Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sebastian1982

Wie sind die Versicherungen beim Stockwerkeigentum geregelt?

11 Beiträge in diesem Thema

Hi,

Es geht um Stockwerkeigentum und hier speziell um Versicherungen.

 

Vorab, ich bin noch kein Besitzer von einem Haus, jedoch besteht Interesse.

Jetzt geht es mir um die Versicherungen, die in meinen Augen sehr wichtig.

 

Wie ist denn das dort geregelt?

Haben die Eigentümer eine gemeinsame Versicherung oder jeder eine eigene?

 

Danke für die Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute

Hier gibt es einen guten Artikel über das Thema: Versicherungen im Stockwerkeigentum:wub:

http:// http://bawos.ch/stockwerkeigentum-schweiz-welche-versicherungen-sind-noetig/

 

Ich denke, auch eine Privathaftpflichtversicherung ist wichtig. Generell halte ich Versicherungen sehr wichtig und das besonders im Stockwerkeigentum.:D

 

Lieben Gruss

Regina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ch denke, auch eine Privathaftpflichtversicherung ist wichtig. 

Jedoch hier ist die Situation bei einer privaten Haftpflichtversicherung oft anders.:o

So war meine Frau zu Besuch bei einer Freundin und ist dort in der Garage des Stockwerkeigentums zu Schaden gekommen.

 

Eigentlich war das klar, dass die Haftpflicht aller Eigentümer zum Tragen kommt.B)

Jetzt musste meine Frau nachweisen, dass dort ein Werkmangel vorlag. Das konnte sie, dann erst wurde der Schaden beglichen.

 

Wäre das nicht erfolgt, dann wäre sie auf die Kosten des Schadens sitzen geblieben.:angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoi zäme,

Die Eigentümer haben eine gemeinsame Versicherung. Bevor das Eigentum erworben wird, muss erst einmal geschaut werden, ob die Deckung der Versicherungen ausreichend ist.B)

 

Das ist oft nicht der Fall, und wenn es dann zu einem Schaden kommt, dann gibt es, dass böse erwachen.:angry:

 

Hier auch die Verträge einsehen. Jedoch auch bestehende Verträge der Versicherungen sollten mindestens einmal im Jahr überprüft werden.

Dabei sind die Deckungssummen zu prüfen und das eventuelle Risiko einzuschätzen.:D

 

Besten Gruss

Paul

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salü,

Also für den Abschluss der Versicherungen im Stockwerkeigentum ist der Verwalter verantwortlich.:D

 

Es ist sinnvoll, das sich die Eigentümer mit dem Verwalter gemeinsam über Versicherungslösungen einig sind.

Das ist vor allem die Haftpflichtversicherung und auch Sachversicherungen. Diese Sachversicherungen werden aber oft vernachlässigt.

 

Dabei werden auch die Anlagen vom Stockwerkeigentum oft vergessen. Das kann dann bei einem Schaden sehr teuer werden.

 

Hier alles genau prüfen.:lol:

BG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

Vielen Dank für eure Hilfe. Diese Informationen sind für mich sehr wichtig und wertvoll.:wub:

 

Das Stockwerkeigentum, was ich im Blickfeld habe, dort ist eben ein Streit entbrannt.

 

Dort geht es um eine Erdbebenversicherung und das wollen einige Eigentümer nicht mittragen.:huh:

 

Jedoch halte ich diese Erdbebenversicherung auch sehr wichtig.

Mal sehen, wie dieser Streit ausgeht.:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

Also Versicherungen müssen gerade beim Stockwerkeigentum immer auf dem Prüfstand.:D

Ob jetzt diese Erdbebensicherung auch erforderlich ist, dass müssen die Eigentümer selbst wissen.

 

Gibt es keine Gesamtlösung der Eigentümer, dann kann jeder Stockwerkeigentümer eine eigene abschliessen.:rolleyes:

Das lässt glaube ich die GVB Terra Etage zu.

Hier werden die Kosten zur Wiederherstellung des Stockwerkeigentums übernommen.

Das erfolgt bis zum Neuwert. Dabei spielt die Stärke des Erdbebens keine Rolle.

