Garten

Der Wohlfühlgarten – einfach gemacht!

Wer liebt das nicht? Die Freude der ersten Schneeglöckchen. Die lauen Abenden die man im Sommer draussen im Garten verbringen kann. Das bunte Herbstlaub oder das Vogelhäuschen mit einer dicken Schneekappe.

11 Mai 2016

Der Garten bringt uns jede Jahreszeit näher und zeigt uns ihren besonderen Reiz. Besonders jetzt ist es wieder Zeit, Pläne zu schmieden und zu planen wie der Garten neu gestaltet werden könnte. Die Gartengestaltung feiert in den letzten Jahren einen wahren Boom. Aus dem Arbeits- und Nutzgarten wird immer mehr ein Wohnzimmer in freier Natur. Brachliegende Grasflächen werden umgestaltet und bekommen eine neue Funktion. Waschbetonplatten werden durch Holzroste ersetzt und im Gartencenter herrscht Hochbetrieb.

Dies ist alles sehr lobenswert. Leider mangelt es manchmal an Einfühlungsvermögen. Es werden lastwagenweise Bruchsteine herangekarrt und aus grünem Rasen werden graue Steinflächen. Exotische Gräser wachsen neben der Kunststofflounge aus Asien. Ganze Quartiere sehen ähnlich aus, pflegeleicht soll es sein, und das fallende Laub eines Baumes wird im Herbst zum Feind der ganzen Nachbarschaft. Der Garten soll dem Trend folgen. Dass das Haus einen anderen Stil hat wird übersehen. Dabei wäre es einfach, den Garten so zu gestalten, dass er sich harmonisch in die Umgebung fügt und dabei seinen ganz persönlichen Stil bekommt:

Flusssteine kontra Bruchsteine

Schauen Sie sich die beiden Bilder an. Welcher Stein hat mehr Ausstrahlung? Der Stein der innert Sekunden mit Gewalt zerbrochen wurde oder ein runder Flussstein der über tausende von Jahren mit Wasser zu seiner Form gekommen ist? Anstelle von den gebrochenen Steinen sollten besser Fluss-Steine verwendet werden.

Flusssteine

Bruchsteine

Jede Jahreszeit sollte seine Reize zeigen

Sie blühlen in allen Gärten: die Forsythien. Ihr leuchtendes Gelb ist überall zu sehen. Den Rest des Jahres hat der Strauch ein unscheinbares grün. Die Forsythien sind ursprünglich aus Asien und geben unseren Insekten nur wenig Nahrung. Weniger spektakulär, aber genau so schön ist die Kornelkirsche (cornus mas). Er blüht genauso gelb, ist aber eine wunderbare Futterquelle für einheimische Insekten. Im Herbst hat er kleine Kirschen die geerntet oder den Vögeln überlassen werden können.

Blüten der Kornelkirsche

 

Kornelkirsche Früchte

Der schattenspendende Baum ist immer seltener geworden. Wir sind es uns gewohnt im Sommer unter den Sonnenschirm zu sitzen. Dies ist sehr schön, aber das entschädigt nicht für das Gefühl, unter einem Blätterdach zu sitzen. Besonders Kinder haben das Erlebnis von „unter einem Baum sitzen“ nur noch selten.

sitzplatz im garten

Besonders im Herbst bringt uns ein Garten reiche Früchte. Viele, besonders auch exotische Pflanzen sehen während der ganzen Vegetation gleich aus und tragen auch keine Früchte. Besser als frisch gepflückt schmeckt keine Frucht. Ein Beerenstrauch oder ein kleiner Apfelbaum bringt dieses Erlebnis auf einfachste Art in unsere direkte Umgebung.

Im Winter sieht der rotstielige Hartriegel im Schnee besonders schön aus. Eine Zaubernuss hat nicht nur einen mystischen Namen, sie blüht im Winter und ist eine Heilpflanze. All das sind interessante Pflanzen die gut in unsere Gärten passen und leider immer noch sehr selten zu sehen sind.

rotstieliger hartriegel

Die Natur ist nicht eckig

Der Garten ist immer eine Nachahmung der Natur. Wir wollen einen Teil der Natur gestalten und im seine Form geben. Hier ist zu bedenken dass die Natur selber nie eckige Formen hervorbringt. Selbst ein kantiger Stein hat bei genauerer Betrachtung abgerundete Ecken. Ein Garten sollte daher keine eckigen Formen aufweisen. Bereits kleine Abrundungen in der Gestaltung und leichte wellenförmige Wege bringen viel Atmosphäre in einen Garten.

gewundener gartenweg
Gib den Tieren eine Chance zu überwintern

Sauber aufgeräumte Gärten wirken zwar angenehm. Eine Ecke mit liegengebliebenen Ästen und Laub helfen jedoch kleinen Tieren einen Unterschlupf zu finden und danken es, in dem sie uns helfen den Garten von Schädlingen zu befreien.

Dies sind nur einige Ideen wie unsere Gärten lebendiger und persönlicher gestaltet werden können. Ich bin überzeugt dass alle, die einen Garten haben noch viel mehr Ideen haben, mit diesem Text einen Impuls bekommen ihren eigenen Wohlfühlgarten zu gestalten.

TEILEN:

Kommentar verfassen