch einige Gewächse, die Wasser in ihren Blättern speichern können. Dazu gehört die Wolfsmilch, die zu den sogenannten Dickblatt-Gewächsen gehört.
  • Auch sind Tiefwurzler sehr gut geeignet, das diese in die tiefer liegende Wasservorräte im Boden eindringen können. Rosen sind hierfür ein sehr gutes Beispiel.

Sind auch Stauden für trockene Standorte geeignet?

Es kommen dank der großen Artenvielfalt nicht nur Fans von mediterranen Pflanzen auf Ihre Kosten im Steingarten. Auch Steppenpflanzen können sehr gut verwendet werden. Das Mädchenauge, der Sonnenhut, Königskerze oder Blauraute haben ihren Platz im Steingarten gefunden. Mohn, Salbei sowie Bart-Iris können auch bei längerer Hitze überleben und müssen nicht ständig gewässert werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass sehr viele der bereits genannten Arten äußerst pflegeleicht sind.

Anpassungsfähige Pflanzen

Glücklicherweise ist das Angebot an Steingartenpflanzen sehr vielseitig und es werden robuste Pflanzen angeboten, die auch für extreme Standorte geeignet sind. Diese sind zudem auch noch farbenfroh und sehr attraktiv. Sie sollten jedoch immer die Anpassungsfähigkeit der Pflanzen im Auge behalten. Pflanzen, die die Wärme lieben, werden sich erst bei einer täglichen Sonneneinstrahlung über mehrere Stunden prächtig entwickeln.

TEILEN:

Kommentar verfassen