 

Jedoch zu dieser Versicherung gibt es ein Für und Wieder.:P

BG

Andrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Zwei Strassen von mir weiter befindet sich eine Siedlung von Reihenhäusern. Das ist Stockwerkeigentum. Jetzt wurden dort einige Reihenhäuser umgebaut und dabei wurden andere Häuser in Mitleidenschaft gezogen.:D

Dabei kam es zu einem Wasserschaden und auch Risse im Mauerwerk wurden entdeckt.

Jedoch der Verwalter hatte vorher eine Bauwesenversicherung abgeschlossen.:P

 

Jetzt waren alle heilfroh, denn diese Versicherung kam für die Schäden auf.

Also das ist schon wichtig, dass bei den Versicherungen gerade im Stockwerkeigentum genau hingesehen wird.:o

 

Viele Grüsse

Phillipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

Meine Mutter wohnt in einem Stockwerkeigentum. So bin ich regelmässig bei ihr und überprüfe das Rechtliche immer.:lol:

 

Dabei sind natürlich auch die Versicherungen und hier leistet der Verwalter ganze Arbeit.

Die Eigentümergesellschaft hat auch beschlossen, dass es Absicherungen gegenüber Feuer, Wasser und Glasbruch gibt. Auch geben Einbrüche existiert eine Versicherung. Darunter sind auch die Schäden von Vandalismus abgesichert.

 

Als Neuestes wurde eine Versicherung gegen Elementarereignisse abgeschlossen.

Jetzt habe ich gerade den Vertrag durchgesehen und darunter befinden sich der Spielplatz, die Briefkastenanlage und der Garten.

 

So lange meine Mutter dort wohnt, wurden die meisten Versicherungen noch nicht in Anspruch genommen. Das spielt auch in meinen Augen keine Rolle. Es ist jedoch wichtig umfassend abgesichert, zu sein.

 

Alles andere ist in meinen Augen sehr fahrlässig.:(

 

Lieben Gruss

Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Leute,

 

Eine Bekannte von mir ist es schlimm ergangen. :angry:Die haben dort einen Whirlpool einbauen lassen. Das ist auch eine wunderbare Sache und ich war schon einige Male dort.:wub:

 

Jetzt war etwas undicht und so ist Wasser in eine Wohnung von einem Stockwerkeigentümer gelaufen. Das wurde erst überhaupt nicht bemerkt, da dieser Eigentümer im Ausland arbeitet. Der ist im Jahr nur zwei bis dreimal da.

Es gibt natürlich eine Gebäudeversicherung, jedoch die hat nicht den gesamten Schaden übernommen.:ph34r:

 

Die Versicherung hat lediglich die Kosten für die Trocknung und Renovierung der Wohnung übernommen. Hinter den Schränken hat sich auch Schimmel gebildet. Auch das wurde beseitigt.

 

Der Monteur stellte fest, dass eine defekte Düse vom Whirlpool die Ursache ist. Um das zu beheben, musste der gesamte Whirlpool ausgebaut werden.

 

Diese Kosten wurden von der Versicherung nicht übernommen.

Irgendwie habe ich das nicht verstanden.:unsure:B)

VG

Wasserschaden.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Norbert:

Servus Leute,

 

Eine Bekannte von mir ist es schlimm ergangen. :angry:Die haben dort einen Whirlpool einbauen lassen. Das ist auch eine wunderbare Sache und ich war schon einige Male dort.:wub:

 

Jetzt war etwas undicht und so ist Wasser in eine Wohnung von einem Stockwerkeigentümer gelaufen. Das wurde erst überhaupt nicht bemerkt, da dieser Eigentümer im Ausland arbeitet. Der ist im Jahr nur zwei bis dreimal da.

Es gibt natürlich eine Gebäudeversicherung, jedoch die hat nicht den gesamten Schaden übernommen.:ph34r:

 

Die Versicherung hat lediglich die Kosten für die Trocknung und Renovierung der Wohnung übernommen. Hinter den Schränken hat sich auch Schimmel gebildet. Auch das wurde beseitigt.

 

Der Monteur stellte fest, dass eine defekte Düse vom Whirlpool die Ursache ist. Um das zu beheben, musste der gesamte Whirlpool ausgebaut werden.

 

Diese Kosten wurden von der Versicherung nicht übernommen.

Irgendwie habe ich das nicht verstanden.:unsure:B)

VG

Wasserschaden.jpg

Hallo Norbert,

Ich kann das schon nachvollziehen. Die Schäden in der Wohnung sind durch Leitungswasser entstanden. Diese Kosten hat die Versicherung übernommen.:D

 

Die Schäden von einem Whirlpool sind in der Regel nicht versichert.B)

 

Es gibt dann eine Gebäudewasserversicherung. Das ist eine Zusatzversicherung.

Sonst müssen die Kosten selbst getragen werden.:angry:

 

Viele Grüsse

Luca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Gleiche Inhalte

    • Von Ilona
      Hallo,
      Mein Bruder besitzt eine Wohnung in einem Stockwerkeigentum. Jetzt musste er kurzfristig beruflich nach Kalifornien. Es stellte sich heraus, dass er länger dort bleiben wird. Im gefällt es dort auch.
       
      Er hat mich gestern beauftragt, dass ich diese Wohnung im Stockwerkeigentum untervermieten soll.
       
      Das mache ich jetzt zum ersten Mal und habe somit keine Erfahrungen.
       
      Welche Schritte muss ich einleiten zum untervermieten?
       
      Vielen Dank.
    • Von ueli
      Hallo Leute,
      Ich möchte Geld investieren und mir eine Wohnung im Stockwerkeigentum kaufen. Es gibt schon ein erstes Angebot und das ist ein Haus mit 12 Eigentümern. Die Lage ist auch gut und auch die Umgebung.
      Jetzt gibt es ja einige Sondernutzungsrechte und das gilt besonders für die Parterrewohnungen.
       
      Was ich mitbekommen habe, es gibt einen Hausausschuss, der das Ganze verwaltet.
      Jedoch über seine Funktionen und Kompetenzen ist mir nichts bekannt.
       
      Es muss jedoch ein Problem mit der Unterhaltung der Wiese und der Hecke geben. Wie der eine Eigentümer mir sagte, hält der Gärtner seinen Vertrag nicht ein.
       
      Im letzten Jahr war das Unkraut höher wie die Sträucher. Das stört mich natürlich auch, denn davon werde ich direkt betroffen sein. Das wäre auch dann in meinem Sichtfeld und das möchte ich nicht haben.

      Irgendwie fühlt sich der Hausausschuss nicht verantwortlich und handelt auch nicht.
       
      Wie kann das Problem gelöst werden?
       
      Besten Dank.
    • Von Ruben
      Hallo zusammen,
       
      Wir besitzen eine ETW und bisher war alles Okay. Jetzt ist ein neuer Nachbar eingezogen und der macht uns Probleme. Vor allem die Lärmbelästigungen in der Nacht stören uns.
       
      So duscht der Nachbar die halbe Nacht und das beginnt oft erst nach 01.00 Uhr. Dann knallen auch die Türen und auch laute Musik ist zu hören. Das ist so eine Techno Musik und das geht uns allen auf den Senkel.
       
      So werden wir wach und können nicht mehr schlafen.
      Jetzt habe ich diesen Nachbar darauf angesprochen und der winkt nur ab.
       
      Er hat Stockwerkeigentum erworben und er kann das machen. Ausserdem arbeitet er in der Gastronomie und kann erst so spät duschen. So seine Aussage.
       
      Jetzt haben wir nichts dagegen, wenn er duschen muss, aber nur eben 10 Minuten und keine 2 Stunden.
       
      So weiss ich nicht, wie ich mich verhalten soll und bitte deshalb hier um Ratschläge.
       
      Vielen Dank.
    • Von Ilona
      Grüezi Leute,
       
      Es geht um das Stockwerkeigentum und hier speziell um die Beitragspflicht. Wir wissen natürlich, dass sich jeder Stockwerkeigentümer sich an den gemeinschaftlichen Kosten beteiligen muss.
       
      Aber wie ist das jetzt im einzelnen geregelt?
       
      Bevor wir uns tiefer mit dem Thema Stockerwerkeigentum befassen, möchte ich das hier thematisieren.
       
      Vorab vielen Dank für die Antworten.
    • Von Nancy
      Hallo Leute,
      Es geht um eine Urabstimmung beim Stockwerkeigentum. Mein Vater besitzt ein Stockwerkeigentum und hier geht es um die Beschlussfasung. So hat er vor einigen Jahren einmal gelesen, dass auch beim Stockwerkeigentum eine Urabstimmung zulässig ist.
      Jedoch der Verwalter verneint das und er meinte, eine Urabstimmung sei nur bei Vereinen möglich.
      Wer kennt sich hier rechtlich aus?